RTZapper

Olympia 2020 live: Bahnrad-Sprint der Damen

Montag, den 9. August 2021
Tags: , ,

SA 07.08.2021 | 4.20 Uhr (So.) | ZDF

Publikum! Am Ende gab es auch bei Olympia 2020 in 2021 in Tokio Publikum. Zum Beispiel in der Bahnradsport-Halle – und die Menschen dort machten sogar ordentlich Alarm, obwohl die Halle natürlich alle andere als voll war.
Aber das Publikum habe ich seltsamerweise bei diesen Olympischen Spielen nicht wirklich vermisst. Denn vor Ort wurde immer dafür gesorgt, dass die Beschallung mit Musik für Lärm sorgte, und in der Schwimmhalle machten die Trainer und Athleten selbst ordentlich Alarm.

In der Nacht zu Sonntag – in der allerletzten Olympia-Nacht – machte ich neben dem Bogenschießen noch eine weitere Entdeckung einer sehr spannenden Sportart. Und in diesem Fall sogar eine, die ich so gar nicht kannte. Das ZDF übertrug live den Bahnrad-Sprint der Damen.
Der funktioniert so: 20 Frauen treten an und in ihre Räder. Immer im Kreis. An einer bestimmten Stelle begann der Sprint, und am Ende des Spintes musste diejenige ausscheiden, die letzte war. Die musste dann auch gleich die Fahrspur verlassen – denn die 19 anderen Frauen fuhren weiter.
Nächster Sprint und die nächste Langsamste, die ausschied. Noch 18, noch 17… und so weiter – bis zwei übrig blieben. Ein wirklich dynamischer und spannender Sport, weil durch die insgesamt 19 Sprints immer wieder Spannungspunkte gesetzt werden.

Manchmal macht man durch Olympia wirklich interessante Fernseherfahrungen. In drei Haren dann wieder, 2024 in Paris – dann auch zu vernünftigen Zeiten.

-> Die gesamte Bahnrad-Übertragung in der ZDF-Mediathek (bis 13. August 2021)

Hits: 128

RTZapper

Olympia 2020 live: Reiten – Dressur, Einzel Mixed

Freitag, den 30. Juli 2021
Tags: , , ,

MI 28.07.2021 | 13.00 Uhr | ZDF

Ich dachte ja immer, dass es bei Olympia darum geht, dass sich Menschen sportlich miteinander messen. Es geht bei Olympia allerdings nicht nur um Menschen, sondern auch um Pferde.
Am Mittwochmittag übertrug das ZDF den Reitsport-Dressur-Wettbewerb.

Man sieht: Eine Frau, die auf einem Pferd sitzt, das innerhalb einer eingegrenzten Fläche merkwürdige Bewegungen vollzieht. So eine Art seitlichen Galopp. Kurze Schritte, Trippelschritte – und so weiter.
Ich frage mich ganz ehrlich: Was soll das? Warum müssen Pferde so ein Quatsch können? Und da reden wir noch nicht mal darüber, wie Pferde hohe Hindernisse überwinden müssen und dabei womöglich gegen die Balken donnern.

Der Zirkus steht schon seit einiger Zeit unter Beschuss. Immer mehr Menschen möchten nicht mehr sehen, wie Tiere im Zirkus irgendwelche Kunststücke machen. Und immer mehr Zirkusse verzichten richtigerweise auf Tiere.
In Sachen Olympia wird über die Teilnahme von Pferden bislang nicht wirklich diskutiert. Dabei steht auch da die Frage im Raum, wieso es eine olympische Disziplin ist, Pferde blödsinnige Bewegungen machen zu lassen und den Reiter und Reiterin dafür zu feiern.
Aber vielleicht kommt der Tag, wo endlich auch darüber mal breit diskutiert wird.

Hits: 163

RTZapper

Olympia 2020 live: Bogenschießen, Mixed

Dienstag, den 27. Juli 2021
Tags: , ,

FR 23.07.2021 | 2.55 Uhr (Sa.) | ZDF

Bogenschießen. Wann guckt man denn schon mal Bogenschießen im Fernsehen? Das denke ich, während ich gebannt vor der Röhre sitze und feststelle: Bogenschießen ist ja doch sehr viel interessanter, als ich dachte. Und dabei so simpel.

Die Olympischen Spiele sorgen jedes Mal dafür, dass Sportarten ins Rampenlicht kommen, die man sonst gar nicht auf dem Schirm hat. Skateboard oder Taekwondo. Und eben auch Borgenschießen.

