RTZapper

Der Klügere kippt nach: Désirée Nick

Mittwoch, den 28. Oktober 2015
Tags:

MO 26.10.2015 | 22.10 Uhr | Tele 5

Auf Tele 5 wird wieder live gesoffen und gesabbelt: “Der Klügere kippt nach”. Neu in der Runde sind Désirée Nick und Hugo-Egon Balder. Letzterer weil Erstere dabei ist, so hieß es.

Vermutlich wird Hella von Sinnen sich selbst verflucht haben, die Nick für die Runde als festes Mitglied vorgeschlagen zu haben. So sagte sie es selbst am Montagabend in der Live-Sendung. Es klang witzig, aber es könnte sein, dass sie es eigentlich ernst meinte. und leider ist Désirée Nick keine Bereicherung für die Plauderrunde. Ihre Lästereien sind böse, sind nur selten mit einem Augenzwinkern, sie geht mit dem verbalen Hammer herum und blökt alle nieder, die nicht ihrer Meinung sind. Besserwisserisch ist sie auch noch.
Kurzum: Sie nervt, und sie passt nicht in die Sendung, in der ja eigentlich humorvoll über Themen gesprochen werden soll, auch mal ernsthaft und nicht immer mit der Holzhammermethode.
Angeblich haben andere potenzielle Gäste abgesagt, weil die Nick dabei ist. Weshalb nun auch der Herr Balder mit am Tisch saß – was aber widerum eine gute Sache ist.

Wie überhaupt die Macher der Talksendung überlegen müssen, was sie eiegntlich wollen. Gesoffen wird nicht mehr so richtig, wirklich interessante Themen werden nicht besprochen, es ist einfach nur eine 85-minütige Laberei ohne Mehrwert.
Da muss schon mehr kommen – und weniger Nick.

RTZapper

Werbung: Alpecin

Montag, den 12. Oktober 2015
Tags: ,

FR 09.10.2015 | 22.22 Uhr | Tele 5

Alpecin, das Haarwaschmittel für Männer, bei denen sich die Haare nach und nach für immer verabschieden, ist “Doping für die Haare. NUR für die Haare.”
Genau das ist der Werbeslogan für dieses Produkt, gesehen im Spot, der am Freitagabend bei Tele 5 lief.

NUR für die Haare also.
Da scheint ja wohl die Tour de France noch nachzuwirken. Als sie im Juli stattfand, hat man nämlich komplett auf den “Doping”-Spruch verzichtet. Man hat zu dieser Zeit ein deutsche Radteam gesonsert und wollte es nicht im falschen Doping-Licht stehen lassen.

Das scheint nachzuwirken. “NUR für die Haare” ist das Alpecin-Zeug also eine Droge. Man kann oder sollte es nicht schnüffeln oder einführen.
Insofern ist der Slogan gleichzeitig Gebrauchsanweisung. Und könnte damit ein gutes Beispiel für andere Produkte sein. “Colgate. NUR für die Zähne.” Oder: “Visacard. NUR für deine Einkäufe. Und schmutzigen Filme im Internet.” Oder: “Dörderlein Vaginalkapseln. Nur für die…”

RTZapper

Armageddon 2012

Montag, den 21. September 2015
Tags: ,

FR 18.09.2015 | 20.15 Uhr | Tele 5

Hui, auf Tele 5 haben sie mal wieder den Weltuntergang zelebriert! Heißa, war das ein Spaß! “Armageddon 2012″ hieß das Machwerk, das am Freitagabend zur besten Sendezeit lief. In dem Katastrophenfilm aus Kanada droht unserem schönen Planeten Ungemach, und lauter fähige Leute versuchen, das zu verhindern.

So weit, so mies. Die Story ist beknackt, die Schauspieler eher mittelbegabt, die Effekte das Gegenteil von teuer.
Dennoch scheint man damit an “Armageddon” erinnern zu wollen, den Blockbuster von 1998. Offenbar dachte da jemand, dass die Leute das für eine Fortsetzung halten könnten und die Kinos stürmen – oder millionenfach Tele 5 schauen.

Aber ganz so bescheuert waren die Filmemacher dann doch nicht. Denn im kanadischen Original heißt der Streifen “Earth’s Final Hours” – von einem Armageddon ist im Titel weit und breit nichts zu sehen.
Sieht so aus, als ob der deutsche Filmverleih dieses miese Filmchen aufwerten wollte. Hat fast funktioniert.

