RTZapper

UEFA EURO 2020 live: Belgien – Russland

Mittwoch, den 16. Juni 2021
Tags: , , ,

SA 12.06.2021 | 20.50 Uhr | zdf info

Und plötzlich war der Willy weg. Und die Zuschauer sahen ein Fußballstadion.
Eigentlich lief am Sonnabendabend auf zdf info eine Doku über Willy Brandt. Doch mittendrin war plötzlich Schluss, und plötzlich waren auf zdf info Live-Bilder von der Fußball-EM zu sehen.
Minutenlang allerdings ohne Ton, und was das alles sollte, war irgendwie auch nicht klar. Fußball-EM live auf zdf info? Wurde das irgendwo angekündigt?

Nein, wurde es nicht. Denn dass zdf info Live-Fußball zeigt, nämlich das Spiel Belgien gegen Russland, muss erst Minuten davor entschieden worden sein. Durch den gesundheitlichen Zwischenfall ist das EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland erst um 20.30 Uhr wieder angepfiffen worden. Damit war aber auch klar, dass es 21 Uhr zwei Spiele parallel stattfinden würden. Beim ZDF hatte man entschieden, beim Dänemark-Spiel dabei zu bleiben. Das Spiel zwischen Belgien und Russland sollte erst nur im Internet laufen, aber sehr kurzfristig schien man beim ZDF in Mainz entschieden zu haben, zdf info als Backup zu nutzen.

Rechtzeitig zu den Hymnen hatte auch zdf info Ton, und auch Kommentatorin Claudia Neumann wurde dazugeschaltet. Da sich das ZDF gegen 21.30 Uhr zum Spiel schaltete, war auf dem Spartensender nach der ersten Halbzeit Schluss, und endlich konnte wieder in den Dokumodus geschaltet werden werden – irgendwas über Strauß…

Hits: 125

RTZapper

ZDF Sport extra: Schwimm-WM 2019 live

Sonntag, den 28. Juli 2019
Tags: , ,

FR 26.07.2019 | 12.55 Uhr | zdf info

Es ist Schwimm-WM und keinen interessiert’s.
Nun ja. Im Grunde müsste man es anders formulieren: Es ist Schwimm-WM, und keiner weiß es.

Die Sportart Schwimmen hatte in Deutschland mal einen ganz guten Stand. Die Sender haben übertragen, und viele Leute haben zugeschaut.
Heute ist das anders. Das hat offenbar das ZDF die Übertragungsrechte an der Schwimm-WM, strahlt sie jedoch nicht aus. Zumindest nicht im Fernsehen.
Wer die Schwimm-WM 2019 verfolgen möchte, muss ins Internet. Die Weltmeisterschaft wird allergrößtenteils nur im Livestream auf zdf.de übertragen.
Am Freitagmittag gab es dann aus Versehen mal eine Übertragung im Spartensender zdf info.

Damit tut sich keiner einen Gefallen. Denn was nicht breitenwirksam übertragen wird, kann auch nicht wahrgenommen werden. Offenbar hat das ZDF schlechte Einschaltquoten erwartet und auf eine Platzierung im Hauptprogramm verzichtet. Dabei liefen die Wettbewerbe aus Südkorea eh zu Zeiten in Deutschland, die weitab von der Primetime sind. Aber warum produziert man etwas nur für ein Livestream?
Die stiefmütterliche Behandlung hat der Schwimmsport echt nicht verdient. Immerhin hat Deutschland zwei Goldmedaillen gewonnen…

Hits: 485

RTZapper

Das war dann mal weg: Testbild, Sendeschluss & Co.

Sonntag, den 10. Februar 2019
Tags:

DO 07.02.2019 | 22.30 Uhr | zdf info

Noch so eine Sendung, die man sich ansieht und weiß: Man ist alt. Schrecklich alt. Weil in dieser Sendung Dinge gezeigt werden, die es längst nicht mehr gibt, die man aber fast alle noch kennt.
Auf zdf info lief am Donnerstagabend die Doku “Testbild, Sendeschluss und Co.” in der Reihe “Das war dann mal weg”.

Heute ist es ja quasi nicht vorstellbar, dass das Fernsehprogramm oft schon um Mitternacht beendet war. Dass dann eine Programmvorschau lief, ein Testbild erschien und dann der ganze Sender einfach abgeschaltet wurde. Auf allen Sendern. Auf allen dreien, die es damals nur gab (in Berlin hatten wir Glück, weil wir mit den zwei DDR-Sendern fünf Kanäle empfangen konnten). Der Sendeschluss wurde in der ersten Hälfte der 90er abgeschafft.
Oder Fernsehansagerinnen und -ansager. Sie erklärten uns vor jeder Sendung, was uns denn jetzt erwartet oder was wir gerade gesehen haben oder was morgen oder übermorgen zu sehen ist. Die letzten Ansagen gab es Anfang der 2000er.

