RTZapper

Vermisst

Montag, den 3. August 2020
Tags: , , , , , , , ,

DO 30.07.2020 | 20.15 Uhr | RTLplus

Mehr und mehr ist in diesen Monaten zu beobachten, wie die jungen Leute dem herkömmlichen Fernsehen den Rücken kehren. Immer öfter kommt es vor, dass in der Tageshitliste die meistgesehene Sendung bei den unter 50-Jährigen nur noch eine gute Million Zuschauer hat.
Die jüngeren und ganz jungen Leute finden das Fernsehen einfach nicht mehr spannend. Die Jugend ist stattdessen auf Twitch, bei Youtube, Netflix, Amazon Prime – und den vielen anderen Anbietern und Plattformen.

Wer sich gerade bei den kleinen Sendern mal umsieht, stellt aber auch fest, wie lieblos und ramschig das Programm geworden ist. Den Fernsehmachern geht es nicht mehr darum, ein interessantes Programm zusammenzustellen. Nein, man sendet nur noch irgendwas, und am besten gleich mehrere Folgen hintereinander – in der Hoffnung, dass irgendwer hängenbleibt und nicht mehr umschaltet, weil danach die gleiche Sendung kommt. Oder weil die Leute weggenickt sind.

Am Donnerstagabend zum Beispiel. Bei einigen der kleinen Sender liest sich das Programm folgendermaßen:

RTLplus:
20.15 Uhr: Vermisst
21.10 Uhr: Vermisst
22.00 Uhr: Vermisst
22.50 Uhr: Vermisst
23.50 Uhr: Vermisst – Wiederholung von 20.15 Uhr.
Und dabei handelt es sich nicht mal um ein aktuelles Format, ob die Vermissten in “Vermisst” überhaupt noch vermisst sind? Egal, Hauptsache, man kann was senden.
Davor liefen übrigens im Tagesprogramm zwei Folgen vom Familiengericht, drei Folgen vom Jugendgericht, zwei Folgen der Schulermittler, drei Folgen vom Strafgericht, drei weitere Folgen vom Familiengericht und drei Folgen der Trovatos.

sixx:
20.15 Uhr: Charmed – Zauberhafte Hexen
21.10 Uhr: Charmed – Zauberhafte Hexen
22.05 Uhr: Charmed – Zauberhafte Hexen
23.00 Uhr: Charmed – Zauberhafte Hexen
Ab 23.55 Uhr laufen die vier Folgen einfach noch mal. Gefolgt von vier Folgen “Ghost Whisperer”.

Super RTL:
20.15 Uhr: CSI Miami
21.05 Uhr: CSI Miami
21.55 Uhr: CSI Miami
22.45 Uhr: CSI Miami
23.40 Uhr: CSI Miami
Danach folgt stundenlang Reklame.

VOXup:
20.15 Uhr: Chicago Fire
21.05 Uhr: Chicago Fire
22.00 Uhr: Chicago Med
22.55 Uhr: Chicago Med
23.45 Uhr: Chicago Fire (Wiederholung von 20.15 Uhr)
Immerhin handelt es sich um zwei verschiedene Serien, allerdings aus demselben Serienuniversum.

Auf Sat.1 Gold liefen den ganzen Abend Doku über Tierärzte. Auf Comedy Central gab es mehrere Folgen “American Dad” und “South Park” am Stück. Auf Sat.1 liefen ab 22.10 Uhr fünf Folgen “Criminal Minds”. Bei ProSieben Maxx hatten sie zur Primetime vier Folgen von “Galileo 360°” im Angebot.

Das große Einerlei zeigt einerseits die Ideenarmut. Andererseits die Angst, dass zum Ende einer Sendung Leute umschalten könnten. Also läuft eben noch eine Folge einer Serie.
Wenn Leute auf Netflix zig Folgen einer Serie hintereinander schauen, dann tun sie das, weil sie Lust drauf haben und weil die Serie im Idealfall fesselnd sind. Fesselnd ist bei den kleinen Sendern mit dem Einheitsbrei aber wohl nur noch wenig.

