KeineWochenShow

#268 – Kliemannsland ist abgebrannt

Freitag, den 13. Mai 2022
Tags: , , ,

KeineWochenShow meldet sich mit den Aufregern der Woche!
Der Skandal um Fynn Kliemann.
Die Angstmacherei rund um den 9. Mai.
Die Empörung um den Hubschrauberflug von Verteidigungsministerin Lambrecht.
Das Desinteresse am Klimawandel.
Die Kremmener Strohfigur, die aus Sicherheitsgründen entfernt werden musste.

Ansonsten gibt es aber endlich mal wieder eine “Hitparade in Ihrer KWS”, mit einem Special zu den Geburtstagen von Roland Kaiser und Rolf Zuckowski. Und über den Eurovision Song Contest 2022 reden wir natürlich auch.
Das und mehr in KeineWochenShow #268 auf Youtube.

Hits: 158

RTelenovela

Sonntag tanken für den Tank-Boykott am Montag!

Sonntag, den 13. März 2022
Tags: , ,

Es gibt mal wieder einen Boykott-Aufruf. Er verbreitet sich über die sozialen Netzwerke. Niemand solle am Montag zur Tankstelle fahren, um Sprit zu tanken. Aus Protest gegen die hohen Preise, die inzwischen weit über 2 Euro liegen. Am Freitag habe ich für 2,159 Euro je Liter Super E10 getankt. Meine Tankfüllung davor hatte ich für 1,939 Euro.
Aber wer sich fragt, was denn ist, wenn der Tank leer ist, der bekommt den Rat, dann doch stattdessen schon am Sonntag tanken zu fahren.

Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich die Gedankengänge mancher Menschen, nun ja, merkwürdig finde. Aber es ist schlicht kein Boykott, wenn man statt am Montag schon am Sonntag tanken fährt. Das ist einfach nur hirnrissig und bringt niemandem etwas.
Ein wahrer Boykott wäre es, wenn alle, die es können, am Montag gar kein Auto fahren würden, also keinen Sprit verbrauchen würden.
Aber für viele ist das arbeitstechnisch schlicht nicht möglich – oder es ist dann doch zu bequem. Womit ich mich selbst gar nicht ausschließe.

Hits: 280

RTelenovela

TikTok (2): Krieg und Fakes

Montag, den 28. Februar 2022
Tags: ,

(1) -> 31.1.2022

Inzwischen habe ich mich bei TikTok ein wenig eingearbeitet. Und es ist krass: Denn der Algorithmus merkt sehr schnell, was mich interessiert und was nicht.
Und vorweg: TikTok ist ein furchtbarer Zeitfresser. Das Schlimmste, was man machen kann, ist, vorm Schlafengehen die App zu starten. Denn aus kurz mal schauen wird gerne mal eine Stunde. Denn man wischt sich durch die kurzen Storys, und die Zeit vergeht rasend schnell.

Und TikTok merkt sich: Was wischt man schnell weg, was schaut man bis zu Ende, was bekommt ein Like. So waren es anfangs viele lustige Tiervideos – Hunde und Katzen – die mir TikTok gezeigt hat. Später kamen Dashcam-Videos hinzu, Versteckte-Kamera-Videos, TikTok weiß auch, dass ich mir Videos über die S-Bahn in Berlin ansehe. Aber dennoch: Es ist irgendwie alles so egal, ein Zeitvertreib zum Hirnausschalten – und manchmal auch zum Lachen.

Und, ganz aktuell: Videos aus der Ukraine. Livestreams aus dem Kriegsgebiet. Angeblich.
Neulich nachts: Ich landete auf einem Livestream. Er zeigt eine Stadt im Dunkeln, im Hintergrund heulen Sirenen – der Bombenalarm-Ton. Gespenstisch. Denn im Hintergrund hört man eine offenbar größere Uhr ticken.
Die dunkle Stadt, die Sirene und: tick, tack, tick, tack.
Aber noch was: Man sieht, dass viele der gut 3000 (!) Zuschauenden irgendwas spenden. Ich habe mich damit noch nicht wirklich befasst, aber man kann offenbar gegen Geld irgendwelche digitalen Gimmicks kaufen, die man solchen Streamern zukommen lassen kann. Und man sieht: Einige spenden ordentlich. Und im Hintergrund hört man einen Mann, der sich bei den Spendern bedankt, mit leiser, manchmal weinerlichen Stimme.
Und, ja, es hat mich gerührt, es war gruselig und faszinierend.