Interessant auch, was passierte, wenn es eine Störung gab. Dann filmte eine Kamera eine Störungstafel ab. Nix da mit digital. Früher wurden Filme beispielsweise auf Bandmaschinen abgespielt. Da riss dann gern mal der Film, oder der Lichtgeber fiel aus, und es wurde zappenduster. Bis wieder die Störungstafel gefilmt worden ist.

Was die Doku auch zeigte: Abspänne wurden damals auf eine Riolle geschrieben und dann vor der Kamera runtergekurbelt. Programmtafeln wurden ebenfalls abgefilmt und nach und nach ausgetauscht.
Irgendwie hatte das damals ja alles doch ziemlichen Charme. Andererseits: Früher war nicht wirklich alles besser beim Fernsehen. Aber es ist schön, sich das noch mal ansehen zu können, und in der Hinsicht ist Youtube ja inzwischen zu einem wahren Archivschatz geworden, der extrem wertvoll ist.

-> Die Doku in der ZDF-Mediathek (bis 19.2.2019)

Hits: 278

RTZapper

ZDF Sport extra: Tennis-ATP-Turnier – Finale

Freitag, den 29. Juni 2018
Tags: , ,

SO 24.06.2018 | 13.00 Uhr | zdf info

Als der Schweizer Roger Federer vom Kroaten Borna Coric besiegt worden ist, lief das auch im deutschen Fernsehen. Immerhin handelte es sich um das Finale beim ATP-Tennisturnier in Halle in Westfalen.

Nachdem das ZDF am Sonnabend immerhin gute zwei Stunden seines kostbaren Mittagsprogramms freigeräumt hat, sah man sich dazu am Sonntag leider nicht mehr dazu in der Lage. Das Finale lief am Nachmittag stattdessen beim Spartenkanal zdf info.
Im Hauptprogramm gab es keine Möglichkeit dazu. Weder konnte man sich mit dem Veranstalter absprechen, dass das Finale eventuell eine Stunde später beginnen kann. Auch dass der “ZDF-Fernsehgarten” mal eine Stunde früher beginnt, war unmöglich. Die Wiederholung des Films “Zwei mitten im Leben” von 2014 war bedauerlicherweise auch nicht verschiebbar.

Somit war die Abschiebung der Live-Übertragung vom Finale zu zdf info scheinbar unabdingbar.
Sicherlich, wer sich für Tennis interessiert, hat die Sendung auch bei zdf info gefunden. Aber es hat auch ein bisschen was mit Wertschätzung zu tun, ob eine solche Übertragung im großen Hauptprogramm gezeigt wird oder im Minisender.

Hits: 138

RTZapper

Amazon – Gnadenlos erfolgreich

Montag, den 11. Dezember 2017
Tags: , , ,

DO 07.12.2017 | 20.15 Uhr | zdf info

Vier Wochen ohne Amazon.
Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass das ein so großes Problem ist. Trotzdem wurde am Donnerstagabend in der Doku “Amazon – Gnadenlos erfolgreich” auf zdf info ein riesiges Ding daraus gemacht. Mehrere Familien mussten vier Wochen ohne Amazon auskommen und darüber berichten.

Ich kaufe bislang eher Bücher, Musik und Filme sowie ab und zu was Technisches über Amazon. In diesem Fall sind das allerdings keine Familien, die einfach nur ihre paar Einkäufe dort erledigen. Einige erledigen den kompletten Einkauf darüber. Sie haben Amazon-Uhren. Sie haben den Sprachcomputer Alexa, und sie lesen Bücher auf dem Amazon-Reader. Diese Leute leben ein Amazon-Leben.

Was dann zu sehen war, glich einem Katastrophenfilm, und sowohl die dort gezeigten Leute als auch ich waren dem Weinen nah.
Da kommt die Hausfrau morgens in die Küche, und Alexa antwortet nicht, wenn sie “Guten Morgen!” sagt.
Da verzweifelt die Frau, wenn ihr Alexa die Uhrzeit nicht sagen kann – und offenbar Ratlosigkeit darüber herrscht, wo man denn eventuell noch die Uhr ablesen kann.
Da will die Frau des Hauses Klebeband, und kann keins über Amazon bestellen, das Stunden später oder morgen (so spät??) per Päckchen ankommt. Stattdessen muss sie einkaufen gehen! Schock!
Schuhe können nicht mehr bestellt werden, stattdessen muss der Weg in den Laden angetreten werden. Uijuijui!
Die Leute stellten das alles wie eine mittlere Katastrophe dar, und ich weiß nicht, ob ich lachen soll oder in Mitleid zerfließen.

