RT liest

RT Zapper: Wir sind empört! Sex, Politik und andere Skandale. Und wie das Fernsehen sie noch ein bisschen schlimmer macht – Kolumnen 2016 bis 2018

Donnerstag, den 4. April 2019
Tags: , , , , ,

(1) -> 12.6.2016

Das Fernsehen könnte so gut sein. Wenn es nicht so oft so schlecht wäre.
Wie war das eigentlich, als das ZDF aus Versehen einen Horrorfilm im Kinderprogramm sendete? Und als Jan Böhmermann wegen seines Erdogan-Zoffs plötzlich in der Tagesschau war? Als wir über den Nachbarn Boateng diskutierten? Und die Reporter plötzlich inmitten der G20-Krawalle in Hamburg standen?
Masturbierende Promis im Big-Brother-Haus, ein lieblos durch die Meere gleitendes Traumschiff und Nachrichten im Breaking-News-Modus. Es waren drei aufregende Medienjahre.

Nach dem 20-Jahre-Überblick kommt nun das zweite Buch mit weiteren Medienkolumnen von RT Zapper. Es sind 230 Texte aus den Jahren 2016 bis 2018.
Es geht um Fernsehskandale, um tolle Sendungen, um Sendungen zum Vergessen, um denkwürdige Augenblicke und darum, wie Themen von den Medien zunehmend skandalisiert werden. Und natürlich, wie Populisten das ausnutzen.
Diese 230 Texte sind auch so was wie ein Rückblick auf drei Medienjahre.

RT Zapper: Wir sind empört! Sex, Politik und andere Skandale. Und wie das Fernsehen sie noch ein bisschen schlimmer macht – Kolumnen 2016 bis 2018
Books on Demand, 312 Seiten
10000/10

Hits: 128

KeineWochenShow

#114 – Wir sind klickgeil!

Sonntag, den 10. März 2019
Tags: , , ,

Wir müssen reden. Über den Karneval. Über die Medien. Und über Fußball.
In Ausgabe #114 geht es um den Zoff um die merkwürdige Karnevalsnummer von Annegret Kramp-Karrenbauer beim Stockacher Narrengericht. Und worin eigentlich der Unterschied besteht zwischen dem Politischen Aschermittwoch und dem Karnevalsauftritt einer Politikerin.
Die Rolle der Medien bei Aufregerthemen ist in dieser Woche auch ein Thema. Da gab es den muslimischen Kanzler und die Indianer-Verbotskita – und die Frage, ob es vielleicht auch die Medien sind, die die Menschen aufstacheln und Streitigkeiten provozieren – durch die Art der Berichterstattung.

Sportlich wird es auch: Wir sprechen über den Basketballgott Dirk Nowitzki, über die aus der Nationalmannschaft gefeuerten Müller, Boateng und Hummels und über den Oranienburger Handballclub, der Ambitionen auf die 2. Liga hat.
Außerdem gibt es Bier, eine CD und ein Buch – und noch so einiges mehr in KeineWochenShow #114 auf Youtube.

Hits: 148

RTelenovela

Rügen 2019 (2): Wer guckt denn schon in dieses Internet?

Freitag, den 1. März 2019
Tags: , , ,

(1) -> 28.2.2019

Dieses Internet. Das hat doch sicherlich keine Zukunft, oder? Man könnte meinen, es gibt Unternehmer auf Rügen, die das denken.

Wer heutzutage nach bestimmten Geschäften sucht, der geht ins Internet, um dort Infos zu bekommen. Wann hat der Laden geöffnet, ist er überhaupt geöffnet, und was gibt es da so?
Auf die im Internet angegebenen Öffnungszeiten verlässt man sich dann in der Regel auch. Damit kann man aber auch ordentlich auf die Nase fallen.

Ein Buchladen in Baabe. Es ist ein sehr schöner Buchladen, weil es dort eigentlich immer Bücher gibt, die irgendwie interessant sind. Die machen sich dort echt Gedanken darüber, was den Leuten gefallen könnte. Ich hatte extra nachgeschaut, ob und wann geöffnet ist.
So lief ich am Strand entlang nach Baabe. Ich wusste: Bis 17 Uhr ist geöffnet, also ging ich vorher noch was essen. Wenig später stand ich vor verschlossener Tür. Winterpause. Seit November.
Im Internet: nichts davon. Obwohl der Buchladen eine Facebook-Seite hat, stand dort nichts davon, dass man gar nicht geöffnet hat. Selbst im November gab es keinen entsprechenden Eintrag, die Öffnungszeiten waren ganz normal angegeben.
Erst nachdem ich den Betreibern auf Facebook geschrieben habe, fiel ihnen das auch auf. Ein bisschen spät.

