RTZapper

Loveparade in Bochum fällt aus

Freitag, den 16. Januar 2009
Tags: , , ,

FR 16.01.2009 | Märkische Allgemeine

Mist. Der Bochumer Hauptbahnhof ist ja dann doch ziemlich klein. Jedenfalls zu klein für Hunderttausende Menschen, die tanzen wollen. Und blöd auch, dass das erst jetzt auffällt.
Die Loveparade 2009 wird nicht stattfinden, wie die Märkische Allgemeine heute schreibt. Die Kapazitäten von Bochum würden nicht ausreichen für so viele Menschen.
Halten wir also fest: Die Metropole Ruhr bekommt die Loveparade nicht gestemmt. Was umso peinlicher ist, weil noch bis zum vergangenen Jahr die ach so tolle Infrastruktur der Region gerühmt wurde. Jetzt stellt man fest, dass – huch – Bochum viel zu klein ist und bekommt angeblich keinen Ersatz mehr auf die Reihe. Auch kein anderer “Ortsteil” der riiiiiesigen Metropole Ruhr scheint in der Lage zu sein, das Event zu sich zu holen.
In Berlin wäre das jedenfalls nicht passiert. Da gab es auch oft Zoff, die Loveparade stand auch dort zigmal auf der Kippe. Aber eine komplette Absage im Januar? Wie unflexibel sind die denn in der Metropole Ruhr? Ist wohl doch eher Posemuckel.

Hits: 35

RTZapper

Die Gewinner stehen fest

Sonntag, den 21. Dezember 2008
Tags:

FR 19.12.2008 | Märkische Allgemeine

Immer neue Datenskandale erschüttern Bankinstitute. Da verschwinden ganze Datensätze mit Namen, Adressen, Telefonnummern und Kontodaten der Kunden. An Adresshändler verramscht oder einfach verloren gegangen – wenn nicht gerade ein Kurierdienst die Adressen vertauscht und Stollen falsch adressiert.
Um so verwunderlicher, dass die MAZ in der Freitagsausgabe unter der Überschrift “Die Gewinner stehen fest” fix mal Dutzende Adressen von Lesern veröffentlicht. Genauer gesagt: 142. Die Leser hatten sich an einem Weihnachtsgewinnspiel beteiligt. Warum aber neben den Namen auch noch die ganze Adresse, also Wohnort, Straße und Hausnummer in der Zeitung stehen müssen, weiß kein Mensch.
Die Adressenhändler jedenfalls haben so ganz leichtes Spiel: 142 neue Daten, serviert auf dem Präsentierteller.
Also wenn ich an einem Gewinnspiel teilnehme, möchte ich auf diese Weise nicht in der Zeitung erscheinen.

Hits: 18

RTZapper

Wer rettet die Schwarzwaldklinik?

Dienstag, den 16. September 2008
Tags: , ,

MO 15.09.2008 | Märkische Allgemeine

Fans bekommen aber auch nie genug. Wenn eine Serie zu Ende ist, wollen sie das einfach nicht auf sich sitzen lassen. Protestieren und machen Unterschriftenaktionen.
Das waren noch Zeiten! Als Professor Brinkmann durch die Räume der “Schwarzwaldklinik” lief und alle Patienten freundlich begrüßte. Als sich Oberschwester Hildegard und Pfleger Mischa zofften. Als sich Schwester Elke und Dr. Udo Brinkmann ineinander verliebten.
Das ist lange her. Vor 20 Jahren war die Serie die erfolgreichste im ZDF, erreichte Traumquoten, wurde in zig Länder verkauft. Dann, mit Udos und Elkes Hochzeit, war Schluss. Wenns am schönsten ist, solle man aufhören, sagte Produzent Wolfgang Rademann damals.
Ganz hielt er nicht Wort: Ein Weihnachtsspecial und zwei Filme folgten. Aber eine Serie? Nein, die wird es nicht geben.
Das erbost die Fans. Sie wollen neue Folgen, schreibt die MAZ. Dass viele der Darsteller gar nicht mehr leben, interessiert sie offenbar nicht. Dass es die “Schwarzwaldklinik” von damals so gar nicht mehr geben kann, auch nicht.
Das ZDF blockt, Rademann sowieso.
Fanclub-Leiterin Tanja Junginger hat es mit der Aktion immerhin durch die dpa in viele Zeitungen geschafft. Ihre Forderung ist dennoch albern. Sogar einen neuen Sender wollen sich die Fans suchen. Selbst unter anderem Namen können sie sich die Serie vorstellen, wenn das ZDF nicht mehr will – und die haben die Rechte am Titel.
Irgendeine Arztserie, die im Glottertal spielt mit irgendwelchen Darstellern (und vielleicht vereinzelte Altdarstellern) auf irgendeinem Kanal.
Die Hardcore-Schwarzwaldklinik-Fans sind da aber sehr beliebig. Ich, auch ein SWK-Fan, erfreue mich immer wieder gern an den alten Folgen. Die Neuen könnten sowieso nie und nimmer an diese Alten heranreichen. Rademann sagt das auch. Er hat definitiv Recht.

