KeineWochenShow

#107 – Willst du mein Freund sein? Nein!

Sonntag, den 20. Januar 2019
Tags: , , ,

Oranienburg hat einen Knall. Oder so ähnlich. Jedenfalls hat es neulich in der Stadt einen ordentlichen Donner gegeben, und keiner weiß, wo er her kam. Ist aber ein großes Thema gewesen. Und deshalb auch in unserer aktuellen Sendung.

Aus dem Nachbarort Lehnitz kommt Rudi Molleker. Der in Oranienburg aufgewachsene Tennisspieler stand zum ersten Mal im Hauptfeld der Australian Open. Zwar scheiterte er in Runde 1 – seine Leistung war aber trotzdem sehr gut und zu würdigen. Und wenn wir schon in Australien sind, müssen wir natürlich auch über das Dschungelcamp reden.

Außerdem sprechen wir über den Tumult im britischen Parlament, über die Straße der Träume und noch einiges mehr – in Folge #107 von KeineWochenShow auf Youtube.

Hits: 215

ORA aktuell

Tennis: Oranienburger Rudi Molleker bei Australian Open ausgeschieden

Montag, den 14. Januar 2019
Tags: ,

Der Oranienburger Tennisspieler Rudi Molleker ist bei den Australian Open in Runde 1 ausgeschieden. Allerdings war es für den 18-Jährigen die erste Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier überhaupt – und er konnte einen Satz gewinnen.

Die Nummer 207 der Tennis-Weltrangliste spielte gegen Diego Schwartzman aus Argentinien, die Nummer 16, am Ende 1:6, 3:6, 6:4 und 0:6.

Tennis-Experte Boris Becker attestierte dem Oranienburger bei Eurosport eine ordentliche Leistung. Es sei ein toller Erfolg für ihn gewesen. Molleker selbst zeigte sich auf Eurosport selbstkritisch. Er habe wohl das falsche Konzept gehabt, dennoch habe er viel gelernt, das Turnier sei ein Erfolg gewesen.

Hits: 122

ORA aktuell

Tennis: Rudi Molleker aus Oranienburg für Australian Open qualifiziert

Samstag, den 12. Januar 2019
Tags: ,

Der 18-jährige Rudi Molleker aus Oranienburg hat sich in Melbourne für die Australian Open qualifizieren können. Er schaffte somit zum ersten Mal den Sprung ins Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers.

Er gewann alle drei Qualifikationsspiele, das letzte gegen Oscar Otte aus Deutschland mit 4:6, 6:4, 7:5.
In Runde 1 der Australian Open trifft Molleker – Nummer 207 der Tennis-Weltrangliste – auf Diego Schwartzman aus Argentinien, die Nummer 16. Molleker gilt bei dem Spiel als Außenseiter.

Hits: 136

RTZapper

Tennis live – US Open: Rafael Nadal – Dominic Thiem

Samstag, den 8. September 2018
Tags: ,

DI 04.09.2018 | 3.05 Uhr (Mi.) | Eurosport 1

Die Regeln im Tennis sind ja eigentlich ganz simpel. Da bräuchte man bei Live-Übertragungen nicht unbedingt einen Kommentator. Wie entspannend das sein kann, bewies uns Eurosport 1 in der Nacht zu Mittwoch – allerdings wohl mehr aus Versehen.

Was für ein Match! Die Menschen in Österreich haben sich in der Nacht zu Mittwoch den Wecker gestellt, um ihren Tennishelden zu sehen: Dominic Thiem spielte im Viertelfinale der US Open gegen den Weltranglistenersten Rafael Nadal aus Spanien. Eurosport 1 übertrug das Match.

In der ersten Viertelstunde blieb es allerdings recht still. Eigentlich sollten Matthias Stach und Boris Becker das Match kommentieren. Aber sie blieben stumm. Stattdessen hörten die Zuschauer den Originalton der Veranstaltung in New York. Man hörte, was der Schiedsrichter zu sagen hatte, man hörte das Schlagen der Bälle. Und keiner störte.
Eigentlich war das total entspannend.
Und irritierend. Denn eigentlich sind die beiden Kommentatoren für das Match angekündigt worden, und Boris Becker war kurz vorher noch auf dem Platz zu sehen, um sich mit Nadal und Thiem fotografieren zu lassen. Ob Becker danach den Weg zur Kommentatorenkabine nicht gefunden hat?

Nach einer Werbepause waren die Kommentatoren plötzlich on Air, ohne irgendwas dazu zu sagen. Sie kommentierten eiun aufregendes Match mit einem 6:0 im ersten Satz für Thiem und einem wahren Kampf um die weiteren Punkte. Erst nach 8 Uhr stand mit Nadal der Sieger fest.
Tennis kann ein wahnsinnig aufregender Sport sein, da sind fünf Stunden wie im Flug verflogen.

Hits: 49

KeineWochenShow

#81 – Ohr an Großhirn!

