aRTikel

Mit Schottenrock und Lastenrad

Montag, den 15. Juli 2013
Tags: , ,

Für die Hochzeit ihrer Tochter kam Heidrun Baumgart-Knox mal wieder nach Deutschland

MAZ Oranienburg, 15.7.2013

ORANIENBURG Der Abschied aus Oranienburg sei ihr schwergefallen, erzählt Heidrun Baumgart-Knox. Seit 2007 lebt die ehemalige Lehrerin des Runge-Gymnasiums mit ihrem Mann Gordon im nordenglischen Northumberland, nahe der Grenze zu Schottland. Etwa viermal im Jahr kommt sie nach Deutschland zurück, und am vergangenen Wochenende hatte sie dazu einen ganz besonderen Anlass.
Tochter Friederike (40) heiratete ihren langjährigen Lebensgefährten Michael Reich (42), und es war eine besondere Hochzeit, die Oranienburg da am Sonnabendvormittag am und im Schloss erlebt hat. Das frisch vermählte Ehepaar lebt sehr naturfreundlich und kam mit einem Lastenrad von Borgsdorf, ihrem Wohnort, in die Kreisstadt gefahren. Etwa 20 Minuten dauert die Fahrt, erzählte Heidrun Baumgart-Knox. Nach der Trauung im Schloss gab es einen kleinen Empfang im Schlosspark.

Baumgarts Mann Gordon, ein echter Schotte, hat sich für die Hochzeit am Sonnabend so richtig in Schale geschmissen. Er kam im Schottenrock zur Zeremonie, dazu die passenden Schuhe, die weißen Kniestrümpfe, die Tasche vor dem Bauch. „Das zieht man zu ganz festlichen Anlässen an“, sagt Heidrun Baumgart-Knox. In der Oper zum Beispiel, oder eben zu Hochzeiten. „Das ist wie der Smoking in Deutschland.“ Und dann gibt es ja immer noch dieses nette Gerücht, dass die Schotten unten drunter nichts tragen. Die ehemalige Oranienburgerin lacht. „Darüber hüllen sich die Schotten in Schweigen“, sagt sie. Sie könne da auch keine Auskunft geben, allerdings sei es immer die Angst ihres Mannes Gordon, dass die Leute einfach mal schnell nachsehen wollen, was er unter dem zwölf Meter langen, gefalteten Schottenmuster aus Wolle trägt.
Etwa 30 Leute hatten sich zur Hochzeitsfeier angesagt, die am Sonnabend dann im Garten der Borgsdorfer Familie stattfand.

Unterdessen genießt Heidrun Baumgart-Knox ihr neues Leben in Großbritannien. Die 67-Jährige ist Rentnerin und schreibt gerade an ihren Lebenserinnerungen. Ob sie sie auch veröffentlicht oder nur für die Familie schreibt, weiß sie noch nicht. Ansonsten genießt sie die Nordsee, an der das Paar lebt.
In England engagiert sie sich aber auch ein wenig in der Politik, sie gehört, wie ihr Mann, der Labour-Party an. Bei der Kommunalwahl bekam die jedoch nicht genug Stimmen, aber ihr Mann Gordon ist Gemeindevertreter.
Wenn sie in Deutschland ist, besucht sie nicht nur die Familie, sondern auch ihre alte Wirkungsstätte, das Runge-Gymnasium. Mit ihren Theaterstücken mit den „Darstellendes Spiel“-Kursen und der „Obst“-Gruppe sorgte sie für Furore. Als sie aber 2012 das vom neuen Spielleiter Robert Pfuhl und seinem Team konzipierte Musical sah, „da war ich richtig stolz“, erzählte sie.

