RTelenovela

Der Kuckuck von Waren

Dienstag, den 10. Mai 2016
Tags:

Es war im Sommer 2002, als Waren an der Müritz eine große Imagekampagne startete, inklusive eines nervigen Werbespots. Eines kann ich aber nicht abstreiten. Seit es immer hieß: “Waren an der Müüüüüriiiitz!” – habe ich genau das immer wieder im Ohr, es hat sich dort festgesetzt.
Es sollte dann doch nur 14 Jahre dauern, bis ich wirklich mal den Weg nach Waren finden würde.

Der Ort entwickelt sich zur großen Tourimetropole des mecklenburgischen Binnenlandes. Der Yachthafen kann sich sehen lassen und ist eine schöne Bummelpromenade. Einen guten Kilometer entfernt entsteht ein weiterer Hafen für kleine Boote und Yachten. Was der Spruch “Zurück zum Ursprung” in diesem Zusammenhang bedeutet, erschließt sich mir allerdings nicht ganz.

Und ein Sonderangebot hat der kleine Hafen auch noch parat. An einem der Boote steht der Kuckuck. Also, nicht der Pfandkuckuck, sondern das Schiff heißt so. Verkauft wird es dennoch, für gerade mal 35.000 Euro. Mist, so viel Kohle hatte ich gerade nicht dabei.

RTZapper

Werbung: Waren an der Müüüriiitz

Freitag, den 26. Juli 2002
Tags: , ,

Wie sieht’s eigentlich mit eurem Urlaub aus? Wart ihr schon? Fahrt ihr noch? Oder seid ihr gerade? Letztlich ist es ja auch vollkommen wurscht, ob ihr in der Heimat oder anderswo schwitzt. Trotzdem versuchen zurzeit nette Damen und Herren aus Waren an der Müritz mit lustigen Spots auf sich aufmerksam zu machen. Der erste von ihnen, in dem einer ständig nur „Waren an der Müüüriiitz“ singt, hat sogar einen echten Ohrwurmcharakter. Sie sind übrigens auf der Fritz-Website runterzuladen. Die Art, wie den Leuten mitgeteilt wird, dass man an der Müritz total viel Spaß hat und sich erholen kann, ist auf jeden Fall recht ungewöhnlich. Aber es wirkt. Trotzdem fahre ich lieber nach Rügen. Nichts für ungut.