Sonntag, den 22. Juli 2018
Tags: , , ,

Ohr an Großhirn! Wer diesen Satz hört, der könnte eventuell wissen, dass er mit einem bestimmten Sketch und mit einem bestimmten Komiker verbunden ist. Mit Otto Waalkes. Er ist 70, und das muss natürlich gefeiert werden. Wir erzählen, was wir mit Otto verbinden, reden über seine Filme und über seine gerade erschienene Biografie.

Natürlich geht es auch noch mal um die Fußball-WM. Wir finden, dass man Frankreich als Weltmeister nicht genug gewürdigt hat. Außerdem wird der Gewinner unseres kleinen Tippspiels gekürt. Den deutschen Wimbledon-Sieg erwähnen wir natürlich auch.

Der Rettungsdienst auf Langeoog wird immer mal wieder blockiert, weil sich Leute darüber aufregen, dass auf der autofreien Insel Autos unterwegs sind. Geht’s noch?
Das und mehr in KeineWochenShow #81 auf YouTube.

Hits: 47

RTZapper

Tennis live – Wimbledon 2018: Ernests Gulbis – Alexander Zverev

Dienstag, den 10. Juli 2018
Tags: ,

SA 07.07.2018 | 17.00 Uhr | Sky Sport 1

Es gibt Promis, die mit beiden Beinen auf der Erde stehen. Und es gibt Promis, die meinen, sie seien was Besseres. Die meinen, sie müssten beweisen, dass nur eine Person zählt: sie selbst. Die anderen zeigen müssen, dass sie ein einziges Nichts sind. Sie haben Züge von Herrenmenschen.

Der Tennisspieler Alexander Zverev scheint so ein Unsympath zu sein. Der Deutsche spielte am Sonnabendnachmittag in Wimbledon sein Tennismatch gegen Ernests Gulbis. Mit dem hatte Zverev leider seine Problemchen. Und mit den Schiedsrichtern.
Der Pay-TV-Sender Sky Sport 1 übertrug live, wie Alexander Zverev beweisen musste, dass er keine Manieren hat.

Beim Stand von 3:5 im dritten Satz legte sich Zverev mit den Schiedsrichtern an. Erst fluchte er und bekam dafür eine Verwarnung. „Was er sagt, ist uninteressant. Er ist ein Linienrichter.“ Das sagte der Tennismann zum Hauptschiedsrichter. Und er fragte hinsichtlich des Linienrichters: „Will der Aufmerksamkeit, oder was? Seit wann kann ein Linienrichter eine Verwarnung geben?“ Die Antwort vom Schiri, ganz trocken: „Er kann.“ Zverev daraufhin: „Er will nur wichtig sein, einmal auf einem großen Platz in Wimbledon. Darum geht es ihm. Damit man sich einmal an sein Gesicht erinnert.“

Das ist ekelhaft, weil es den miesen Charakter von Alexander Zverev offenbart. Selbst wenn er, nun ja, mies drauf war, weil es nicht besonders gut lief – so was muss wirklich nicht sein. Zverev ist kein Gott, den man nicht kritisieren, und, ja, auch ein “kleiner Linienrichter” darf etwas gegen den großen Herrn Zverev sagen.
Aber die Quittung dafür hat er ja umgehend bekommen. Aus.

Hits: 50

RTZapper

ZDF Sport extra: Tennis-ATP-Turnier – Finale

Freitag, den 29. Juni 2018
Tags: , ,

SO 24.06.2018 | 13.00 Uhr | zdf info

Als der Schweizer Roger Federer vom Kroaten Borna Coric besiegt worden ist, lief das auch im deutschen Fernsehen. Immerhin handelte es sich um das Finale beim ATP-Tennisturnier in Halle in Westfalen.

Nachdem das ZDF am Sonnabend immerhin gute zwei Stunden seines kostbaren Mittagsprogramms freigeräumt hat, sah man sich dazu am Sonntag leider nicht mehr dazu in der Lage. Das Finale lief am Nachmittag stattdessen beim Spartenkanal zdf info.
Im Hauptprogramm gab es keine Möglichkeit dazu. Weder konnte man sich mit dem Veranstalter absprechen, dass das Finale eventuell eine Stunde später beginnen kann. Auch dass der “ZDF-Fernsehgarten” mal eine Stunde früher beginnt, war unmöglich. Die Wiederholung des Films “Zwei mitten im Leben” von 2014 war bedauerlicherweise auch nicht verschiebbar.

Somit war die Abschiebung der Live-Übertragung vom Finale zu zdf info scheinbar unabdingbar.
Sicherlich, wer sich für Tennis interessiert, hat die Sendung auch bei zdf info gefunden. Aber es hat auch ein bisschen was mit Wertschätzung zu tun, ob eine solche Übertragung im großen Hauptprogramm gezeigt wird oder im Minisender.

Hits: 36