RTZapper

hessenschau extra: 75 Jahre Hessen – Große Lightshow am Landtag

Donnerstag, den 7. Oktober 2021
Tags: ,

SO 03.10.2021 | 20.15 Uhr | hr fernsehen

Für alle, die den Titel “Lightshow am Landtag” nur gehört und nicht gelesen haben: Nicht Leidshow, im Sinne von schlimmem Leid. Sondern Lightshow – also Licht. Aber vielleicht klingt “Lichtshow am Landtag” zu billig. Oder zu Deutsch.

Der hr übertrug am Sonntagabend im Rahmen einer “hessenschau extra” so eine Lichtshow live aus Wiesbaden. Am hessischen Landtag wurde aus Anlass des 75-jährigen Bestehens der hessischen Verfassung eine Lasershow veranstaltet. Sie sollte die Werte der Demokratie in den Fokus rücken – immer hat Hessen die älteste Verfassung in der Bundesrepublik Deutschland.

Zu sehen war in dieser Übertragung der Schlossplatz in Wiesbaden, lauter Leute mit Regenschirmen – das Wetter war eher mies und der Landtag.
Blöderweise scheint man den Leuten vom hr nicht so richtig erzählt zu haben, was denn genau bei dieser Lasershow passiert. So zeigte die Regie immer wieder irgendwelche Gebäudeteile, an denen gerade gar nichts passierte. Oder die Kamera schwenkte planlos von links nach rechts, von oben, nach links und wieder nach rechts. Irgendwo auf der Fassade hätte ja gerade was passieren können.

Eine dauernde Totale vom Gebäude – das kam für die Leute vom hr natürlich nicht in Frage. Denn man scheint davon auszugehen, dass die Leute ohne Bildschnitte wegdämmern würden. Dabei erfolgten die Bildschnitte ja im Film, der auf die Landtagsfassade gestreamt worden ist.
Aber vermutlich sind Fernsehleute mit der Übertragung einer Fassaden-Lasershow schlicht überfordert zu sein.

-> Die Sendung in der ARD-Mediathek (bis 3. Oktober 2022)

Hits: 125

RTelenovela

Ein Hoch auf die Technik (61): Parkkarte ist ungültig

Dienstag, den 25. August 2020
Tags: ,

(60) -> 18.7.2020

Direkt neben dem Hauptbahnhof in Wiesbaden befindet sich ein Einkaufscenter. Mit dem Auto hat man in der Tiefgarage auch immer einen Platz.
Mit meinem Ticket laufe ich nach einem Bummel durchs Center zum Parkautomaten, ich bezahle und gehe zum Auto. Durch das Fahrbahnlabyrinth gelange ich dann zur Ausfahrt-Schranke. Ich stecke das Ticket an den Schlitz, es wird reingezogen, es ruckelt, und es ruckelt weiter, und am Ende sagt mir der Automat: Ticket ungültig.
Hm.
Zweiter Versuch. Wieder ruckeln und ruckeln und Ticket ist ungültig.
Na toll.
Ich setze zurück, ein Auto hinter mit muss auch zurücksetzen, es kann schließlich an mir vorbei, und dort funktioniert das Ticket auch.
Ich fahre inzwischen an die zweite Schranke. Aber da passiert dasselbe. Ich drücke den Notknopf. Und noch mal. Aber es meldet sich niemand.
Ich setze wieder zurück und fahre zurück Richtung Parkautomat.