Hits: 238

RTZapper

sixx-Werbung

Montag, den 12. August 2019
Tags:

SO 11.08.2019 | 0.30 Uhr (Mo.) | sixx

Und dann ist es plötzlich kurz ganz ruhig. Wenn der Fernseher, und man ist nicht so ganz aufmerksam dabei – das ist der Augenblick, wo man doch mal kurz aufschreckt und zum Fernseher schaut.

Die Stille ist der Beginn der Werbung.
Eigentlich ist es ja immer so, dass der Werbetrenner mit einer speziellen Musik oder mit einem Jingle verbunden wird. Bei sixx ist die Werbung eine stille Tafel – wie übrigens auch auf ProSieben.
Immer wieder sorgt das für eine kurze Irritation, denn im allgemeinen Gewusel ist diese Stille – auch wenn sie nur zwei Sekunden dauert – doch sehr speziell.

Am späten Sonntagabend war es die Werbepause in der “Big Brother”-Late-Night-Show auf sixx. Da wird viel geredet, gelacht, immer passiert was. Diese Stille knallt da ordentlich rein.
Ziemlich clever, den Spieß umzudrehen, um so für Aufmerksam zu sorgen.

Hits: 201

RTZapper

Paula kommt – Sexpedition Deutschland

Freitag, den 14. September 2018
Tags: ,

MI 12.09.2018 | 20.15 Uhr | sixx

Frauen sitzen im Kreis, und eine sitzt auf einem erhöhten Sessel und zeigen sich ihre Muschis. Außer Moderatorin Paula Lambert. Die ist Moderatorin, zeigt deshalb nicht ihre Muschi, will aber doch gern auch die Muschis der anderen sehen.

Lustig? Bekloppt? Ja, aber lief genauso im Fernsehen. Am Mittwochabend bei sixx, zur besten Sendezeit. In “Paula kommt – Sexpedition Deutschland” beschäftigten sich Paula Lambert und Lukas Klaschinski mit Sexthemen und gingen dorthin, wo es geil wurde. Also vor allem für die männlichen Zuschauer.

Eines ist aber Fakt: Es gibt Momente, da bringt einem das Fernsehen doch noch zum Staunen. Dass es Frauengruppen gibt, die Vulvawatching betreiben, da war mir neu. In voller Ernsthaftigkeit hockte sich eine der Frauen vor die freigelegte Muschi der vom dem Sessel Sitzenden. “Danke, dass du mir deine Vulva zeigst.” Woraufhin alle guckten und beschrieben, wie sie denn die Muschi so finden. Das wirkte ein bisschen wie eine Sexsekte.
Machen das Männer auch? Sich gegenseitig ihre Penisse zeigen? Und sich sagen, wie schön der aber aussieht? Und wird Paula bald auch darüber berichten?

Zuvor war Lukas Klaschinski in einem Handwerkerkurs. Das Handwerken bestand aus einer Vulvamassage. Lukas hockte vor einer fremden Frau, die ihre Beine bereitwillig breit machte, um sich die Muschi massieren zu lassen. Während ein Paar nebenan fleißig bei der Sache war, traute sich Lukas jedoch nicht so richtig. Was irgendwie beruhigend war. Ein bisschen Schamgefühl ist ja dann doch was Schönes.

Die “Sexpedition Deutschland” ist kein Trash, im Grunde sorgt der Sex bei sixx durchaus für, nun ja, Aufklärungsarbeit. Und diese spannende Art der Muschischau – also anderen beim Muschischauen zuschauen – gab es im deutschen Fernsehen ja auch noch nicht.

Hits: 132

RTZapper

Promi Big Brother: Die Masturbantin

Freitag, den 24. August 2018
Tags: , ,

DI 21.08.2018 | 22.15 Uhr | Sat.1

Sex sells. Damit kennt sich Katja Krasavice aus. Ihr YouTube-Kanal hat lumpige 1,2 Millionen Abonnenten, und in ihren Videos geht es um Sex. Auch um Lifestyle. Aber eigentlich um Sex. Sie ist Sex. Und jetzt ist sie im “Promi Big Brother”-Haus bei Sat.1.