Ein Restaurant in Sagard. Auch da sind die Öffnungszeiten gecheckt worden. Mittwochabend: geöffnet. Vor Ort stellten wir fest, dass mittwochs eben nicht geöffnet ist. Erst Donnerstag wieder. Vermutlich Winter-Öffnungszeiten, aber ans Internet hat hier offenbar auch wieder keiner gedacht.
Und wir waren nicht die einzigen, die vor dem geschlossenen Laden standen. Auch eine Gruppe mit Frauen aus Dresden hatte sich aufs Netz verlassen.
So mussten wir nach Sassnitz ausweichen.

Na ja, diese Internetsache wird sich hoffentlich auch bald auf Rügen bei allen rumsprechen.

Hits: 137

RTelenovela

Arme Greta! Armseliger Paul!

Montag, den 11. Februar 2019
Tags: , , ,

Paul Ziemiak ist ein erwachsener Mann. So sieht er jedenfalls aus. Greta Thunberg eine 16-jährige Schülerin, die für den Umweltschutz kämpft. Und die sich zum geplanten deutschen Kohleausstieg in 19 (!) Jahren äußert. Dass das ja absurd sei.
Das kann man finden, wie man will.
Paul Ziemiak findet das: doof.
“Oh, man”, schreibt er auf Twitter genervt. “Kein Wort von Arbeitsplätzen, Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit. Nur pure Ideologie. Arme Greta.”
Dazu kann man nur sagen: armseliger Paul Ziemiak.

Wenn also eine Jugendliche sich zum Umweltschutz äußert, dann ist das Ideologie? Nichts anderes? Und dann ist das arm?
Ziemiak ziegt ziemlich eindrucksvoll, wie weit weg teilweise die Politik von der Jugend ist. Diese Greta ist ja kein doofes Kind, sie hat sich sehr mit der Thematik befasst und legt den Finger sehr tief in die Wunden.
Das kann man und muss man tun, und wir können doch froh sein, dass die Jugend langsam aufwacht und uns Älteren den Marsch bläst.
Das gefällt uns natürlich nicht, weil wir es ja auch bequem haben. Umweltschutz ist anstrengend, es ist ungemütlich, und ich betreibe viel, viel zu wenig Umweltschutz. Und natürlich hat es Folgen, wenn wir Dinge ändern.

Nicht umsonst gibt es ja Milliarden Euro für den geplanten Kohleausstieg. Wobei ich mich dann schon frage, warum wir dann damit bis 2038 warten. Das könnte dann doch genauso gut schneller gehen. Oder wollen wir in Brandenburg noch weitere Dörfer wegbuddeln?

Aber vor allem als Erwachsener, als Politiker so zu tun, als sei diese Greta einfach nur ein doofes Kind, weil sie eben noch jugendlich ist und eine Krankheit hat (die damit letztlich aber nichts zu tun hat), das erscheint mir ärmlich. Und deshalb widert mich so eine Aussage von Ziemiak auch ziemlich an. Weil da ein Profi so tut, als sei er über alles erhaben. Dieses “Arme Greta” ist an Arroganz nicht zu übertreffen.
Er könnte sagen: Lass uns treffen, dann können wir unsere Ansichten ausloten. Oder: Bedenke dies oder jenes. Aber sie so abzutun als doofe Göre, geht gar nicht.

Ich finde es gut, dass mehr und mehr Jugendliche aufbegehren. Bemerkenswert ist dabei nämlich nicht, dass es um eine Ideologie oder Partei geht, sondern schlicht um deren Zukunft, um deren Leben. Das kann man ruhig mal ernst nehmen und nicht abtun mit Schulschwänzerei, wie es inzwischen einige Politiker oder Facebook-Besserwisser bemängeln. Wenn sie bei 50 Grad im Jahr 2080 schwitzen, dann nutzt ihnen Bildung auch nichts mehr.
Egal, was bei dieser Greta gerade im Hintergrund passiert und völlug unabhängig davon, wer sich jetzt an sie dranhängt und von ihr profitieren will: Sie selbst, dieses Mädchen betreibt keine Ideologie. Sie will ihre Umwelt schützen. Sie will leben. Sie will gut leben, auch in 60 Jahren noch. Wenn das also Ideologie ist…

Hits: 119

RTelenovela

Krankes Wiederhören mit Blocksbergs

Montag, den 11. Februar 2019
Tags:

Wenn man krank zu Hause ist, dann hat man plötzlich viel Zeit. Und natürlich leidet man auch ein wenig und schläft viel. Aber leider nicht durch.
Sehr viel früher als sonst wachte ich am Morgen auf. Es war aber klar, dass ich irgendwie noch weiterdösen möchte und im Idealfall auch schlafen will. Wie macht man das am besten? Mit Kinderhörspielen!

