RTelenovela

Der Berliner – ein wenig überfordert

Mittwoch, den 8. Oktober 2008
Tags: , ,

Zwischen Nauen und Friesack ist die B5 übersät mit festen Blitzern. Nun könnte man natürlich meinen, dass sich auf der Strecke deshalb alle an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Denkste! Beim ersten Blitzer hinter Lietzow geht’s los. Kaum hat man den passiert, setzen die Autos zum Überholen an. Und fahren sehr viel schneller als die erlaubten 80. Kurz vor dem nächsten blitzer wird dann wieder abgebremst.

Die Berliner Autofahrer spotten ja gern mal über die Provinzler mit den drei Buchstaben, die im Stadtverkehr angeblich total überfordert sind. Wenn aber ein Berliner raus aufs Land fährt, schüttelt so mancher HVLer mit dem Kopf.
So musste der Fahrer eines Lieferwagens neulich an einer großen Kreuzung südlich von Nauen eine Vollbremsung hinlegen. Ein Opel aus Berlin kam zwar von rechts, Vorfahrt hatte er aber deshalb noch lange nicht. Das entsprechende Schild übersah er. Fast hätte es geknallt. Und dass er was falsch gemacht hatte, glaubte der Pkw-Fahrer schon mal gar nicht. Wütend hielt der Großstädter kurz vor dem Nauener Ortseingangsschild an, blockierte den Verkehr und stellte den Lieferwagenfahrer aus dem Havelland zur Rede. Der klärte ihn auf. Bockig kehrte der Berliner in seinen Wagen zurück.
Das alles hat ihn dann so verwirrt, dass er an der nächsten Ampel den leuchtenden grünen Rechtspfeil übersehen hat. War eben nicht sein Tag. In der Großstadt wäre ihm das natürlich auch nicht passiert.