Hits: 21

RTZapper

Oberhavel TV: Die Linke (II)

Samstag, den 19. Juli 2008
Tags: , ,

-> 10.7.2008

FR 18.07.2008 | 0.20 Uhr (Sa.) | Oberhavel TV

Nein, nein, nein, Oberhavel TV betreibt keine Parteipolitik! Sie würden auch niemals einen beitrag der Linkspartei aus ihrer Sendung schneiden, nur weil es sich um die Linken handelt. Nein, niemals!!
In der aktuellen (nein, nicht mehr wirklich aktuell, aber seit Sonntag immer noch auf Dauerschleifensendung) Ausgabe von Oberhavel TV entschuldigt sich der Ansager am Ende für die Panne. Durch einen technischen Fehler habe der Beitrag gefehlt.
Der Ansager wies auch den MAZ-Scherz zurück – nein, keine politische Sache. Stattdessen habe man nicht an den Sendecomputer rankommen können.
Nun ja, im Grunde macht das die ganze Sache noch viel peinlicher. Tagelang wird eine Panne ausgestrahlt und alle Oberhavel-TV-Mitarbeiter haben das natürlich mitebkommen und waren ganz dolle traurig, weil sie den Fehler nicht beheben können, weil sie an den bösen Computer nicht rankommen?? Wie peinlich ist das denn?! So was gibt man doch nicht zu! Schön auch, dass ausgerechnet an dem Tag der Computer wieder zugänglich war, als der MAZ-Artikel erschien. Tja, Zufälle gibt’s.

Hits: 28

RTZapper

Krimi als Hilfeschrei

Sonntag, den 10. Februar 2008
Tags: , ,

SA 09.02.2008, Märkische Allgemeine

Dass die ARD ihren “Tatort” aus Ludwigshafen verschriebt, steht nicht erst seit gestern fest. Nach der Brandkatastrophe in einem Haus, das von Türken bewohnt wurde, ist “Schatten der Angst”, in dem es um ein deutsch-türkisches Problem geht, auf April verschoben worden.
Die MAZ hat das irgendwie nicht mitbekommen. In einem riesigen Text auf der Fernsehseite wird darüber schwadroniert, dass der der “Tatort” angesichts der Katastrophe sicher keine Begeisterung auslösen würde.
Wird sie nicht. Denn die ARD zeigt den Film vorerst nicht. Und gab das schon am Donnerstagnachmittag bekannt, viele Zeitungen hatten die Meldung am Freitag im Blatt. Bis Potsdam scheint das nicht durchgedrungen zu sein.
Ein bisschen peinlich ist das Schon. Da rächt es sich, dass die Wochenendbeilage offenbar einen Tag vorher produziert wird?

Hits: 19

RTZapper

Tom Cruise ab morgen im Führerbunker

Mittwoch, den 18. Juli 2007
Tags: , , ,

DI 17.07.2007, Bild

“Die Bild-Leser-Reporter sind die besten!” Sagt Bild. Kann aber nicht stimmen.
In diesen Tagen beginnen in einem Waldstück bei Klein-Köris (Dahme-Spreewald) die Dreharbeiten für den neuen Tom-Cruise-Stauffenberg-Film. Schhon vor mehr als einer Woche berichtete die Königs Wusterhausener Ausgabe der Märkischen Allgemeinen über den Drehort. Und zeigte Fotos. In der Woche danach zog der Berliner Kurier mit weiteren Exclusiv-Fotos nach. Was immer für die exclusiv ist.
Tja, nun also die Bild. Schnarchig, nachdem mehrere Zeitungen berichtet haben. So fix können also die tollen Bild-Leser-Reporter gewesen sein. Wahrscheinlich lesen sie auch MAZ oder Kurier und wollten nun bei Bild kassieren.
Bild verrät übrigens nicht, wer eigentlich besagter “bester” Leser-Reporter ist. Kein Wunder. Diese Schnarchnase.

Hits: 26

RTZapper

Trauer-TV aus Glienicke

Mittwoch, den 20. Juni 2007
Tags: , ,

MI 20.06.2007, Märkische Allgemeine

Bald hat Deutschland einen Trauerkanal. Einen Fernsehsender, bei dem sich 24 Stunden lang alles um Trauer, Trauerrituale und Nachrufe dreht. Das berichtet die Märkische Allgemeine am Mittwoch.
Zielgruppe des neuen Senders, der seine Héimat in Glienicke finden soll, sei “die wachsende Zahl älterer Menschen”, so eine Sprecherin des Bundesverbandes deutscher Bestatter.
Genau! Die alten Leutchen haben auch total Lust, sich Dokus über Friedhöfe, Pflegestufen oder verschiedene Formen der Beerdigung anzusehen! Damit sie schon mal wissen, was ihnen blüht. Später mal.
Zynisch? Richtig! Glauben die Macher ernsthaft, dass sich ältere Leute ansehen wollen, was sie eventuell sowieso den ganzen Tag erleben? Das Renterdasein im Heim, Pflegestufen? Denken die Fernsehleute wirklich, dass sich die Alten Friedhöfe im Fernsehen anschauen wollen?
Nein, wollen sie nicht. Warum sollten sich die Alten das bloß antun? Auch sie wollen unterhalten werden und nicht den Tod vor Augen geführt bekommen.
Und sonst? Junge Leute, die eine Party verlassen und sagen: “Schatz, lass uns früher gehen und vorm Schlafengehen noch ein bisschen Trauer-TV gucken!”? Wird auch nicht vorkommen.
Mir ist jedenfalls völlig unklar, wer sich dieses Trauerfernsehen ansehen soll.

Hits: 24