Monatsarchiv für Februar 2002

RTZapper

Countdown Grand Prix Eurovision 2002

Samstag, den 23. Februar 2002
Tags: , ,

FR 22.02.2002, 20.15 Uhr, ARD

Ich bin erschüttert! Corinna May wird Deutschland beim Grand Prix Eurovision in Tallinn vertreten! Dabei gehörte der Beitrag definitiv zu den schlechteren an diesem Abend. Das Lied war eher mittelmäßig, May scheint ihr Rhythmusgefühl vollkommen abhanden gekommen sein. Sie schunkelte mit, nur wusste keiner, zu welchem Lied. Zu ihrem jedenfalls nicht. Und wer sie kleidungstechnisch beraten hat, gehört auch umgehend gefeuert!
Dabei gab es echte Highlights: SPN-X konnten sich mit dem „Bravo Punk“ sehen lassen. Auch Isabelle, das Bohlen-Fohlen, war akzeptabel. Überraschenderweise war ihr Song gar nicht als Dieter-Bohlen-Komposition erkennbar. Was nur positiv sein kann. Bernhard Brink hätte für seinen Vorstellungsfilm sofort rausgeschmissen werden müssen. Seine ekelhafte Siegesgewissheit. Der Song sollte an den Terrorismus erinnern. Zudem hatte Ireen Sheer das Lied dem zukünftigen Single Uschi Glas gewidmet. Ich muss dem Song allerdings zugestehen, dass er durchaus Grand-Prix-tauglich war.
Aber es sollte nicht sein. Im dritten Anlauf also nun Corinna May. Na, wenn’s denn sein muss…

RTZapper

Olympia 2002

Donnerstag, den 21. Februar 2002
Tags: , , , , , ,

ARD/ZDF/Premiere Olympia

Also, ich muss ja wirklich sagen: Olympia schlaucht ganz schön. Da hat man echt nicht nur die fünf olympischen Ringe ständig vor Augen, sondern auch Ringe unter den Augen. Aber es ist ja kein Wunder, wenn man bis sonstwann vor der Glotze hängt, um zu sehen, wie sich das deutsche Eishockeyteam schlägt oder nicht.
Gerade Eishockey, aber auch Skispringen, Rodeln und Eisschnelllauf brachten in den letzten Tagen die spannenden Momente. Wird’s noch was mit der Goldmedaille oder doch nur Blech? Zu den wohl unglücklichsten Silber-Gewinnern zählte wohl das finnische Skispringerteam. Ihre dunklen Mienen sprachen Bände.
Einerseits kann man sich über die Mammutübertragungen von ARD und ZDF ja freuen. Aber andererseits: Nie wurde in einer dermaßen epischen Breite unwichtiges Zeug gequatscht wie bei diesen Spielen. Da werden Berichte über irgendwelche Verkehrsschilder in Salt Lake City als wichtiger betrachtet als eine Live-Übertragung vom Rodeln. Oftmals gibt es regelrechte Sendelöcher, wo nur über vollkommen uninteressante Sachen palavert wird. In diesem Jahr überträgt erstmals auch PremiereWorld die olympischen Spiele und hat sich damit zu einer echten Alternative zu ARD und ZDF gemausert. Denn hier werden die Spiele pur gezeigt. Ohne viel Gedöns drumherum. Hier wird Rodeln bis zum bitteren Ende übertragen. Zum Beispiel wenn die – ich sage mal – weniger guten Sportler gegen die Bande knallen.
Was aber bisher vollkommen an mir vorbeigegangen ist: Curling. Was soll das eigentlich bedeuten? Da schiebt jemand einen Stein übers Eis und zwei weitere schrubbern ihm, dem Stein, den Weg frei. Toll. Spannend. Soll bei den Amis total beliebt sein. Nun gut.
In der Nacht zum Montag ist die Schlussfeier. Dann kann ich auch endlich wieder mehr schlafen.

RTZapper

Zimmer frei!: Benjamin von Stuckrad-Barre

Montag, den 18. Februar 2002
Tags: ,

SO 17.02.2002, 23.00 Uhr, WDR

Ich möchte mich heute mal ganz herzlich entschuldigen. Ich habe Böses über den jungen Schriftsteller-Gott Benjamin von Stuckrad-Barre gesagt. Dass er arrogant ist und überbewertet wird.
Okay, dass seine Bücher total toll sind, werde ich an dieser Stelle auch weiterhin nicht behaupten. Da gab es nur wenige wirkliche Lichtblicke. Was ihn selbst aber betrifft, musste ich meine Meinung letzte Woche gründlich ändern. Da war er nämlich im WDR bei „Zimmer frei!“ zu Gast. Und ich traute meinen Augen kaum. So locker habe ich den Kerl überhaupt noch nicht gesehen. Erzählte frei von der Leber weg, wie ihm der Mund stand. Und, ja Wahnsinn: Er war sogar richtig witzig! Kaum zu glauben! Noch ein paar Wochen vorher bot sich ein anderes Bild. Da stand er zufällig neben mir auf dem Bahnhof Berlin-Friedrichstraße mit seinem neuen, total modernen Handy und telefonierte. Interessanterweise hat ihn niemand der MTV-Generation erkannt.
Vielleicht gehört Benni auch einfach nicht in diese intellektuellen Sendungen, wo er bedeutungsschwangere Sachen sagen muss. Vielleicht sollte man ihm eine Art Entertainment-Personality-Show geben.
Benjamin, wirklich: Hiermit möchte ich mich bei dir entschuldigen! Ich will nie wieder was Schlechtes über dich sagen. Höchstens über deine Bücher.

