RTZapper

Havelland TV: Vier Werbesendungen

Samstag, den 24. August 2013
Tags: , , , , , ,

FR 23.08.2013 | 23.00 Uhr | havelland TV

Irgendwas läuft schief bei Havelland TV. Die Moderatorin (die leider einen ganz schlechten Klamotten-, Frisuren- und Brillengeschmack hat) sagt einen Beitrag an, ohne zu sagen, worum es darin geht. Stattdessen solle man schauen, sagt sie, was denn die Redaktion da tolles recherchiert habe. Es folgt eine Werbesendung über einen Mercedeshändler, der in Wittenberge in der Prignitz bei einem Stadtfest seine Autos ausgestellt hat. Eine Wahnsinnsrecherche, die Mercedes da bezahlt hat. Als Zuschauer kommt man sich da mehr als verarscht vor.

Warum das Dauerlogo des Senders Ruppin TV auf Havelland TV zu sehen ist, während ein Beitrag von Prignitz TV läuft (mit entsprechendem Logo bei den Bauchbinden/Einblendungen), wissen wahrscheinlich auch nur die Lokalfernsehleute.

Es war übrigens nicht die einzige Werbesendung in der aktuellen Havelland-TV-Sendung. Zuvor gab es eine Werbesendung über eine Wohnungsbaugesellschaft in Rathenow. Gleich danach folgte eine Werbesendung, bezahlt von den Ruppiner Kliniken in Neuruppin, die Ankündigung eines Festes. Gefolgt von einer Werbesendung eines Autohauses aus Rathenow.
Das alles ganz normal angesagt von der Moderatorin von Havelland TV.

Eigene Berichte? Wirkliche Themen aus dem Havelland? Entweder haben die Macher keine Lust auf echte Nachrichten und Berichte oder sie sind finanziell dermaßen klamm, dass nur noch eine Anreihung von Werbesendungen ihr Überleben retten. Ganz schön traurig, das fast komplett firmenfinanzierte Programm aus dem Havelland.

ORA aktuell

Wirtschaft: Dinnebier übernimmt Opel-Autohaus

Dienstag, den 4. Januar 2011
Tags: ,

Das MAG-Opel-Autohaus an der Oranienburger Saarlandstraße ist elf Monate nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorerst gerettet. Die Wittenberger Dinnebier GmbH hat zum 1. Januar die Filiale übernommen. Mit ihr weitere sechs Autohäuser in der Region. Das teilte der Insolvenzverwalter mit.
Welche Auswirkungen der Eigentümerwechsel hat, ist noch nicht bekannt.

Entlassen ist dagegen der bisherige Geschäftsführer Bolko Prußok. Es sei nicht erwünscht, dass er weiter mithelfe, so Prußok zur Märkischen Allgemeinen. Er hatte das Oranienburger Autohaus 1990 eröffnet.