Der Parkautomat, an dem ich vorhin noch bezahlt habe, erkennt das Ticket auch nicht mehr. Gegenüber ist das Hausmeisterbüro, es ist nicht besetzt. Aber auf einem Zettel steht ganz unten und ganz klein eine Handynummer. Ich rufe sie an, und tatsächlich meldet sich jemand. Warum ich denn nicht den Notknopf gedrückt habe. Ich antworte, dass ich das zweimal getan habe, es sich aber niemand gemeldet habe.
Der Hausmeister ist immerhin vor Ort, er hält sich im Hintergrund des Büros auf und kommt nach vorne. Nochmal fragt er, warum ich nicht den Notknopf gedrückt habe, und ich sage…
Er drückt mir schließlich ein neues Parkticket in die Hand, er hatte noch ein ganzes Paket mit Not-Tickets. Er vermutet, dass ich das Ticket ans Handy gehalten habe, dadurch könnten die Daten gelöscht worden sein. Darauf muss man ja auch erst mal kommen.
Mit dem Not-Ticket konnte ich ausfahren und erreichte wieder das Wiesbadener Tageslicht.

Hits: 241

RTelenovela

Ein Hoch auf die Technik (57): Vermisst – mobiles Internet

Samstag, den 26. Oktober 2019
Tags: ,

(56) -> 27.9.2019

Wiesbaden. Hauptstadt von Hessen. Und falls du jetzt sagst: Nee, Frankfurt/Main ist doch die Hauptstadt von Hessen, dann… solltest du vielleicht mal googeln.
Nun bin ich natürlich nicht in Wiesbaden gewesen, um zu telefonieren. Ein Freund zeigte mir die Stadt. Wir spazierten durch eine schöne Allee, in die Altstadt und besuchten dann ein türkisches Lokal.

Es war Montagmittag, und da muss man ja doch ab und zu mal aufs Handy schauen oder schnell mal eine Nachricht schicken. Doch am Tisch des Lokals, zeigte mir mein Handy nur ein klägliches E – das reicht nicht mehr wirklich für mobiles Internet. Und dabei saßen wir sogar direkt am Fenster zur Straße.
Auf dem Klo war dann gar kein Handyempfang mehr – immerhin hatten wir dann eine handyfreie Stunde. Also, ähm, eigentlich nur ich, denn mein Freund hat einen anderen Mobilfunkanbieter, der offenbar in Wiesbaden ein besseres Netz hat.

Ich bin dann später noch in ein Einkaufszentrum direkt am Hauptbahnhof. Da gab es eine nette Ecke mit vielen Sitzmöglichkeiten. Blick aufs Handy: kein Empfang. Gar nichts. Das Einkaufszentrum scheint jegliche Strahlen für das mobile Netz abzuwehren. Immerhin gab es an der Rolltreppe ein bisschen mehr Empfang, und an der Rolltreppe stand es sich auch ganz gut.

Deutschland und das Handynetz – eine eher unerfreuliche Geschichte. Aber es soll ja alles besser werden. 2040 vielleicht. So lange können wir ja nach … also überall hin außerhalb Deutschlands fahren…

Hits: 193

RTZapper

hessen extra: Kochs Rückzug

Mittwoch, den 26. Mai 2010
Tags: , ,

DI 25.05.2010 | 20.15 Uhr | hr-Fernsehen

Roland Koch geht, er will nicht mehr Ministerpräsident von Hessen sein. Politik ist nicht sein Leben, sagt er. Das fällt ihm aber reichlich spät auf.

Und was seine Fernsehpräsenz angeht, da muss der Roland noch viel lernen. Seine Pressekonferenz in Wiesbaden, in der er der Presse mitteilte, wer denn sein Nachfolger werden könnte, setzte er zwar zur Prime Time an, doch leider wollte kein Sender diese dafür freiräumen. Außerdem das hr-Fernsehen. Dort war das Programm am Dienstag sowieso mit diversen Sondersendungen zugepflastert. Aber phoenix? Fehlanzeige. Die angeblichen Nachrichtensender n-tv und N24? Fehlanzeige. Die mussten ganz dringend ihre Dokus ausstrahlen. Live-Nachrichtenereignisse passen da irgendwie nicht ins Konzept.
Aber vielleicht interessierten sie sich ja auch nicht für den Roland. Eigentlich auch eine ganz gute Entscheidung.

Tschüss, Roland. Ich werden dich vermissen. Oder auch nicht.
Wohl eher nicht.

Hits: 112