Als ich eine halbe Stunde später noch mal zuschalte: immer noch die Sirene. Zwischendurch verstummt sie kurz, bevor der Alarm wieder von vorn beginnt. Immer wieder.
Da ist was faul. So lange heulen auch derartige Sirenen nicht. Und tatsächlich schreiben im Chat immer mehr User, dass es sich wohl um einen Fake handelt. Vermutlich ist die gezeigte Stadt nicht mal in der Ukraine.
Und ich treffe auch weitere Livestreams mit derselben Sirene – in einem der Streams bricht die Sirene mittendrin ab, um dann wieder anzuspringen. Definitiv ein Fake.
Und das ekelt mich geradezu an: Betrüger hängen sich an den Krieg, um bei TikTok Kohle zu machen, um Geld zu kassieren, von Leuten, die es nur gut meinen.

Hits: 176

RTelenovela

Deprimierend: 100.000 Klicks!

Montag, den 14. Februar 2022
Tags: ,

Mein erfolgreichstes Youtube-Video hat genau 101.192 Klicks. Das ist eigentlich kaum zu glauben, dass wir mit KeineWochenShow mit den gut laufenden Ausgaben 500 bis 600 Klicks erreicht haben.
Und deshalb ist es eigentlich auch eher deprimierend, was da bei Youtube gerade passiert.

Das Video entstand am 13. Februar 2020. Es zeigt junge Zicklein auf dem Karolinenhof bei Flatow. Und heißt dann auch das Video: “Süß! Zicklein auf dem Karolinenhof bei Flatow”. Das Video ist genau 64 Sekunden lang.
Lange hatte es keine nennenswerte Anzahl von Klicks, aber dann muss es irgendwo auf einer Empfehlungsspirale gelandet sein, denn seit ein paar Monaten steigen die Klickzahlen rasant. Mit Zicklein, mit Tieren, mit süßen Tierbabys. Das ist so typisch.
Und nicht nur das: Obwohl mein privater Youtube-Kanal “Rob T.” gar nicht zwingend Abos sammeln soll, stieg auch hier die Zahl von gut 30 auf mehr als 300. Zum Vergleich: “Zapper Infotainment” hat nach fünf Jahren Arbeit mit vielen Videos 379 Abos geschafft.
Erwähnte ich schon, dass das deprimierend ist?

Irgendwann habe ich beim Zicklein-Video eine 2021er-Ausgabe von KeineWochenShow verlinkt, wo ich ebenfalls auf dem Ziegenhof war und mit der Betreiberin spreche. Und auch diese Ausgabe bekam dadurch neue Klicks. Lange dümpelte die Ausgabe unter 250 Klicks, jetzt liegt sie immerhin bei 1141.

So toll natürlich mehr als 100.000 Klicks für ein Video sind – es ist dennoch deprimierend, falls ich das nicht schon mal erwähnt habe.

Hits: 172

ORA aktuell

Tanzverbot: Urteil am Amtsgericht in Oranienburg

Mittwoch, den 2. Februar 2022
Tags: ,

Wegen der Nutzung eines Handy am Steuer auf der Bernauer Straße in Oranienburg ist der Youtube-Star Tanzverbot am Montag vom Amtsgericht verurteilt worden.

Er wurde schuldig gesprochen und muss eine Strafe in Höhe von 55 Euro zahlen, wie ein Gerichtssprecher der Märkischen Allgemeinen bestätigte. Auch Tanzverbot selbst hat in der Nacht zum Mittwoch in einem Twitch-Livestream darüber gesprochen. Er bestreitet, dass er am Steuer ein Handy in der Hand gehabt haben sollte, allerdings wollen ihn drei Polizeibeamte dabei gesehen haben.

