RTZapper

Tagesthemen

SA 21.08.2004, 1.45 Uhr (So.), Das Erste

„Wir sind heute ein wenig später dran als geplant.“ Da hatte Ulrich Wickert aber ganz leicht untertrieben, als er in der Nacht zum Sonntag im Ersten die „Tagesthemen“ anmoderierte. Denn seine Sendung begann nicht „ein wenig“ später, sondern sehr viel später als geplant. Um genau zu sein: 165 Minuten später. Weil die Übertragung des olympischen Tennisturniers „ein wenig“ länger dauerte, mussten Wickert und seine Kollegin Ellen Arnold geschlagene zwei Stunden und 45 Minuten warten. So spät, um 1.45 Uhr nämlich, haben die „Tagestehemen“ wohl noch nie begonnen. Das ist eine Zeit, bei der meist sogar das „Nachtmagazin“ schon lange wieder zu Ende ist und Leute wie Wickert schon seit Stunden in der Heia liegen und von erotischen Telepromptertexten träumen. Stellt sich die Frage, was macht ein Moderator, wenn er 165 Minuten länger auf den Beginn seiner Sendung warten muss? Auch Tennis gucken? Ein Bierchen trinken? Selbstgespräche? Weinen? Oder schlafen? Zumindest „Tagesschau“-Sprecherin Ellen Arnold sah tatsächlich ein wenig übernächtigt aus und war sicher froh, am Sonntagmorgen endlich wieder zu Hause gewesen zu sein. Hoffentlich bekommen die beiden einen kleinen Bonus für die ungeplante Nachtschicht.

Hits: 4906

Einen Kommentar schreiben: