KeineWochenShow

#143 – Wie könnt ihr es wagen?

Sonntag, den 29. September 2019
Tags: ,

Eine wütende Greta Thunberg sprach in dieser Woche auf dem UN-Klimagipfel. Das ist auch ein Anlass, uns mal wieder länger über dieses Thema zu unterhalten. “Wie könnt ihr es wagen?”, ruft Greta, und eigentlich ist es ja das, was wir auch gern mal den Politikern zurufen wollen. Dabei ist das mit dem Umweltschutz alles gar nicht so einfach, und die Gräben zwischen den Lagern wird auch immer tiefer. Und wie gut sind sie denn eigentlich, die angeblichen Alternativen?

Wir sprechen auch über die Hassbotschaften, die sich Renate Künast nun offenbar ganz offiziell anhören darf. Dazu gibt es wieder einen CD- und einen Kinotipp, außerdem ein Bier – und noch einiges mehr in KeineWochenShow #143 auf Youtube.

Hits: 154

RTelenovela

Knatter sie doch mal so richtig durch!

Freitag, den 20. September 2019
Tags: ,

Beleidigungen sind im unsozialen Netzwerk an der Tagesordnung. Auf Facebook oder Twitter wird gehasst, gedisst, da werden Leute niedergemacht und übel beschimpft.
Was aber kann man dagegen tun? Diese Menschen anzeigen.
Die Politikerin Renate Künast hat sich gegen solche Beleidigungen gewehrt. Aber was der Richter da entschieden hat, das ist ein Witz, das ist erschreckend, das ist beschämend.

„Knatter sie doch mal so richtig durch, bis sie wieder normal wird“, schrieb jemand. Das Gericht sagt, das sei „mit dem Stilmittel der Polemik geäußerte Kritik“.
Künast sei “vielleicht als Kind ein wenig zu viel gef…“ worden, schrieb jemand. Das sei, so das Gericht, „überspitzt, aber nicht unzulässig“.
“Sondermüll”, schrieb jemand. Das Gericht sagt, das habe „Sachbezug“.
„Stück Scheiße“, schrieb jemand. „Schlampe“, schrieb jemand. „Geisteskranke“, schrieb jemand. Das Gericht sagt, dass man Renate Künast damit nicht beleidige, es sei eine „Auseinandersetzung in der Sache“.
“Drecks Fotze”, schrieb jemand. Das Gericht sagt, der Kommentar “bewegt sich haarscharf an der Grenze des von der Antragsstellerin noch Hinnehmbaren.“

Unsere Sprache verroht. Oder eigentlich sind es die Menschen, die verrohen. Die keine Manieren mehr haben, kein Taktgefühl, dafür aber viel Hass, viel Gram.
Wenn ein Gericht nun sagt, das sei alles vollkommen okay, dann ist das bedenklich. Denn es gibt den Hatern recht. Ein Recht, das man ihnen nicht geben darf.

Hits: 120

RTelenovela

Guckt mal, was ich gestern im Wald erlebt habe

Donnerstag, den 19. September 2019
Tags: , ,

Birkenwerder hat ein Wildschwein-Problem. Die Viecher rennen durch den Ort und durchpflügen die Gärten. Die Leute machen sich Sorgen und fordern, dass die Gemeindeverwaltung endlich handelt.

Da passte am Mittwochmittag ein Post in der Birkenwerder-Facebook-Gruppe. Jemand hat ein Video gepostet. Zu sehen ist ein Lkw im Wald. Hinten öffnet sich die Klappe und Dutzende junge Wildschweinchen rennen raus. Gefilmt von einer Person mit Handy, zu sehen ist auch der Fahrer, der die Tiere seelenruhig rausrennen lässt.
Unter dem Video auf Facebook stand: “Der Wahnsinn…… Guckt mal was ich gestern im Wald erlebt habe. Deutscher LKW. Kein Wunder, daß wir so ein Problem mit den borstigen Freunden haben….” Dahinter ein Smily.

“Und da hast du nicht die Polizei gerufen?”, fragt jemand, und der Mann, der das Video eingestellt hat, antwortet: “Ich war so überrumpelt… Ich habe nicht daran gedacht.”
Vielleicht weil er gar nicht im Wald war, das Video nicht gemacht hat, das Video nicht in Birkenwerder entstand, und die ganze Sache überhaupt eine Lüge war.

Das sieht derjenige ganz anders. Ein Scherz sei es gewesen, und auch ein paar andere Kommentatoren fanden, dass das ja ganz harmlos gewesen sei.
Mag sein. Aber es ist ein schlechter Scherz. Stellt jemand ein Video rein und behauptet, er habe es gemacht, ist es ein Scherz. Ist es auch ein Scherz, wenn jemand sagt, er habe ein Video gemacht, wie ein Asylbewerber irgendwas angeblich Schlimmes tut und sich rausstellt, das Video ist uralt und zeigt was ganz anderes? Ist es auch ein Scherz, wenn jemand sagt, Herr XY habe ein Kind unfein angefasst – was sich dann aber auch als unwahr rausstellt.
Alles nur Scherze?

In Wirklichkeit sorgen genau solche “Scherze” für die Spaltung der Gesellschaft. Dafür dass die einen Angst haben, die anderen sich drüber lustig machen und beide Seiten darüber streiten. So machen das übrigens auch extremistische Parteien: Einfach mal was behaupten, um dann zu sagen, man habe das ganz anders gemeint oder es sei Satire gewesen. Die Behauptung aber ist in der Welt und lässt sich nicht mehr einfangen. Gerüchte oder Fakenews lassen sich schwer aufhalten.
So was sollten wir wirklich lassen.

Hits: 129

KeineWochenShow

#133 – Wir werden alt! Jetzt!

Sonntag, den 21. Juli 2019
Tags: ,

Überall auf Instagram sieht man gerade gealterte Menschen. Via FaceApp lassen sie ihre aktuellen Bilder bearbeiten, um zu schauen, wie sie aussehen könnten, wenn sie älter sind. Und wenn alle darüber reden, dann probieren wir es doch einfach mal aus – in unserer Sendung!

Natürlich reden wir auch über unser politisches Damentrio. Über Ursula von der Leyen, die nach Europa aufgestiegen ist. Über Annegret Kramp-Karrenbauer, die in die Regierung aufgestiegen ist. Und über Angela Merkel, die jetzt im Rentenalter ist.

Aber auch der Mond spielt eine Rolle – mit der Mondfinsternis und dem 50. Jubiläum der Mondlandung. Das und noch viel mehr in KeineWochenShow #133 auf Youtube.

Hits: 146

RTelenovela

Vierfach verpackt

Sonntag, den 21. Juli 2019
Tags: , ,

Alle reden über Umweltschutz. Und wir sollten alle über Umweltschutz reden. Über die Vermeidung von Plastikmüll zum Beispiel.
Wenn ich kann, gehe ich mit meinem Korb in den Supermarkt. Dann brauche ich nicht jedes eine neue Tüte kaufen. Ansonsten muss ich zugeben, dass ich durchaus noch viele Anstrengungen unternehmen könnte, Müll zu vermeiden.

Ich habe mir erstmals Klamotten im Internet bestellt. Als das Päckchen am Sonnabend kam und ich es dann zu Hause ausgepackt habe, stockte mir allerdings der Atem.
Ich hatte mir einen neuen Schlafanzug bestellt, aus Baumwolle. Nun hatte ich also den Umschlag aus weichem Plastik-Material in der Hand, wie eine Tüte. Ich riss das Ding auf – und hatte wieder ein Plastiktütenpäckchen in der Hand. Absolut überflüssig. Ich riss also auch das auf und hatte dann Oberteil und Hose in der Hand – beides separat in Plastik verpackt.
Fassen wir zusammen: Die Ware steckte in insgesamt vier Plastikverpackungen.
Geht gar nicht. Schon lange hatte ich nicht so ein schlechtes Gewissen beim Auspacken einer Ware.

Hits: 102

RTelenovela

Frag Google (15): Immer wieder Katja Krasavice

Dienstag, den 25. Juni 2019
Tags: , ,

(14) -> 9.1.2019

Und wieder haben sich zehn Suchanfragen gefunden, mit denen User auf meine Seite gelangt sind – und die weitere Fragen aufwarfen oder besonders seltsam waren.

1. unterschied sonjamargarine und marinamargarine
Der Name?

2. katja krasavice kalender
Will man den zwölf Monate sehen?

3. katja krasavice ungeschminkt
Will mann das sehen?

4. katja krasavice kalender 2018 alle fotos
Will man die 2344122 Fotos echt sehen?

5. katja krasavice kalender januar18.
Warm angezogen?

6. katja krasavice kalender februar18.
Immer noch warm angezogen?

7. katja krasavice kalender alle fotos
Wirklich alle?

8. warum haben Eishockeyspieler einen Schlauch im Mund?
Wegen des Geschmacks?

9. pittiplatsch synchronisiert
In welcher Sprache? DDRisch?

10. Wann wurde der Sendeschluss abgeschafft?
Gegenfrage: Wann wird er wieder eingeführt?

Hits: 115

aRTikel

Überflieger: Er bringt uns die Dolomiten stimmungsvoll nach Hause

Samstag, den 1. Juni 2019
Tags: , , , ,

Felix Hoffmann (21) aus Bergfelde produziert mit “FH-Edits” Filme – er dreht im Urlaub, außerdem Musikclips und gehört zum Team von “Wer besiegt Paul”

MAZ Oberhavel, 1.6.2019

Bergfelde.
Ein Flug über einen schneebedeckten Berg. Hinten strahlt die Sonne genau über der Bergkuppe. Im nächsten Schnitt ist ein Bergdorf von oben zu sehen. Dann ein junger Mann, der im Schnee an einem Spielgerät eine Drehung macht. Später verfolgt die Kamera von oben einen Snowboardfahrer. Das alles mit geschmeidigen Schnitten und mit stimmungsvoller Klaviermusik. Ein Video, das fasziniert.

Es ist auf Youtube zu finden, es heißt schlicht „Dolomites“. Produziert hat es Felix Hoffmann. Der 21-Jährige aus Bergfelde ist seit zwei Jahren nebenberuflich Videofilmer, sein kleines Unternehmen nennt sich FH-Edits. „Aber an sich beschäftige ich mich schon länger damit“, erzählt er. 2012 bekam er seine erste Gopro, eine kleine Actionkamera. Im Urlaub mit den Eltern entstanden erste Filme, auch mit Unterwasserbildern. „Ich wollte immer besser werden.“ In Thailand drehte er damit das erste Video. „Ein Freund meinte dann, ich kann das doch mal auf Youtube hochladen.“ Sieht er sich das Video heute an, findet er es aber schon langweilig. „Gerade alles Technische. Die Belichtung ist anders.“ Auch achtet er inzwischen mehr darauf, dass die Schnitte zur Musik passen. Er legte sich bis heute zwei Drohnen zu, einen Kamerastabilisator, Mikros, Beleuchtung, ein Schnittprogramm. Bald sollen noch ein Greenscreen und ein Funkmikrofon hinzukommen.

Inzwischen gibt es auf Youtube und auch auf der eigenen Webseite kurze Reisefilme mit stimmungsvollen Impressionen. Aber Felix Hoffmann arbeitete auch schon für eine Immobilienfirma und begleitete für sie einen Hausbau. Für den Musiker „Kulturerbe Achim“ aus Berlin war der Bergfelder auch schon für Videoclips verantwortlich. Auch gehört er zum Team von „Wer besiegt Paul“, der jährlichen Spielshow in der Hohen Neuendorfer Stadthalle.

„Ich liebe es, hinter der Kamera zu stehen“, sagt er. „Aber auch das Schneiden und Nachbearbeiten danach macht Spaß.“ Das Gesamtpaket. Steht eine neue Videoproduktion an, dann sitzt er mit seinem Notizbuch da: „Was brauche ich für Bilder? Welche Musik? Wie mache ich bestimme Kamerabewegungen, damit alles passt?“ Wenn es schnell gehen muss, macht er sich Notizen auf seinem Smartphone. „Ich höre mir Lieder an, da kommen meist schon die Gedanken. Ich stelle mir dann alles bildlich vor.“ Dann gehe es natürlich darum, diese vielen gedanklichen Bilder auch so umzusetzen.

Ob daraus später mal ein richtiger Beruf werden soll, steht für Felix Hoffmann aber noch nicht fest. 2015 machte er sein Abitur am Hohen Neuendorfer Marie-Curie-Gymnasium, jetzt studiert er in Berlin Psychologie. „Ich mache auch viel für die Uni“, versichert er. Auf jeden Fall will er seinen Master schaffen. „Mich interessiert das sehr.“ Nebenher versuche er aber schon, ein Netzwerk aufzubauen. „Bisher musste ich mich ja auch noch nicht entscheiden. Es ist auch noch alles viel zu unsicher, es gibt viel Konkurrenz in diesem Job“, sagt der 21-Jährige. Es gebe extrem viele gute Leute, die ebenfalls gute Filme drehen. Gerade hat er gemeinsam mit einem Kumpel einen Imagefilm über Birkenwerder hergestellt, er soll zusammen mit anderen Filmen bei einem Wettbewerb beim Birkenfest präsentiert werden. „Ich bin ja auch in Birkenwerder aufgewachsen“, erzählt er. Deshalb sei die Bindung in den Ort sehr eng. Natürlich hofft er auf einen Preis.

Ansonsten spielt Felix Hoffmann „leidenschaftlich gern Volleyball“ beim SV Electronic Hohen Neuendorf. „Und ich spiele Klavier seit 16 Jahren.“ Sein Wunsch: „Ein Video schneiden, das am Ende noch mehr Leute sehen.“

Felix Hoffmann auf Youtube: FH-Edits.
Die Webseite von FH-Edits.

Hits: 168