Heutzutage gibt es ja eigentlich kaum noch was, über das man im Fernsehen irgendwie schockiert wäre. Vielmehr ist es erstaunlich, was Leute bereit sind zu tun, um mit allen Mitteln noch bekannter zu werden.
Beobachtet von Kameras saß besagte Katja Krasavice nun in der Badewanne und besorgte es sich selbst. Das heißt, erst rasierte sie sich im Schritt und fummelte da schon mal ein bisschen rum – mitunter live übertragen in der Late Night Show von “Promi Big Brother” bei sixx.
Dann nahm Sex-Katja den Duschkopf und begann, damit genüsslich zu masturbieren. Da störte es sich weder, dass ab und zu jemand ins Bad schneite oder dass alle zuschauen konnten. Gar nicht davon zu reden, dass jemand danach den Duschkopf zum duschen benutzen möchte. Aber das scheint bei Leuten wie Katja Krasavice keine Rolle mehr zu spielen. Wenn sie fingern will, dann fingert sie. Wenn sie ihre Show will, dann kriegt sie sie.

Muss man sich darüber empören? Ist das lustig? Es macht auf jeden Fall einen berechnenden Eindruck. Das ist es, was an dieser Sache wirklich bäh ist.

Hits: 239

RTZapper

This is us – Das ist Leben

Mittwoch, den 18. Juli 2018
Tags: ,

MO 16.07.2018 | 20.15 Uhr | sixx

“This is us” ist eine in den USA gefeierte Serie. Endlich mal wieder ein großer Erfolg, heißt es. Kein Wunder, dass ProSieben die 1. Staffel auch in Deutschland sehr groß bewarb – um dann eine Bruchlandung hinzulegen. Die Quoten dümpelten weit unter einer Million Zuschauer, dennoch ist die Serie erstaunlicherweise zu Ende gesendet worden. Für Staffel 2 jedoch war auf ProSieben kein Platz mehr, sie läuft stattdessen bei sixx. Dort blieben am Montag, beim Staffelstart gerade mal noch 200.000 Zuschauer übrig.

Die Serie wird von den Kritikern gefeiert, und der Flop in Deutschland führt mal wieder zu den Diskussionen, dass die Deutschen einfach zu doof für solche Serien seien. Dass sie keine fortlaufenden Geschichten sehen wollen und können, weil sie es angeblich einfach nicht schnallen.
Dabei ist dieser Vorwurf schlicht falsch. Auch in Deutschjland gab und gibt es schon immer fortlaufend erzählte Serien. Selbst “Die Schwarzwaldklinik” in den 80ern war eine Mischung aus Episodengeschichten und fortlaufender Handlung. Die “Lindenstraße” erzählt nun seit 33 Jahren fortlaufende Geschichten, von den Daily Soaps nicht zu reden.

Ich muss gestehen: Das Fieber hat mich bei der Serie auch nie gepackt. Ich habe ihr drei Chancen gegeben. Bei ProSieben bin ich irgendwann nach Folge 5 oder 6 ausgestiegen, es hat mich nicht gepackt. Später habe ich dann doch alle Folgen bei Amazon Prime gesehen, aber auch da nur halbherzig. Irgendwie interessant waren nur die letzten drei Folgen von Staffel 1. Ein Zeitpunkt, den man ja normalerweise gar nicht mehr mitbekommt. Auch auf sixx war ich noch mal dabei, um während der 2. Folge zu beschließen, dass es das nun war. Ausstieg.

Sicherlich ist der Ansatz einer Familiengeschichte bei “This is us” reizvoll. Aber es gibt selbst im US-Serienbereich sehr viel spannendere Familienserien – wie zum Beispiel die hierzulande aber auch kaum beachtete Serie “Parenthood”.
Dass “This is us” auf verschiedenen zeitlichen Ebenen spielt – also die Familie parallel in verschiedenen Zeiten beobachtet, das war am Anfang interessant. Aber später hatte man immer mehr den Eindruck, die Handlung tritt auf der Stelle. Ich habe auch immer mal wieder den Überblick verloren, wer wann was gerade macht. Der Großvater stirbt am Ende von Staffel 1 und taucht in Staffel 2 wieder auf, weil die Story zeitlich wieder weiter vorne ansetzt. Das ödet mich leider an. Immer wieder dieselben Probleme, nichts kommt voran, zumindest hat man den Eindruck. Spannungsbögen fehlen oft komplett, Cliffhanger, die dafür sorgen könnten, dass man nächstes Mal unbedingt wieder einschalten sollte, fehlen oft.

