RTelenovela

5, 6, 9, 10. Zusatzzahl: 96

Montag, den 28. April 2008
Tags: , , , , ,

Warum ich denn zu Marcel immer über Erfurt und Frankfurt fahren würde. Das dauert doch viel länger, als wenn man über Nürnberg fährt.
Heute machte ich also den Test. Wenn ich nach Neulußheim fahre, geht es normalerweise über die A10, A9, A4, A7, A5, A66 und A6. Über Erfurt und Frankfurt fahre ich ohne Pause 5 1/2 Stunden. Auf der Hinfahrt mache ich meist zwei längere Pausen, so dass ich am Ende 6 1/2 Stunden unterwegs bin.
Das sei viel zu lange, höre ich immer wieder. Über Nürnberg sei man viel schneller, Marcel sei letztens nur 5 Stunden gefahren.
So, so.
Deshalb heute die Glückszahlen: Von Neulußheim zur Auffahrt Walldorf/Wiesloch auf die A5. Dann am Autobahnkreuz Walldorf auf die A6. Von dort bis Nürnberg. Dort auf die A9 bis zum Dreieck Potsdam. Weiter über den Berliner Ring (A10) bis zum Kreuz Oranienburg. Die letzten Kilometer bis Oranienburg dann auf der B96.
Nun ja. Ich weiß ja nicht, wie die anderen das machen, aber ich brauchte auch auf dieser Strecke (die Pausen abgezogen) ebenfalls 5 1/2 Stunden. Man spart nichts. Zumal auf dieser Strecke sehr viele Geschwindigkeitsbegrenzungen herrschen. Auf der A9 hinter Schleiz in Thüringen sind teilweise sogar nur 100 erlaubt, die Autobahn ist in schlechtem Zustand.
Wer weiß, vielleicht kümmern sich die anderen ja nicht um Geschwindigkeitsbegrenzungen…
Fazit: Es ist vollkommen egal, welche Strecke man fährt. Über Erfurt ist es eventuell sogar ein wenig spannender, da die Gegenden abwechslungsreicher sind.