RTZapper

ZAPPER VOR ORT: Rallye-WM

SA 07.08.2004, Ehikki

Wenn die Finnen in Scharen mit Decken und Radios bewaffnet in den tiefen Wald gehen und sich an einen staubigen Weg setzen, dann ist Rallye-Zeit. In Ehikki, etwa drei Stunden nördlich von Helsinki, fand eine Etappe der Rallye-WM statt. Und das ist echt mal ein, nun ja, außergewöhnliches Erlebnis.
Für 12 Euro darf jeder an die Rennstrecke, die durch ein Flatterband abgesichert ist. Durch die Wiesen und Sträucher abseits der Strecke bahnen sich Tausende Fans einen Weg zum ihrer Meinung nach besten Aussichtspunkt. Wer diese Szenen sieht, wird über die Leute, die sich über die Zerstörungen im Tiergarten während der Berliner Love Parade ärgern, nur noch lachen. Minutenlang geht es durch Sträucher, über enge Pfade, Stock und Stein, nur um einen günstigen Punkt zu finden, an dem die Rennstrecke optimal einsehbar ist. Der Anteil von Frauen an der Strecke ist verschwindend gering. Dafür sind viele, viele Männer zu sehen, die angesichts der nahenden Fahrgeräusche ein seeliges Lächeln im Gesicht haben. Das geschieht ungefähr alle zwei Minuten. Denn alle zwei Minuten kommt ein Auto vorbei gedonnert und hinterlässt eine Wolke aus Staub. Sand und kleine Steine fliegen einem fast um die Ohren.
Wir hatten leider kein Radio mit, um mitzubekommen, was gerade am Laufen ist. Nun gut, unsere praktisch nicht vorhandenen Finnischkenntnisse hätten eine Informationsaufnahme so oder so unmöglich gemacht.
So legten wir uns in die wärmende Sonne und ließen die Rennautos Rennautos sein. Wer gewonnen hat? Es war ein Finne. So viel habe ich mitbekommen.

Hits: 1948

Einen Kommentar schreiben: