aRTikel

Feuerwehr ist gegen Sirenen-Abschaltung

Mittwoch, den 6. Oktober 2021
Tags: , , , , , ,

In Oberkrämer gibt es derzeit zwischen 22 und 6 Uhr keine lauten Alarmierungen mehr – das sorgt für Diskussionen

MAZ Oranienburg, 6.10.2021

Oberkrämer.
Als in der vergangenen Woche in Bötzow ein Müllcontainer gebrannt hat, da heulten im Ort die Sirenen – Einsatzbeginn war 21.57 Uhr. Nur ein paar Minuten später, und die Sirenen wären still geblieben. In der Gemeinde Oberkrämer läuft derzeit ein Test, wonach die Sirenen in den Dörfern zwischen 22 und 6 Uhr ausgeschaltet bleiben.
Ausgeschaltete Sirenen bedeuten natürlich nicht, dass die Feuerwehrleute nicht zu den Einsätzen gerufen werden können. Das passiere über den Pieper und über das Handy, sagte Oberkrämers Bürgermeister Peter Leys (BfO). Auch wies er darauf hin, dass andere Kommunen in Oberhavel gar nicht mehr die Sirenen nutzen oder keine mehr haben.
„Die neue Technik ist hervorragend“, sagt Karsten Peter Schröder (SPD). Der Bärenklauer ist Mitglied der Feuerwehr. Es gebe neben dem Pieper die Blaulicht-SMS. Jeder könne gleich mitteilen, ob er zum Einsatz kommen könne oder nicht.

Die Abschaltung sei diskutiert worden, sagte Dirk Eger, der Leiter des Ordnungsamtes, der auch für die Feuerwehr zuständig ist. Es habe Beschwerden von Anwohnern gegeben. Es sei nicht zu erklären, warum die Sirenen noch benötigt werden, wenn es doch die neue Technik gebe, die auch in Oberkrämer genutzt werde. „Wir haben genügend Alarmierungswege, wir wollten es mal ausprobieren“, so Dirk Eher weiter. Hintergrund sei, dass zum Beispiel Einsätze durch Unfälle oder Wetterschäden inflationär seien. „Und dann werden alle davon geweckt.“

Das sehen längst nicht alle so. „Es ist ja nicht der Fall, dass die Sirenen dreimal pro Nacht heulen“, sagt der Vehlefanzer Gemeindevertreter Carsten Schneider (Linke). Er wohne auch nahe einer Sirene, und ihn störe sie nicht. „Ich frage mich, wo solche Beschwerden herkommen.“
Karsten Peter Schröder sagt: „Wir sollten froh sein, dass wir noch funktionstüchtige Sirenen haben.“ Nicht nur das, sie wurden kürzlich erst gewartet, wie Dirk Eger anmerkt. Die Sirenen seien für den Katastrophenschutz präpariert worden. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht.“

Es habe keinen Aufschrei wegen der nachts abgeschalteten Sirenen gegeben, so Feuerwehrmann Karsten Peter Schröder. Es sei von Seiten der Kameraden durchaus okay, nachts die Sirenen abzuschalten. Doch das scheint eine auch bei der Feuerwehr umstrittene Ansicht zu sein. Grundsätzlich haben sich die Ortswehrführungen in Oberkrämer gegen die Abschaltung ausgesprochen, erklärte der Gemeindebrandmeister David Ostwald am Montag. „Die Sirene hat ja auch die Aufgabe, dass sie die Bevölkerung warnen soll.“ So könne es ja sein, dass ein Auto vor einem Haus brennt. Auf diesen Aspekt hat auch der Schwantener Gemeindevertreter Bernd Ostwald (CDU) hingewiesen. Der Aspekt des Warnens sei nicht zu vernachlässigen.

„Ich sehe das auch als Anerkennung der Kameraden an“, sagt Thomas Nocke (BfO), der Marwitzer Ortsvorsteher. „Die Sirene ertönt, und man weiß, die tun was, sie retten Leute.“ In Marwitz habe man es nicht fassen können, dass die Sirenen nachts ausbleiben. „Es ist für jeden, der in Not ist, ein großes Gefühl, wenn dann die Sirene ertönt und man weiß: Sie sind unterwegs.“
Demnächst soll das Thema in den Ausschüssen in Oberkrämer beraten und entschieden werden. Gemeindebrandmeister David Ostwald sagt zur Abschaltung: „Wir empfehlen das nicht.“

Hits: 99

RTelenovela

#facebookdown #whatsappdown #instadown

Dienstag, den 5. Oktober 2021
Tags: ,

Sechs Stunden Ruhe. Sechs Stunden mal kein Pling, sechs Stunden keine neuen Fotos, keine Chats, keine Anfragen – nichts.

Und bei Twitter trendeten drei Stichworte und Hashtags: #facebookdown #whatsappdown #instadown. Sowohl Facebook mit dem Messenger, als auch Instagram und WhatsApp funktionierten einen Abend lang nicht.

Es ging um kurz vor 18 Uhr los. Facebook ließ sich nicht mehr aufrufen. Nachrichten auf WhatsApp ließen sich nicht mehr verschicken. Nach einer anfänglichen Nervosität kam irgendwann die Erkenntnis, dass nichts mehr funktioniert. Es gab also an diesem Montagabend sehr viel weniger Gründe, zum Handy zu greifen. Niemand hat geschrieben, auf Instagram gab es keine neuen Fotos, Statusfotos auf WhatsApp gab es auch nicht zu betrachten.

Alle drei Plattformen gehören zu Facebook. Dieser Mega-Ausfall zeigte somit auch, wie bedenklich es dann doch ist, wenn alle diese großen Player – die früher mal allesamt für sich standen – nun zu einer Firma gehören. Ist Facebook gestört, dann Insta und WhatsApp oft gleich mit – so wie diesmal.
Deshalb war das heute auch der große Tag für Twitter – dort informierten sich alle über die Störungen der Konkurrenz, und vermutlich war auch auf Telegram mehr los als sonst.

Um kurz vor Mitternacht machte es dann doch Pling. Es ging wieder los. Eine WhatsApp-Nachrichte erreichte mich, die garantiert schon vor Stunden geschrieben worden war. Ich antwortete nur: “Ha! WhatsApp läuft wieder!”
Eigentlich war das ein recht entspannter Abend – vielleicht kann man das ganze Social-Media-Gedöns ja öfter mal abschalten.

Hits: 125

RTelenovela

Selbstbedienungsautomaten in Zeiten des Coronavirus

Donnerstag, den 22. Juli 2021
Tags: , , ,

Der Besuch bei McDonald’s ist schon wieder zur Normalität geworden. Nur dass weiterhin noch nicht alle Tische und Plätze freigegeben sind.
Aber noch etwas ist in der Zeit des Coronavirus normal geworden: Bei McDonald’s, zumindest in Sachsenhausen, kann man offenbar nicht mehr am Tresen bestellen. Zumindest scheint das nicht mehr gewollt zu sein. Jeder, der dort was bestellt, muss an den Selbstbedienungsautomaten. Das war auch schon während des Lockdowns so, dass man nur dort bestellen konnte.

Dabei ist das eigentlich eine merkwürdige Regelung. Denn gerade auf solchen Dingen können sich die Viren schön breitmachen. Alle fahren sie mit ihren Fingern über die Scheibe. Überall wird getippt, gedrückt, gewischt, angefasst. Und danach nicht gesäubert. Und die wenigsten – eigentlich niemand – desinfizieren sich danach die Hände. Sind also nicht eigentlich eher diese Automaten Orte der Virenübertragung? Müsste nicht der Tresen sicherer sein, wenn eine Trennscheibe dazwischen wäre?

Im Kino, im Berliner Cinemaxx, ist das genau andersrum. Da sind die Automaten aus oben genannten Gründen abgebaut worden. Dort kann man nur nur persönlich die Tickets kaufen, wenn man sie nicht schon online bestellt hat. Die werden sich dabei schon was gedacht haben.

Hits: 135

RTelenovela

Ein Hoch auf die Technik (64): Missglücktes Kino-Comeback

Donnerstag, den 1. Juli 2021
Tags: , ,

(63) -> 10.12.2020

Endlich! Nach fast acht Monaten der erste Kinobesuch. Während die allermeisten Kinos in Berlin erst am 1. Juli öffnen, waren die UCI-Kinos bereits länger geöffnet. Und tatsächlich gab es auch schon im Juni einige Filmstarts für diese Kinos.
So war mein Kino-Comeback allerdings gleichzeitig eine Premiere, denn im UCI am Eastgate in Berlin-Marzahn war ich bislang noch nie – weil es von mir aus doch sehr weit außerhalb liegt.

Das Kino ist unweit vom Eastgate im Einkaufszentrum “Le Prom”. Ich kaufte mir ein Ticket – 9,90 Euro sind gut 2 Euro mehr als vor der Coronakrise.
Im Gegensatz zu Brandenburg braucht man in Berlin noch einen negativen Coronatest, um ins Kino zu kommen. Den wollen sie am Einlass dann auch wirklich sehen, außerdem loggt man sich mit der Luca-App ein.

Für die Kinos wird dieser Sommer spannend. Denn die Frage ist: Kommen die Besucher zurück? Oder streamen sie jetzt lieber zu Hause? Kinobetreiber müssen sich mit der Frage beschäftigen, warum die Leute zu ihnen kommen sollen, sehr sehr viel Geld für den Film und für Snacks ausgeben sollen.
Das UCI hat am Montag leider gezeigt, warum viele Leute das Kino nicht mehr brauchen.

Zur Erinnerung: 9,90 Euro Eintritt. Plus Fahrtkosten. Plus ein Getränk für 5 Euro.
Die Werbung beginnt, und das Bild sieht seltsam aus. Alle Schriften im Bild ragen aus allen Seiten raus. Das Bild ist zu sehr rangezoomt. Das Bildformat ist falsch.
Immer mal wieder gehen Leute raus, vermutlich, um Bescheid zu sagen. Immer mal wieder stehen Mitarbeitende and er Tür, um festzustellen, dass alles okay ist. Weil gerade keine Schrift zu sehen ist.
Der Film beginnt, das Problem ist dasselbe. Langsam werden die Leute sauer. Mitarbeitende kommen wieder und schauen, und dann fällt ihnen doch auf, dass ständig Köpfe aus dem Bild ragen.
Fünf weitere Minuten dauert es, als das Licht wieder an geht und eine Kinomitarbeiterin bekannt gibt, dass der Film noch mal gestartet werde.

Ein paar Minuten später. Der Film beginnt wieder. Aber nur der Ton. Das Licht geht trotzdem aus, die Leinwand bleibt dunkel. Plötzlich stoppt der Film wieder, ein lauter Störton dröhnt eine gute Minute lang aus den Lautsprechern. Dann ist es still. Und dunkel.
9,90 Euro. Fahrtkosten. 5 Euro fürs Getränk.
Es dauert wieder etwas, dann startet wieder der Film. Diesmal im richtigen Format. Blöd nur, diesmal zu hoch eingestellt. Der Film ragt oben raus, ein Teil der Bilder ist nun auf der Wandverkleidung zu sehen.
Unfassbar.

Etwas später kommt die Mitarbeiterin nochmals. Sie könne am jetzigen Zustand nichts ändern. Und nein, sie könne den Projektor oder das Bild nicht einfach nach unten schieben. Wer will, könne das Geld zurückbekommen.
Zwei Leute gehen tatsächlich, der Rest bleibt – auch ich. Ich will nicht umsonst nach Marzahn gefahren sein.
So viel Murks für so viel Geld. Liebes UCI, ihr habt leider überhaupt gar keine Reklame für eure Branche gemacht.

Hits: 167

RTelenovela

Check-in in Zeiten des Coronavirus

Sonntag, den 13. Juni 2021
Tags: , , ,

Die Corona-Warn-App kann inzwischen einiges mehr. So gibt es jetzt nicht nur die Funktionen, dass man seine Tests dort abspeichern kann. Auch die Impfungen. Man kann sich für eigene Veranstaltungen QR-Codes anlegen. Und es gibt die Check-in-Funktion.

Am Sonnabendnachmittag war ich bei der Feuerwehr in Birkenwerder, dort wurde ein neues Fahrzeug eingeweiht. Und ich habe zuvor die Check-in-Funktion meiner Corona-Warn-App eingeweiht.
Das musste man, um auf das Gelände zu dürfen. Ich rufe die App auf, gehe in den Check-in-Bereich und scanne den QR-Code, der dort auslag. Und schon war ich drin. Also, eingecheckt.
Alternativ hätte ich auch auf einem Zettel alles ausfüllen können. Aber warum, wenn das so einfach geht, ohne dass ich irgendwo irgendwelche Daten einschreiben muss.