“This is us” ist schlicht nicht fesselnd, und dass es noch mehr Leuten so geht wie mehr, zeigt die Quotenentwicklung, die nach Folge 1 zurückging und sich dann auf niedrigem Niveau einpendelte. Nun wird es spannend, ob bei sixx wenigstens die wenigen 200.000 Zuschauer gehalten werden.

Hits: 125

RTZapper

So kommt Deutschland: Männer machen’s auch!

Sonntag, den 11. September 2016
Tags:

MI 07.09.2016 | 20.15 Uhr | sixx

Es ist nur wenige Tage her, dass Deutschland einem TV-Event beiwohnen durfte: Frauen zeigen sich gegenseitig ihre Muschis, neulich bei “Promi Big Brother”. Was mich zur Frage brachte, warum das Männer eigentlich nicht machen – also sich gegenseitig ihre Schwänze zeigen.

Zum Glück gibt es sixx, dort ist die Antwort am Mittwochabend geliefert worden – im zweiten Teil von “So kommt Deutschland”. Und die überraschende Antwort lautet: Sie machen’s auch.
In der Doku trafen Paula Lambert und ihr Mann Matthias einen jungen Mann, der sich vor einigen Jahren hat umoperieren lassen – von der Frau zum Mann. Also genau der gegengesätzte Fall von Edona bei “Promi Big Brother”.
Und was taten die beiden Herren bei sixx? Gingen duschen, und Matthias wollte gleich mal den Schwanz des anderen sehen. Und fand den echt toll, also, ja, den Schwanz.

Zweimal innerhalb einer Woche: Vielleicht sollte man mal ein echtes TV-Format daraus machen. Menschen zeigen sich gegenseitig, was sie da unten zu bieten haben.

Hits: 104

RTZapper

Promi Big Brother: Die Lugner-Soap

Mittwoch, den 7. September 2016
Tags: ,

DI 06.09.2016 | 22.15 Uhr | Sat.1

Das Konzept von “Promi Big Brother” bei Sat.1 und sixx ist gescheitert. Es funktioniert null.
Weil offenbar im Haus selbst nichts passiert, was irgendwie spannend ist, muss man bei Sat.1 offenbar von außen eingreifen.
Cathy “Mausi” Lugner wohnt im Haus und lebt da vor sich hin. Ja, das ist auf Dauer lahm. Aber dafür sorgte ihr Mann, Richard “Mörtel” Lugner, für ein laues Lüftchen im Wasserglas: Er gab einer österreichischen Zeitung ein Interview und beschwerte sich dort über seine Frau, die ihn nicht gefragt habe, ob sie ins BB-Haus einziehen dürfe. Das widerum hat man Cathy gezeigt, und die blubberte dann auch. Und so weiter, ich muss kurz gähnen.

Und weil bei “Big Brother” ja geflegte Langeweile herrscht, wollte man wohl dafür sorgen, dass etwas weniger Langeweile herrscht. Also lud man Mörtel Lugner am Dienstag auch noch ins Studio ein, ließ ihn noch mal ein bisschen blubbern und ließ in Breaking-News-Laufbändern einblenden, dass Lugner ja gleich ins Haus gehe.
Uijuijui, ist das spannend. Nicht.
Tatsächlich war Mausi dann baff, als Mörtel tatsächlich im Haus am Tisch saß und sich die beiden mal aussprechen konnten. Live, vor der Kamera. Die Lugner-Soap.

Und mittendrin war Schluss, weil man dieses sehr, sehr, sehr spannende Drama dann morgen zeigen will – und deshalb davon anschließend in der Late-Night-Show bei sixx nichts davon zeigte. Wegen der Spannung und so.
Das Lächerliche daran ist, dass aus diesem Pups, aus diesem absolut uninteressanten Dispütchen eine große Sache gemacht wird. Das ist alles andere als gutes Fernsehen. Das ist das Scheitern eines Castingformates.

Hits: 103