Hits: 186

RTelenovela

TikTok

Montag, den 31. Januar 2022
Tags:

Facebook, Instagram, Twitter, Youtube – überall bin ich vertreten. Sehe mir an, was andere posten und konsumiere Bilder, Texte, Videos und Links.
Eine Welt, die mir bisher mangels Interesse verschlossen blieb, ist TikTok. Auf dieser Plattform kann jeder kurze Videos posten, nur wenige Sekunden lang. Am Sonntagabend postete jemand bei Instagram einen Link zu TikTok – und da wollte ich doch mal schauen.

Ganz neu ist mir das nicht. Der Vorgänger von TikTok hieß Musical.ly. Dort konnte man Videos posten, die von bestimmten Musik unterlegt war, die man sich aussuchen konnte. Ich hatte das damals ausprobiert: Man machte gewissermaßen so was wie Playbacksingen und versuchte, dabei möglichst cool auszusehen.
Nach zwei Videos hatte ich das Interesse verloren und mich wieder abgemeldet.
Und auch beim Nachfolger TikTok war ich schon mal für ein paar Minuten – um festzustellen: Ähm, nein.

Nun also noch mal der Versuch, die Faszination TikTok zu ergründen. Einerseits kann man prominenten Leuten folgen oder man sucht nach bestimmten Stichworten. Zu sehen bekommt man tanzende Leute, oder solche, die irgendwelche lustigen Aktionen machen, lustig tanzende Leute, Leute die Grimassen schneiden, albern tanzende Leute…
Es ist eine vollkommene Wurschtigkeit, die sich dort breitmacht. Es sind Filmchen, die man nicht braucht, die nicht anstrengen, die schlicht sind – und mir einfach zu langweilig sind. Bislang hab ich keinen Mehrwert entdecken können.
Aber: Immerhin die Tagesschau hat ein spannendes Angebot auf TikTok – einerseits mit lustigen Gags, bei denen sich auch die eigentlich ernste Tagesschau auf die Schippe nimmt, andererseits aber auch jugendgerechte Erklärfilme zu aktuellen Themen. Das ist gut gemacht – und wichtig!
Ansonsten werde ich das noch eine Weile beobachten. Klickt man den Live-Button an, kann man Leuten zusehen, die Hausaufgaben machen, irgendwas erklären oder einfach nur quatschen. Vielleicht hat man da ja mal das Glück und bekommt was Spannendes zu sehen. Aber ich glaube, auch in Zukunft wird mir TikTok schlicht wurscht sein. Man muss ja auch nicht überall vertreten sein, und wenn die jungen Leute Spaß dran haben…

Hits: 230

RTelenovela

Doppeljubiläum

Montag, den 11. Oktober 2021
Tags: , ,

In dieser Woche gibt es gleich zweimal was zu feiern. Was wir am Sonntag aufgezeichnet haben, wird im Laufe der Woche online gehen.

Am 16. Oktober feiert der RTest auf der Youtube-Seite “Zapper Infotainment” das fünfte Jubiläum. Dabei hat es genau genommen schon am 13. Februar 2016 begonnen. Damals kaufte ich “Tote Oma”, also Blutwurst, in der Dose. Daraus machte ich eine Facebook-Fotostory, um zu erzählen, wie ich es zubereite und koste. Acht Monate später nahm ich das erste Mal ein Video, den RTest #2, diesmal mit der Brause “Mio Mio Mate Banane”, es war dann der Beginn einer langen Reihe von Tests. Die “Tote Oma” habe ich später noch mal als Video aufgenommen und als RTest #1 veröffentlicht.
Am Mittwoch geht RTest #341 online, und es ist die Jubiläumsfolge.

Aufgenommen wurde sie in Beetz. Wir waren zu Gast bei Familie Trümper, die auf dem Hof eine ausgebaute Scheune haben. Hauptsächlich zeichneten wir aber die Ausgabe #250 von KeineWochenShow auf. Zu Gast waren zwei Bands, es gab ein handverlesenes Publikum und ein paar Aktionen – demnächst gibt es mehr Infos dazu. Online geht die Show am kommenden Sonntag.
Aber an dieser Stelle schon mal ein Dank an die Trümpers und an alle, die sich die Zeit genommen haben, an der Aufzeichnung teilzunehmen.

Hits: 213