Ich war als Kind Fan von Bibi Blocksberg. Die Kassetten ließ ich mir immer von West-Verwandten mitbringen – oder wenn Familienteile mal drüben waren.
Heute ist das alles anders. Kassetten sind out. CDs inzwischen auch. Jetzt wird gestreamt. Auch auf Youtube gibt es immer ganze Folgen zu hören. Sogar ganz offiziell auf einer Bibi-Blocksberg-Seite.
Ich suchte mir also eine Folge aus, startete sie und legte mich wieder hin. Es dauerte nicht allzu lange, und ich war weg. Zwischendurch wurde ich wieder wach, hörte weiter zu – inzwischen begann eine weitere Folge – und ich war wieder weg.
So ging das drei Stunden.

Am nächsten Tag ging es weiter mit Benjamin Blümchen. Allerdings fand ich den als Kind schon ein bisschen doof, und so wählte ich auch hier eine der Crossover-Folgen mit Bibi Blocksberg.
Und am dritten Tag ging es mit DDR-Hörspielen weiter. Das Feenmärchen “Riquet und Mirabelle” kann ich auch heute noch auswendig, und “Burattino” habe ich vermutlich vor 30 Jahren das letzte Mal gehört.

Hits: 136

RTelenovela

Internethass: 98 Prozent schweigen?

Mittwoch, den 6. Februar 2019
Tags: ,

Eine Studie besagt, dass 98 Prozent aller Internetnutzer Beschimpfungen und Fake News ablehnen. Heißt im Umkehrschluss, dass zwei Prozent nichts dagegen haben oder es tolerieren.
Warum aber habe ich den Eindruck, dass das Internet ganz anders wirkt? Von den 98 Prozent, die sich abgestoßen fühlen von Hass und Falschmeldungen – wie viel von denen melden sich zu Wort? Warum wird das Internet – Facebook, Twitter und Co. – stattdessen mit Hass vollgekubelt? Und warum lassen wir sie gewähren?

Füttere nicht den Troll – so lautet eine Warnung. Sie bezieht sich darauf, dass man Leute, die immer nur Hass und Zwietracht sähen, ignorieren soll. Man soll einfach nicht auf sie eingehen. Aber fühlen sie sich dann nicht immer weiter bestätigt?

Ist es nicht längst so, dass viele – die meisten – Menschen die sozialen Netzwerke längst den Trollen überlassen haben? Die sich gleich auf jeden Beitrag stürzen, der sie – warum auch immer – zum Kotzen bringt?
Die Gutmenschen – und das kann nichts anderes als ein positiver Begriff sein – wollen oft einfach nicht mehr. Sie sind es Leid, sich mit den Trollen rumärgern zu müssen. Oder wollen schlicht erst gar nichts mit ihnen zu tun haben. Und wer will es ihnen eigentlich übelnehmen, dass sie sich nicht die Laune verderben wollen? Aber andererseits: Wo soll das bloß hinführen?

Hits: 152

RTelenovela

Frag Google (14): Ist Einpullern in oder out?

Mittwoch, den 9. Januar 2019
Tags: , , , ,

(13) -> 24.2.2016

Und wieder haben sich zehn Suchanfragen gefunden, mit denen User auf meine Seite gelangt sind – und die weitere Fragen aufwarfen oder besonders seltsam waren.

1. “oranienburg intim”
Will man das?

2. “wer will moderatorin aus frühstücksfernsehen gern ficken und warum?”
Ob sich da jemand gemeldet hat?

3. “ich glaube du hast dich eingepullert”
Ich glaube nicht.

4. “Schwudke amtsgericht”
Schwuttke!

5. “dringend pipi müssen story”
Ja, total spannend!

6. “Susan Stahnke nackt”
Ist das schon pervers?

7. “Schrottwichteln in oder out”
In!

8. “babestation24 kalender”
Kleben die?

9. “babestation 24 funktioniert nicht nicht mehr”
Oh nein!

10. “fernseher reparatur flatow”
Viel Glück!

Hits: 115