RTZapper

Die schlechtesten Filme aller Zeiten: Sharknado 3

Donnerstag, den 10. September 2015
Tags: ,

(2) -> 26.11.2014

SA 05.09.2015 | 22.00 Uhr | Tele 5

“Sharknado” ist wegen seiner absoluten Scheißigkeit Kult. In Deutschland sind dafür vor allem Oliver Kalkofe, Peter Rütten und Tele 5 verantwortlich, die mit “SchleFaZ”, also “Die schlechtesten Filme aller Zeiten”, ein wunderbares Format geschaffen haben. Gemeinsam miese Filme gucken, und dann reden wir drüber. Kalkofe und Rütten zelebrieren das wunderbar.

Nun also “Sharknado 3″, und man fragt sich: Machen die Filmleute eigentlich absichtlich solche miesen Filme oder ist das Kalkül? Immerhin gibt es diesen dritten Teil weil die Filme Kult sind. Weil ihre Schlechtigkeit Kult ist. Aber kann man das dreimal schaffen, dreimal unabsichtlich schlecht sein?
Die Doku nach dem Film brachte am Sonnabend die Antwort hervor: Ja, man kann! Die Schauspieler sind wirklich mies, die können es nicht besser. Die Effekte sind so billig, weil eben nicht mehr Geld da ist. Anschlussfehler beim Dreh? Tja, da achtet halt keiner drauf. Mit Absicht? Die Storys sind so bescheuert, weil… nun ja, da wird dann vermutlich wirklich mit Absicht die Trash-Ecke bedient.

Kalkofe und Rütten sorgten am Sonnabend aber für einen richtigen Lacher. Sie zerrissen den Film nicht nur, sie spielten sogar selbst mit. Plötzlich tauchten die beiden im Film in der Achterbahn auf – und Rütten wird am Ende vom Sharknado-Hai verspeist.
Toller Gag: Plötzlich wird “SchleFaZ” nicht mehr von Kalkofe und Rütten, sondern von Oliver Kalkofe und Olli Schulz moderiert. Als ob nichts passiert wäre.
So nahmen sich auch mal die SchleFaZ-Macher sehr witzig selbst aufs Korn.

Ganz sicher gibt es 2016 “Sharknado 4″, wobei man ganz klar sagen muss: Irgendwann ist dann auch mal die Luft raus, und eigentlich soll die “SchleFaZ”-Reihe ja schlechte Filme aus der Mottenkiste zeigen und nicht welche, die extra dafür hergestellt werden.

RTZapper

Kalkofe: Kommentar zu Hass und Dummheit

Sonntag, den 6. September 2015
Tags: , ,

SO 30.08.2015 | 20.07 Uhr | Tele 5

“Die dümmsten Schweine, die bei uns gerade rumlaufen.”
Oliver Kalkofe meint damit die Flüchtlingshasser, die sich derzeit im Internet ihre Scheißangst von der geschundenen Seele schreiben. Und die, die sich vor Flüchtlingsheimen ihren Hass aus dem Hals grölen.
Tele 5 räumte dem Satiriker kurzfristig ein paar Minuten ein, damit er seine Botschaft gegen Rechts, gegen Nazis, gegen den allgemeinen Hass loswerden konnte.

Kalkofe habe die “Hoffnung, andere damit zu motivieren, auch nicht länger den Mund zu halten.” Die leute sollten “nicht mehr schweigend zuzuschauen, wie sich in unserem Land furchtbare Dinge ereignen, die ich aus dem Geschichtsunterricht, aus Filmen und Büchern kenne, von denen ich mir aber niemals habe träumen lassen, sie einmal selbst miterleben zu müssen.”

Davor hatten sich schon Joko und Klaas vom “Cirvus Halligalli” zu Wort gemeldet und den Fremdenhassern sehr eindeutig ihre Meinung gegeigt.
Millionen Mal sind die Videos jeweils angeklickt und hoffentlich auch bis zu Ende angesehen worden.

Nun kann man sich natürlich fragen: Und? Was bringt das?
Promis haben in der Regel eine Vorbildwirkung, sie haben unzählige Fans, die genau verfolgen, was ihre Idole zu sagen haben. Kommt dann ein so eindeutiges Statement, können Fans eigentlich nicht anders, als sich auch zu positionieren. Es ist der Moment, in dem auch sie einen Moment lang über die politische Lage nachdenken müssen. Solche Statements bewegen insofern etwas, weil ein Thema, das einigen vielleicht am Arsch vorbeigeht, ins Bewusstsein aller gerät. Den Mund zu halten, das geht nicht mehr.
Und natürlich auch, um solchen dumpfen Gestalten, die in diesen bewegten Zeiten nichts als dummen Hass übrig haben, etwas entgegenzusetzen.