RTelenovela

Kinderkarneval am Aschermittwoch

Sonntag, den 17. Februar 2002
Tags: , ,

Der „Weg nach oben“ kann ganz schön steinig sein. Und eben nach Kremmen führen. So verlief der Auftritt von Greensession am Sonntag in der Stadtparkhalle ein wenig anders als erwartet. Das Finale des Kinderfaschings des Kremmener Carnevals Klubs war gelaufen, das Programm aber noch nicht zu Ende, denn nun kamen „Greensession“.
Ein äußerst groteskes Bild bot sich da an diesem Sonntagnachmittag auf dem Kinderfasching vier Tage nach Aschermittwoch. So führte diese doch sehr fragwürdige Organisation dazu, dass das Konzert fast ausschließlich für die Mitarbeiter stattfand, die die Halle aufräumten. Und zwischendurch übers Mikro mehr Licht forderten.
Keine Frage: Das Programm, das Rafi, Flo, Steinke und Christoph trotz allem durchzogen, konnte sich sehen und hören lassen. So wurden auch einige völlig neue Stücke vorgestellt. Abgesehen von einer gerissenen Gitarrensaite und der nicht ganz so guten Akustik, sind die Jungs mit dem Auftritt zufrieden. Der Veranstalter muss wohl andere Erinnerungen an die Gagenvereinbarung gehabt haben. „Es gab nur etwas mehr als die Hälfte“, merkte Flo im Anschluss an das Konzert etwas ärgerlich an. Woraus man aber lernt, dass Verträge in Zukunft nur noch schriftlich gemacht werden.
Der Begriff “Kremmen” ist wohl erstmal negativ besetzt…

RTZapper

Berlinale 2002: Die Eröffnung

Freitag, den 8. Februar 2002
Tags: , ,

DO 07.02.2002, ORB

Ein Hauch von Welt weht zurzeit durch unsere Hauptstadt. Die Berlinale. Da darf das Fernsehen nicht fehlen, der ORB zeigte eine Aufzeichnung der Eröffnungszeremonie. Über deren Inhalt kann man streiten. Schauspielerin Corinna Harfouch nahm das alles nicht ganz so ernst. Wie der ORB das aber in Szene setzte, war grottig hoch Zehn! Anfangs übernahm man noch die Aufnahmen von PremiereWorld, die vorher live übertrugen. Später musste der ORB eigene Aufnahmen machen. Das Ergebnis: Eine Totale der ganzen Bühne. Nichts weiter! So waren die Gesicher der Musiker von BAP nicht zu erkennen. Kein Schwenk – nichts! Der Kameramann scheint keine Lust mehr gehabt zu haben. Sehr peinlich. Jeder kleine Provinzsender hätte das besser hinbekommen!

aRTikel

Übrigens…

Montag, den 4. Februar 2002
Tags: ,

MAZ Oranienburg, 4.2.2002

Übrigens… wurde im Zeitungsladen im Oranienburger Bahnhof umgeräumt. Für die Kids gab es dabei eine besondere Überraschung. Wo einst BRAVO & Co im Regal lagen, räkeln sich jetzt äußerst luftig bekleidete Damen und Herren auf Zeitschriften-Titeln wie „Heiße Luder“ und „Männer aktuell“. Ein interessanter Tausch.

RTZapper

Hallo Ü-Wagen

Samstag, den 2. Februar 2002
Tags:

SA 02.02.2002, 11.00 Uhr, WDR

Es ist wieder so weit. Noch bis Dienstag herrscht im Fernsehen Dauerfröhlichkeitszwang. Die Karnevalszeit hat ihren leidigen Höhepunkt erreicht. Und weil es ja tatsächlich Leute geben soll, die das alles überhaupt nicht nachvollziehen können, startete der WDR am Sonnabendvormittag einen Erklärungsversuch. „Erklären Sie das einem Preußen: Was ist Karneval?“ hieß das Thema der Sendung „Hallo Ü-Wagen“vom Aachener Marktplatz.
Viel Neues war da aber leider nicht zu erfahren. Nun gut, Karneval bedeutet Fröhlichsein, tanzen, sich verkleiden. Schön. „Karneval ist eine Art, mit den Widrigkeiten des Lebens zurechtzukommen“, meinte jemand. Also, wenn das die einzige Möglichkeit ist, mit seinem Leben klarzukommen – na dann gute Nacht! Da kann nur noch Alkohol helfen. Man wolle mit dem Karneval den Winter verjagen, sagte ein Funkenmariechen. Dabei muss es wohl nicht mitbekommen haben, dass zurzeit frühlingshafte Temperaturen herrschen. Der Informationswert dieser zweistündigen Mal-im-Ernst-über-den-Karneval-reden-Sendung war gleich null. Wir Preußen sind aber auch schwer zu überzeugen.