In der Nacht zu Sonnabend übertrug das ZDF live einen der Bogenschießen-Wettbewerbe. In Tokio traten die Mixed-Teams gegeneinander an. Immer ein Team gegen ein anderes.
Und der Ablauf ist simpel: In jedem Durchgang dürfen die je zwei Teammitglieder zweimal schießen – davon gibt es vier Durchgänge. Es wird auf die Ringe geschossen, es gibt bis zu zehn Punkte.
Und das geht alles ganz fix – und als die Deutschen antraten, wurde es richtig spannend. Schon ein winziger Fehler – und aus der Entfernung ist es wirklich ein winziger Fehler -, schon gibt es nur noch sechs oder sieben Punkte statt der zehn. Zweimal die Sieben getroffen, schon könnte das ein großer Vorteil für die gegnerische Mannschaft sein.

Die Deutschen gewann am frühen Sonnabendmorgen, und ich fand das alles so spannend, dass ich, als sich das ZDF wieder ausblendete, mich in den Bogenschießen-Livestream in der ZDF-Mediathek einloggte.

-> Die komplette Übertragung in der ZDF-Mediathek (bis 31. Juli 2021)

Hits: 147

RTZapper

Olympia 2020 live: Eröffnungsfeier

Sonntag, den 25. Juli 2021
Tags: , ,

FR 23.07.2021 | 12.55 Uhr | ZDF

Irgendwann hatte Béla Réthy keinen Bock mehr auf diese Olympia-Eröffnungsfeier. “Halten sie durch, wir tun‘s auch. Noch 15 Fahnen.” Zu diesem Zeitpunkt waren 190 Länder ins Stadion in Tokio eingelaufen – und, ja, man konnte es ihm nicht verdenken: Es zog sich hin. Sehr.
Gute vier Stunden dauerte diese Mammutveranstaltung in Tokio. Am Freitagmittag deutscher Zeit begann die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2020, die wegen der Corona-Pandemie erst 2021 ausgetragen werden können. Das ZDF und Eurosport 1 übertrugen live.

Dabei lagen allerdings mal wieder qualitative Welten zwischen beiden übertragenden Sendern. Zwar schauten im ZDF mehr als zwei Millionen Menschen zu und bei Eurosport 1 nur 0,09 Millionen – bei Letzterem bekamen die Zuschauenden aber den sehr viel besseren Ton.
Denn manchmal hat es auch Vorteile, dass die Kommentatoren eben nicht im Stadion vor Ort sind. Béla Réthy kommentierte direkt aus dem Stadion heraus, was aber für die Zuschauer im ZDF zufolge hatte, dass nur ein halliger Stadionton übertragen worden ist. Was bedeutete, dass die Musik nur ein Brei war, Ansagen kaum zu verstehen. Ganz anders bei Eurosport 1. Sigi Heinrich kommentierte aus einem Studio heraus. Was bedeutete, der Ton aus dem Stadion war der Originalton, auf den er rauf sprach – für die Zuschauer zu Hause eine sehr viel bessere Übertragungsqualität.
Auch auch sonst sorgte Béla Réthy hin und wieder für Verwunderung. Er vermisste US-Präsidentengattin Jill Biden, obwohl sie vor Ort und zu sehen war. Er berichtete, dass Guinea nicht an der Eröffnungsfeier teilnehme, woraufhin Guinea einlief. Er nörgelte, dass das japanische Alphabet nicht mit A beginne und die Mannschaften nicht in der alphabetischer Reihenfolge einliefen, wie sich Réthy das wünschte.

Ansonsten aber: Es zog sich wirklich sehr hin. Nicht nur der Einlauf der mehr als 200 Mannschaften. Hier noch ein Tanz, da noch eine Rede, ein bisschen Feuerwerk und Folklore – und nach 225 (!) Minuten endlich das Anzünden des olympischen Feuers. Dass auch Réthy da etwas genervt wurde – nun ja, da war er nicht alleine…

-> Die Sendung in der ZDF-Mediathek (bis 23. Juli 2022)

Hits: 160

RTZapper

ZDF spezial: Hochwasser-Katastrophe im Westen

Freitag, den 16. Juli 2021
Tags: ,

DO 15.07.2021 | 19.30 Uhr | ZDF

Deutschland erlebt eine Wetterkatastrophe, wie wir sie selten (oder nie?) gesehen haben. Ganze Dörfer sind von Hochwasser-Fluten quasi weggerissen worden. Wahre Schlachtfelder blieben übrig.
Spätestens am Donnerstagvormittag berichteten die deutschen Medien über die Katastrophe in Deutschlands Westen. Unzählige Schalten in die betroffenen Orte in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Stellungnahmen von Politikern, ein stammelnder Armin Laschet im WDR, als er auf die Umweltpolitik angesprochen wird. Und vor allem viele, viele Menschen, die von ihrem persönlichen Unglück berichten.