Statement von Oliver Kalkofe auf Youtube.
Statement von Joko und Klaas auf Youtube. Stichwort: #mundaufmachen

RTZapper

Werbung: Alpecin

Samstag, den 11. Juli 2015
Tags: , , ,

FR 10.07.2015 | 22.52 Uhr | Tele 5

Ganz ehrlich: Ich hielt es für einen Scherz, als die Leute von Alpecin in großen Anzeigen verkündeten, man werde während der Tour de France auf den Werbeslogan “Doping für die Haare” verzichten.
Immerhin sei man ja Sponsor eines Radsportteams, und da hätte es ja ein, nun ja, Geschmäckle gehabt, wenn man ausgerechnet bei der Sportart mit “DOOOOOPING für die Haare” wirbt.

Und tatsächlich: Der Slogan fehlt in den aktuellen Spots – wie zum Beispiel am Freitagabend bei Tele 5 zu sehen war und immer wieder in den Tour-de-France-Werbepausen bei Eurosport.
Stattdessen lächelt im aktuellen Spot der Radler John Degenkolb in die Kamera und erzählt, wie durfte Alpecin sei. Schließlich war das ja nur früher (und vermutlich auch wieder nach der Tour) Doping. Also, Doping für die Haare.
Bemerkenswert ist es aber so oder so, dass angesichts der vielen Dopingvorwürfe gegenüber dem Radsport ausgerechnet eine Firma zum Sponsor erkoren wird, die mit Doping (ja, auch wenn nur für die Haare) wirbt.

Jetzt also gerade kein Doping. So richtig dahinter scheinen sie bei Alpecin aber nicht zu stehen. Mir zumindest ist es nicht gelungen, den Spot im Internet zu finden. Auf der Alpecin-Seite gibt es ihn nicht (stattdessen lauter Doping-für-die-Haare-Reklame) und bei Youtube auch nicht. Erstaunlich!
Schade eigentlich, dass man bei Alpecin und bei den Tour-Veranstaltern nicht den Arsch in der Hose hatte, die Shampooleute einfach weiter mit dem Doping-Spruch werben zu lassen. Wäre ehrlicher gewesen – und irgendwie ja auch selbstironisch. Irgendwie.

RTZapper

Boomarama Late Night

Donnerstag, den 9. April 2015
Tags:

MO 06.04.2015 | 23.55 Uhr | Tele 5

Das muss man Tele 5 lassen: Die machen was, die trauen sich was, die geben auch völlig unbekannten Leuten eine Chance. Und vielleicht bekommen die dann auch noch Zeit, sich zu entwickeln.
Trotzdem konnte einen Aurel Mertz am Ostermontagabend doch ein bisschen Leidtun. Da hatte nämlich “Boomarama Late Night” Premiere. Aurel Mertz versucht mit seiner Show, das Fernsehgenre der Late Night am Leben zu erhalten. Nachdem Harald Schmidt endgültig vom Schirm verschwand, ist da eine Lücke, die bislang niemand füllen konnte. Jan Böhmermann ist auf zdf_neo immerhin auf einem guten Weg.

Leid tut mir Aurel Mertz, weil seine Show so billig, fast kostenlos vorkam. Das Studio wirkte wie ein kleiner Keller, als Mertz aus dem Nachbarzimmer durch einen Vorhang rauskam, wirkte das fast schon jämmerlich.
Eigentlich kann so eine Billigkeit ja ganz charmant sein. In diesem Fall hat es (noch?) nicht so richtig funktioniert. Das lag aber vielleicht auch an den nicht vorhandenen Gags. Immer wieder zu thematisieren, dass der Moderator selbst richtig Schiss vor der Aufzeichnung hatte, ist auf Dauer nicht lustig. Beim Stand-up muss noch mehr passieren.

Ein Late-Night-Mann muss irgendwie cool sein, ein harter Hund, voller Ironie und Biss. Das fehlt Aurel Mertz noch, aber vielleicht kommt das ja noch. Wenn Tele 5 und die Zuschauer ihm Zeit geben. Ich werde ihn jedenfalls weiter beobachten.