Kurz zuvor war ich in Bärenklau, bei einem Oldtimertreffen. Auch da musste ich meine Daten hinterlassen, um auf das Gelände zu kommen. Allerdings gab es dort keinen QR-Code. Also hieß es: Zettel ausfüllen. Total oldschool, also. Das ist so 2020…

Hits: 151

RTZapper

UEFA EURO 2020 live: Eröffnungsfeier

Sonntag, den 13. Juni 2021
Tags: , ,

FR 11.06.2021 | 20.15 Uhr | Das Erste

Großevents muss man bei der ARD noch üben. Manchmal kommen sie auch so unerwartet, dass die Technikleute das in so kurzer Zeit alles gar nicht hinbekommen können.
Am Freitagabend startete die UEFA EURO 2020 – im Volksmund: die Fußball-EM 2020.
Ja, und 2020 stimmt wirklich. Denn auch wenn wir inzwischen längst 2021 haben, holen wir in diesen Wochen die EM von 2020 nach.

Diese EM kam also ziemlich, nun ja, plötzlich. Und irgendwie ist ja auch alles anders. Die EM findet nicht in einem Land, sondern in ganz Europa statt. Und wegen des Coronavirus und der Entfernungen gibt es vor Ort nur kleine Teams, die Zentralen von ARD und ZDF befinden sich in Köln und Mainz.
Da ist es natürlich klar, dass man sich mit solchen schnöden Dingen wie den Ton vorher nicht mehr näher befassen kann. So standen Moderatorin Jessy Wellmer und Experte Bastian Schweinsteiger in Rom im Stadion. Dass es dort relativ laut ist und man entsprechende Mikros braucht – daran hat offenbar niemand gedacht. Beide waren kaum zu verstehen.

Auch bei den kleinen Eröffnungsfeier gibt es für die Tonqualität im Ersten nur ein Wort: erbärmlich. Als Andrea Bocelli “Nessun dorma” schmetterte, klang es, als habe die ARD ihre Mikros aus Versehen hinter dem Stadion aufgebaut. Hallig, weit weg. Der Ton wurde vermutlich per Fax am nächsten Tag nachgeliefert. Irgendwie muss die ARD an einem falschen Tonkanal gehangen haben, denn in späteren Aufzeichnungen gab es den grandiosen Bocelli mit grandiosem Ton.
Liebe ARD, das üben wir aber noch mal!

Und auch liebe UEFA, virtuelle Experimente wie ein Spielfeld, das sich öffnet und virtuelle Luftballons, die aufsteigen – das sieht mindestens befremdlich aus.
Auch das üben…, äh, nein, das lassen wir das nächste Mal einfach mal weg.

-> Die Eröffnungsfeier in der ARD-Mediathek (bis 11. Juni 2022)

Hits: 149

RTelenovela

Bei McDonald’s gibt’s manchmal Eis

Samstag, den 1. Mai 2021
Tags: , ,

In den Filialen von McDonald’s steht so ein graues, rechteckiges Ding, das mir Rätsel aufgibt. Zum Beispiel im Laden am Oranienburger Bahnhofsplatz.
Dieser Kasten steht da so rum, er sieht auch nicht besonders schön aus. Er hat einen Griff und eine Halterung.
Ich habe gehört, dass da angebliche eiskalte Ware rauskommen soll. Eis zum Beispiel. Oder, ein ganz irres Gerücht, Shakes.

Aber da glaube ich nicht dran. Habe ich dort nämlich schon ewig nicht mehr bekommen. Neulich kam ich mal wieder in den Laden – der nach Ewigkeiten nach einer Coronapause mal wieder geöffnet hat -, und erblickte dieses merkwürdige Teil, das angeblich Eis spenden soll.
Aber ich kann alle Menschen beruhigen: Es ist wirklich nur ein Gerücht. Das Ding ist eisfrei. Es gibt kein Eis bei McDonald’s. Und ich habe davon auch von so einigen anderen Filialen gehört.
Es gebe keine Ersatzteile, hieß es. Deshalb werde das erst mal nichts.

Aber um die Gerüchte um die Eismaschine zu befeuern, lässt man die Gäste im Glauben, dass da angeblich früher mal Eis rausgekommen ist und verzichtet auf entsprechende Hinweisschilder.

Hits: 184