RTZapper

Der Rebell – Von Leimen nach Wimbledon

Montag, den 20. Dezember 2021
Tags: , ,

DO 16.12.2021 | 20.15 Uhr | RTL

Wenn der ganz junge Boris Becker auf dem Tennisplatz verloren hat, dann konnte er so richtig ausflippen. So sehr, dass es seinem Vater peinlich war. Irgendwann schnappte er ihn sich und machte ihm klar: Wenn er so weiter macht, dann wird das nichts mit einer Karriere als Tennisspieler. Dazu gehöre auch eine gewisse Beherrschung.
Dass aus diesem Boris Becker dann tatsächlich was geworden ist, das ist bekannt.

Der Film “Der Rebell – Von Leimen nach Wimbledon”, der am Donnerstagabend bei RTL zu sehen war, erzählte die Geschichte von Beckers Karrierebeginn.
Denn früh war klar, Boris hat einen großen Siegeswillen. Doch seine Wutausbrüche muss er in den Griff bekommen. Trainer Günther Bosch erkennt, was für ein Talent in dem jungen Mann steckt und beginnt, sich ihm anzunehmen. Der Deutsche Tennisbund will ihn allerdings nicht fördern – also will es Bosch allein versuchen. Hinzu kommt der Manager Ion Tiriac, der aber vor allem Kohle machen will.

Mit Bruno Alexander hat ein echtes Schauspieltalent die Rolle von Boris Becker übernommen. Er kopiert ihn nicht offensichtlich, aber er scheint Becker sehr gut studiert zu haben, denn man erkennt durchaus Gesten und Bewegungen, die man von Boris Becker kennt. Zudem ist es erstaunlich gut gelungen, die Tennisszenen einigermaßen glaubhaft in Szene zu setzen. Sehr dosiert gibt es hin und wieder Originalszenen, in denen man Becker, Bosch und Tiriac sieht.
Zu sehen, wie sich Becker 1985 in Wimbledon zum Sieg kämpft, wie er mit dem plötzlich Ruhm klarkommen muss und wie er nach seinem zweiten Wimbledon-Sieg 1986 zum Schnösel abdriftet, ist extrem spannend.

Ob sich das alles im Detail so abgespielt hat, wissen natürlich nur die Beteiligten. Boris Becker wollte sich an diesem Projekt nicht beteiligen – obwohl der Film ihm sicher nicht schadet. Das könnte erst passieren, wenn man die Becker-Story weiter erzählen würde…

-> Der Film bei RTL+

Hits: 146

ORA aktuell

Rudi Molleker: Oranienburger Tennisspieler verpasst Australien-Quali

Dienstag, den 19. Januar 2021
Tags:

Rudi Molleker wird in diesem Jahr nicht an den Australian Open teilnehmen. Der Oranienburger Tennisspieler scheiterte bei seinem Qualifikationsspiel an Peter Polansky aus Kanada. Er verlor 7:6 5:7 und 3:6.

2020 hatte es Molleker noch in die Hauptrunde geschafft, war dort in der 1. Runde ausgeschieden. In der Weltrangliste steht er auf Platz 218.

Hits: 211

KeineWochenShow

#194 – O’zapft is nicht!

Sonntag, den 20. September 2020
Tags: , , ,

Das Oktoberfest fällt aus – zumindest das in München. Das gibt es aber eine gleichnamige Serie, und wir erörtern, wie wir sie finden.
Ansonsten müssen wir uns in dieser Woche aber mit der Polizei beschäftigen. Mit dem braunen Sumpf in NRW, aber auch in Oranienburg gibt es damit offenbar Probleme. Und Polizeigewalt spielt auch eine Rolle, in Treuenbrietzen würgte ein Polizist einen Journalisten – und log dann dreist.

Außerdem geht es um Reichsbürger, um den Zoff um “Schroeder & Somuncu”, um das grandiose US-Open-Finale und um einen Hennigsdorfer, dessen Name auf einer Terrorliste steht.
Das und mehr in KeineWochenShow #194 auf Youtube.

Hits: 312

RTZapper

Tennis live: US-Open 2020 – Finale: Zverev – Thiem

Montag, den 14. September 2020
Tags: ,

SO 13.09.2020 | 22.10 Uhr | Eurosport 1

Was für ein grandioses Match! Tennis von seiner besten Seite, und das mehr als vier Stunden lang!
Die US-Open in New York boten am Sonntagabend ein Finalduell der Sonderklasse. Deutschland gegen Österreich. Alexander Zverev gegen Dominic Thiem. Eurosport 1 übertrug live bis weit nach 2.30 Uhr.

