RTZapper

Breaking News: Seehofer kündigt Unionsbündnis auf

Samstag, den 16. Juni 2018
Tags: , , , ,

FR 15.06.2018 | 12.24 Uhr | ntv

Heiner Bremer, der alte Nachrichtenhaudegen hat die Lunte gerochen. Aber da war es leider schon zu spät.
Um 12.24 Uhr erschien am Freitagmittag bei ntv der rote Breaking-News-Schriftzug, und die Moderatorin verkündete die Nachricht, dass Horst Seehofer das Unionsbündnis aufkündige. Würde heißen: CDU und CSU gehen getrennte Wege, und das Ende der Großen Koalition wäre gleich mitbesiegelt. Ein politisches Mega-Erdbeben.

Das musste einfach stimmen. Der Teilzeitnachrichtensender Welt haute die Meldung schon 12.23 Uhr raus – um dann vorsichtshalber erst mal in die Werbung abzugeben. Die Nachrichtenagentur Reuters hat das verkündigt und bezog sich auf eine Twittermeldung vom Hessischen Rundfunk.
Also eher: Vom angeblich Hessischen Rundfunk.

Bei ntv las die Moderatorin die heiße News vor, und dann sagte sie, dass sie und Heiner Bremer sich nun fragen würden, was an dieser Meldung tatsächlich wahr sei.
Was soll das heißen? Hat sie gerade was verkündet, wovon gar keiner weiß, dass es stimmt? Hat es keiner geprüft? Glaubt man der eigenen Schlagzeile nicht? Hält die Moderatorin von ntv den Sender ntv für eine Fake-News-Anstalt und muss deshalb alles hinterfragen?

In dem Moment, in dem Heiner Bremer vermutet, dass da Comedians ihre Hand im Spiel haben könnten, grätscht auch gleich die Moderatorin wieder rein und hat schon die nächste Breaking News: Nämlich, dass die vorherige Breaking News Quatsch war. Die Satirezeitschrift “Titanic” hat sich mal wieder einen Scherz erlaubt, und Reuters und alle anderen sind auf einen falschen hr-Twitter-Account reingefallen (und wohl nicht das erste Mal).
Bei Welt sprach man vom nervösen Berlin, was man ja an diesem Fall der Falschmeldung sehen könne.

Wieder ging es darum, eine Nachricht zügig rauszuhauen. Überprüft worden ist sie offenbar nicht. Jeder plapperte die Breaking News nach, in Windeseile. Nur ein paar Minuten warten – es dauerte ungelogen eine (!!) Minute, bis die ntv-Moderatorin schon wieder Entwarnung geben konnte/musste. Mal kurz abwarten war nicht drin – im nervösen Deutschland sind es auch die Medien, die nervös sind und nervös machen.
Und die beiden Damen bei ntv und Welt, die die falsche Nachricht raushauen mussten, die müssen ihr Gesicht herhalten für die schlechte Arbeit der Kollegen im Hintergrund.

RTZapper

Parteien zur Bundestagswahl

Mittwoch, den 14. September 2005
Tags: , , , , ,

Das Erste/ZDF

Meinen die das wirklich ernst? Die Wahlwerbespots der kleinen Parteien auf den diversen Sendern versprechen uns das Blaue vom Himmel. Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität (Büso) zum Beispiel sieht die Schuld für die hohe Arbeitslosigkeit einzig und allein beim Euro. Weg damit, fordert Kanzlerkandidatin (!) Helga Zepp-LaRouche. Mit der D-Mark würde wieder alles besser. Wäre zumindest mal spannend gewesen. Wie sie sich das vorstellt, erzählt sie im Wahlspot nicht. Die Bayernpartei würde es sehr gern sehen, wenn sich Bayern von Deutschland abspalten würde. Gerade viele Ossis werden nach den Stoiber-Attacken da sicher auch applaudieren. Weiter fordert die Partei, den Güterverkehr wieder auf die Schiene zu bringen. Warum an der Stelle aber ein Regionalexpress durchs Bild fährt, bleibt das Geheimnis der Bayernpartei. Dann gibt es noch die Partei, die sich schlicht „Die Partei“ nennt und den Wiederaufbau der Mauer fordert. Ernsthaft? Gegründet wurde „Die Partei“ von der Satirezeitschrift „Titanic“. Aber was passiert, wenn die tatsächlich jemand wählt? Wird Westdeutschland dann wirklich von der Welt isoliert? Das wäre doch nun wirklich sehr, sehr schade, oder?