So schön es ist, wenn man sich um nichts mehr kümmern muss: Wir verkümmern. Irgendwann wissen wir nicht mehr, wo man Dinge eventuell bekommen kann. Wenn es irgendwann überhaupt noch Läden außerhalb des Internets gibt. Irgendwann sind wir nicht mehr in der Lage, Dinge selbst zu recherchieren, den Kopf zu benutzen.
Technik hilft uns – aber garantiert verblödet sie uns auch ein Stück.

Hits: 86

RTZapper

Die Subway-Falle – Falsche Versprechen des Sandwich-Giganten

Freitag, den 10. Februar 2017
Tags: , ,

MI 08.02.2017 | 20.15 Uhr | zdf info

Das machen Journalisten in Dokumentationen oder Reportagen ja immer gerne: Sie gehen zu einer Firmenzentrale, rufen da den Boss an und sind sehr ärgerlich, wenn er kein Gespräch will. Das soll dem Zuschauer sagen: Seht her, was für eine böse Firma, was für ein böser Chef. Aber ganz so doof ist der Zuschauer ja (meistens) nicht, und er sieht, dass es ja eigentlich völlig klar ist, dass das so läuft. Ohne Termin einfach mal irgendwohin zu rennen, bringt ja meistens nicht.

Auf zdf info lief am Mittwochabend eine Doku über den Fastfood-Giganten Subway. Da läuft nämlich offenbar einiges falsch, dafür hätte die dort agierende Journalistin auch nicht solche plakativen Aktionen starten müssen.
Der Film deckte auf, dass Subway extrem viel Geld macht – weniger mit den Sandwiches. Die Subway-Läden sind nämlich alles Franchise-Nehmer. Heißt: Subway betreibt sie nirgendwo selbst. Sondern Unternehmer kaufen die Lizenz und legen dann los. Und das lässt sich Subway, so die Doku, teuer bezahlen. Teurer als andere Fastfood-Giganten. Auch, wenn die Unternehmer daran zugrunde gehen. Und in Sachen Steuern – nun ja. Da bekleckert sich Subway auch nicht mit Ruhm.

Und das Image, dass Subway so gesund ist? Ist natürlich auch Unsinn. Der Fastfood-Gigant wirbt mit seinen kalorienarmen Speisen, dabei sind die meisten Sandwiches alles andere als schlankmachend.
Wobei man die Leute auch da für leicht blöd hält. Denn natürlich ist es so, dass nur die vegetarischen Sandwiches gut für die Figur sind. Dass andere Brote, andere Beläge, andere Soßen Kalorienbomben sind – mit ein bisschen Nachdenken kann man da auch alleine drauf kommen.

Auch bei Subway glänzt also nicht alles. Das Problem ist nur: Gerade wenn man an die Steuern und die unschönen Umstände der Lizenznehmer denkt – was soll man als Kunde machen? Boykottieren schädigt vor allem die Betreiber der Läden vor Ort. Aber welche Möglichkeiten hat man denn sonst als Kunde. Damit wird man als Zuschauer dann doch ein wenig alleine gelassen.
Aber vermutlich richtete sich die Doku aus Frankreich ja vor allem an potenzielle Interessenten, die einen Subway-Laden eröffnen wollten – mit der Botschaft: tut es nicht.

Hits: 167

RTZapper

Berlin Berlin – Eine Stadt schreibt Geschichte

Sonntag, den 25. Oktober 2015
Tags:

FR 23.10.2015 | 20.15 Uhr | zdf info

In den vergangenen Wochen ist ja wieder viel über deutsche Geschichte berichtet worden. Und auch die sechsteilige Reihe „Berlin Berlin“, die gerade immer freitags auf zdf info läuft, hat damit zu tun.

Aus verschiedenen Blickwinkeln zeigt die Dokureihe, was sich in unserer heutigen Hauptstadt seit dem Zweiten Weltkrieg getan hat. Die Mauer, Agenten und der Alltag.
Kommt zwar manchmal wie ein Unterrichtsfilm daher, bietet oft auch nur wenig wirklich
Neues, für Geschichtsinteressierte sind die sechs Folgen aber ganz sehenswert.
Gibt’s auch schon auf DVD.

Hits: 0