Am Donnerstagabend gab es diese Berichte auch in einem “ZDF spezial”. Auch dort ist die Lage nochmals unter die Lupe genommen worden, und gegen Ende mag mancher Zuschauer überrascht gewesen sein. Denn das ZDF berichtete auch aus Belgien. Denn auch dort wütete das Hochwasser, besonders schlimm war es in Lüttich. Und auch aus Luzern in der Schweiz gab es einen Beitrag.
Unwetter kennen keine Grenzen, und das ZDF hat das richtigerweise und anschaulich dargestellt, dass es sich nicht um ein rein deutsches Phänomen handelte.

-> Die Sendung in der ZDF-Mediathek (bis 15. Juli 2023)

Hits: 144

RTZapper

Boys

Mittwoch, den 14. Juli 2021
Tags: ,

MO 12.07.2021 | 23.50 Uhr | ZDF

Es wird ja momentan viel geredet. Über Feminismus. Über Gleichberechtigung. Über die Gleichstellung von Minderheiten.
Reden eigentlich noch jemand über den Mann? Oder mit dem Mann über den Mann?

Das ZDF zeigte am späten Montagabend die interessante Doku “Boys”. 85 Minuten lange erzählten 30 verschiedene, für die Zuschauenden namenlose Männer, was sie von der heutigen Welt denken. Befragt worden sind sie für diesen Film von zwei Frauen.
Was sie zu sagen hatten, was sie über bestimmte Themen denken, wie sie versuchen, mit ihrem Leben und den Umständen klarzukommen oder wie sie einfach nur leben, das war in diesem Film sehr gut zu sehen.

Was soll das eigentlich sein, ein Cis-Mann? Einer der Männer zuckte da nur mit den Schultern. Er könne mit diesem Begriff nichts anfangen. Man habe ihm den erklären müssen, und auch danach sei er ziemlich ratlos gewesen. Und Feminismus? Betrifft der den einzelnen? Einer der Männer sagte, er setze das mit der Gleichberechtigung gleich, und das könne ja nur gut sein.
Und wie soll sich der Mann heute eigentlich darstellen, wie soll er sein? Einer der Befragten, schwul, erklärte, dass es ihn immer verunsichert habe, wenn er bestimmten Bildern nicht entsprochen habe. Ein anderer sagte, es sei ihm eigentlich vollkommen egal, wie die anderen leben würden, er wolle es aber nicht immer unter die Nase gerieben bekommen, dass jemand zum Beispiels schwul sei. Solle er doch machen, aber müsse das immer betont und hervorgehoben werden?

Es ging um Sex und die Schwierigkeit, darüber offen zu reden, über den Körper, die Liebe, den Fußball. Eine interessante Bestandaufnahme auf die gesellschaftlichen Überlegungen aus männlich-privater Sicht.

-> Der Film in der ZDF-Mediathek (bis 10. Juni 2022)

Hits: 138

RTZapper

UEFA EURO 2020 live – Finale: Italien – England

Dienstag, den 13. Juli 2021
Tags: , ,

SO 11.07.2021 | 20.15 Uhr | ZDF

Mehr als 60.000 Menschen im Wembley-Stadion in London. Hohe Coronazahlen? Das interessiert die UEFA nicht wirklich, deshalb boten sich den Zuschauern am Sonntagabend erstaunliche Bilder. Das Stadion war beim Finale der Fußball-EM 2020 in 2021 so ziemlich voll. Umarmungen inklusive.
Auch die Reporter des ZDF wunderten sich darüber, während sie im Stadion standen und ebenfalls keine Masken aufhatten. Was wäre das für ein Zeichen gewesen, wenn das ZDF dieses Finale einfach aus dem Studio in Mainz hätte kommentieren lassen.

Das Finale zwischen Italien und England ist erst im Elf-Meter-Schießen entschieden worden. Zuvor haben die Engländer wieder die Hymne des Gegners ausgebuht – wenn auch nicht die ganze Zeit, weil man sie bekniet hat, es doch bitte, bitte sein zu lassen.
Schließlich sind die englischen Fußballfans ja auch keine Rassisten. Die, ähm, Fans haben ganz fest mit dem Sieg ihrer Mannschaft gerechnet. Blöd nur: Es kam anders. Und die drei Fußballer, die die Elf-Meter verschossen haben, müssen sich nun wegen ihrer Hautfarbe rassistisch aufs Übelste beleidigen lassen, und Fans aus Italien werden verprügelt. Die Engländer haben sich zum Abschluss dieser EM von ihrer ganz üblen Seite gezeigt.

Hits: 138