Eigentlich schien nach dem 2. Satz schon alles gelaufen. Alexander Zverev hat beide Sätze gewonnen, und alles schien ein sehr schnelles Ende zu nehmen. Viele sind da sicherlich schon ins Bett gegangen.
Aber Tennis hat immer seine eigenen Gesetze.
Dominic Thiem drehte im 3. Satz das Spiel, gewann Satz 3, gewann Satz 4. Und dann wurde es ganz plötzlich doch noch sehr, sehr spannend.

Matthias Stach und Boris Becker kommentierten das Spiel für Eurosport 1, und sie zeigten an diesem Abend ihre psychologischen Fähigkeiten, denn das halbe Match waren sie damit beschäftigt, zu erzählen, was in den Köpfen der beiden Tennisspieler vorgehen könnte. Über innere Kämpfe, über das Brodeln im Inneren.

5. Satz. Gleichstand. Tie Break, bis zum Ende blieb es extrem spannend, es war ein Match der Sonderklasse. Dominic Thiem hatte Krämpfen, konnte kaum noch gehen, gab aber alles – und siegte schließlich.
Der Gewinn der US-Open ist der erste Grand-Slam-Sieg für Dominic Thiem überhaupt, auch für Alexander Zverev wäre es der erste Sieg gewesen, selbst Platz 2 ist sein bislang größter Erfolg.
Bei der Siegerehrung dankte Zverev unter Tränen allen, die dabei waren und daheim zuschauten. Thiem richtete ebenfalls emotionale Worte an alle. Denn das Turnier fand wegen des Coronavirus unter besonderen Umständen statt. Ohne Publikum, und ohne Begleitung der Familie. Und abgekapselt vom Rest der Welt, um Ansteckungen zu verhindern. Der emotionale Druck war also groß und ist nach dem Match von beiden abgefallen.

Diese mehr als vier Stunden zeigten auch: Tennis kann so großartig sein. Schon oft ist darüber nachgedacht worden, das Spiel zu verkürzen, noch mehr zu reglementieren, um es zeitlich nicht ausufern zu lassen. Aber genau das macht dieses Spiel aus – dass es länger dauern kann und es mit der Zeit immer spannender wird. Man sollte an diesen Tennisregeln nicht rumpfuschen, es würde den Sport kaputtmachen.

Hits: 296

KeineWochenShow

#107 – Willst du mein Freund sein? Nein!

Sonntag, den 20. Januar 2019
Tags: , , ,

Oranienburg hat einen Knall. Oder so ähnlich. Jedenfalls hat es neulich in der Stadt einen ordentlichen Donner gegeben, und keiner weiß, wo er her kam. Ist aber ein großes Thema gewesen. Und deshalb auch in unserer aktuellen Sendung.

Aus dem Nachbarort Lehnitz kommt Rudi Molleker. Der in Oranienburg aufgewachsene Tennisspieler stand zum ersten Mal im Hauptfeld der Australian Open. Zwar scheiterte er in Runde 1 – seine Leistung war aber trotzdem sehr gut und zu würdigen. Und wenn wir schon in Australien sind, müssen wir natürlich auch über das Dschungelcamp reden.

Außerdem sprechen wir über den Tumult im britischen Parlament, über die Straße der Träume und noch einiges mehr – in Folge #107 von KeineWochenShow auf Youtube.

Hits: 315

ORA aktuell

Tennis: Oranienburger Rudi Molleker bei Australian Open ausgeschieden

Montag, den 14. Januar 2019
Tags: ,

Der Oranienburger Tennisspieler Rudi Molleker ist bei den Australian Open in Runde 1 ausgeschieden. Allerdings war es für den 18-Jährigen die erste Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier überhaupt – und er konnte einen Satz gewinnen.

Die Nummer 207 der Tennis-Weltrangliste spielte gegen Diego Schwartzman aus Argentinien, die Nummer 16, am Ende 1:6, 3:6, 6:4 und 0:6.

Tennis-Experte Boris Becker attestierte dem Oranienburger bei Eurosport eine ordentliche Leistung. Es sei ein toller Erfolg für ihn gewesen. Molleker selbst zeigte sich auf Eurosport selbstkritisch. Er habe wohl das falsche Konzept gehabt, dennoch habe er viel gelernt, das Turnier sei ein Erfolg gewesen.

Hits: 279

ORA aktuell

Tennis: Rudi Molleker aus Oranienburg für Australian Open qualifiziert

Samstag, den 12. Januar 2019
Tags: ,

Der 18-jährige Rudi Molleker aus Oranienburg hat sich in Melbourne für die Australian Open qualifizieren können. Er schaffte somit zum ersten Mal den Sprung ins Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers.

Er gewann alle drei Qualifikationsspiele, das letzte gegen Oscar Otte aus Deutschland mit 4:6, 6:4, 7:5.
In Runde 1 der Australian Open trifft Molleker – Nummer 207 der Tennis-Weltrangliste – auf Diego Schwartzman aus Argentinien, die Nummer 16. Molleker gilt bei dem Spiel als Außenseiter.

Hits: 292