RTZapper

Bundespolizei live: Großkontrolle an der Grenze

Samstag, den 21. September 2019
Tags: ,

MI 18.09.2019 | 20.15 Uhr | kabeleins

Verkehrskontrolle auf der Autobahn. Und man denkt: Habe ich was verbrochen? In Zukunft kommt wohl öfter noch dieser Gedanke hinzu: Hoffentlich ist das Fernsehen gerade nicht da.
Am Mittwochabend übertrug kabeleins live eine Polizeikontrolle an der Autobahn. Die Bundespolizei hatte sich an der Grenze zu Polen auf der A4 bei Görlitz postiert, und kabeleins war mit diversen Kamerateams vor Ort. Um mal zu zeigen, was die Bundespolizei denn da so macht. Und vermutlich um zu hoffen, dass ihnen ein großer Fang unterkommt. Live. Auf kabeleins. Ist das aufregend!

“Bundespolizei live: Großkontrolle an der Grenze” hieß die Live-Sendung am Mittwochabend zur Primetime. Der Moderator stand unter einem Zeltpavillon und sprach mit einem Herrn von der Bundespolizei, und zwischendurch wurde immer wieder da hingeschaltet, wo etwas, ähm, passierte.
Die zwei Männer im Porsche zum Beispiel. Verdächtig? Weil Porsche? Und weil: zwei Männer? Die Kamera schwenkte auf den Porsche, und einer der Männer machte erst mal ein Handyfoto davon, dass er gerade vom Fernsehen live ins Fernsehen gebracht wird. Und, worum handelt es sich hier, fragte der Reporter. Die Antwort schien enttäuschend zu sein: Es seien zwei Geschäftsmänner, und eigentlich sei alles in Ordnung. Schönen Abend noch.
Kurz war ich gespannt.

Immer wieder wurden Kofferräume geöffnet, und erstaunlich viele Reisende in Richtung Polen hatten Großpackungen Waschmittel dabei. Von Dash mit zum Weißen Riesen. Die waren offenbar nicht zu beanstanden.
Aber dann: Spannung! Auf einem Transporter war ein Auto, dessen Fahrer keine Papiere dazu hatte. Eine Überführung – oder doch geklaut? Der Fahrer erklärte, die Polizei habe ihm erklärt, dass… ach, egal. Jedenfalls soll es sich eher um einen Irrtum als um einen Raub gehandelt haben. War aber trotzdem sehr aufregend, da, live auf kabeleins.

Der Moderator sprach gerade mal wieder mit dem Polizei, als er aufschreckte: Acht! Und acht soll der interne Code für eine Festnahme sein. Sollte es also doch noch sehr, sehr aufregend werden in dieser Live-Übertragung? Die, ähm, Entwarnung kam schnell: Nicht Acht, sondern A8. Audi A8. Ein Audi A8 war gerade in einer Kontrolle. Keine Festnahme. In der Regie hat man vermutlich wegen des Spannungsabfalls eine Runde geweint.

Falls übrigens doch jemand live abgeknallt worden wäre oder wenn wirklich ein Dieb aufgetaucht wäre oder wenn einfach nur jemand keinen Bock hatte, live im Fernsehen von der Polizei kontrolliert zu werden – der wurde verpixelt. Denn ganz live war die Übertragung nicht, sondern leicht zeitversetzt, um die Bilder schnell noch bearbeiten zu können. Falls Herr Meier nicht will, dass er schon wieder Pornos geschmuggelt hat.

Hits: 106