RTZapper

Daniel Barenboim & WEDO spielen Beethoven

Montag, den 19. November 2012
Tags: , , ,

SO 18.11.2012 | 0.40 Uhr (Mo.) | arte

Das Publikum in Konzerthäusern wird auch immer ungehobelter? Es raschelt, flüstert und hustet ständig? Nicht so in London! Das Publikum in der Royal Albert Hall weiß, was sich gehört.
Sehr schön zu sehen (und zu hören!) war das am späten Sonntagabend bei arte. Der Kultursender zeigte unter dem Titel “Daniel Barenboim & WEDO spielen Beethoven” ein Konzert vom Sommer 2012, als Daniel Barenboim ein Konzert des West-Eastern Divan Orchestras dirigierte.

Als eines der Lieder zu Ende war, herrschte eine ganz kurze Stille im Saal. Dann, ganz plötzlich, setzte es ein: ein regelrechtes Aufatmen, ein Gemurmel, unzählige Leute husteten. Und dann, wieder ganz plötzlich, war es still. Ausgemurmelt. Ausgehustet. Zwei Sekunden später setzte das Orchester zur nächsten Hymne an, Beethovens Neunter: Freude, schöner Götterfunken!
Ein interessanter, wenn auch sehr kurzer, schöner Fernsehaugenblick.

RTZapper

Ein Fest für die Queen – Die große Schiffsparade zum 60. Thronjubiläum

Montag, den 4. Juni 2012
Tags: ,

SO 03.06.2012 | 15.00 Uhr | Das Erste

Es ist Juni, und draußen sind gerade mal 10 Grad. Dazu Regen. Da möchte man lieber nicht vor die Haustür und sitzt sich lieber ein spannendes Sonntagnachmittagsprogramm an. Das Erste hatte ein ganz besonders spannendes Programm zu bieten: Schiffe. Gaaaanz viele Schiffe. Und auf einem stand die Queen und lächelte.

Mehr als dreieinhalb Stunden lang sahen die ARD-Zuschauer “Ein Fest für die Queen – Die große Schiffsparade zum 60. Thronjubiläum”. Die Themse in London war voll mit Schiffen. Auf ein paar davon waren Ruderer. Andere waren schön geschmückt. Und auf dem Schiff der Schiffe stand Queen Elizabeth II. – immer beobachtet von Rolf Seelmann-Eggebert, der sich dafür wieder extra ein Teil seines Haupthaars schwarz gefärbt hat.
Die Queen winkt! Wahnsinn! Und mal winkt sie mit der linken, mal mit der echten Hand. Toll!
Die Queen lächelt! Unglaublich! Die Queen ist ja heute mal total gut drauf.
Die Queen friert! Skandal! Kann ihr nicht mal jemand ein Heißgetränk vorbeibringen?
Die Queen steht! Und sie hält sich gar nicht fest! Dabei ist doch das Geländer des Schiffes direkt vor ihr! Wahnsinn!

Den kompletten Nachmittag lang zeigte das Erste auf einem Fluss umherfahrende Schiffe und eine Königin, die ein paar Regungen von sich gab.
Wenigstens war das Wetter in London genauso beschissen wie hierzulande.

RTZapper

n-tv live: Die Traumhochzeit

Samstag, den 30. April 2011
Tags: ,

FR 29.04.2011 | 11.30 Uhr | n-tv

Wenn in London ein Prinz heiratet, dann darf kann auch n-tv nicht auf eine Live-Berichterstattung verzichten. Aber wie es sich für einen Nachrichtensender gehört, laufen unten im Bild die aktuellen Nachrichten – und vor allem die Breaking News – durch.
Und, nun ja: In London hat ein Prinz geheiratet. Das war die Nachricht am Freitagmittag. Während n-tv also die Hochzeit aus London übertrug, liefen im Nachrichtenticker die Schlagzeilen von der Hochzeit aus London.

Das könnte langweilig sein. Aber bei n-tv gab man sich alle Mühe, ein und denselben Fakt in vielfältiger Weise auszudrücken. Und so standen sinngemäß folgende Nachrichten nacheinander am unteren Bildrand.
Prinzenhochzeit in London.
Jetzt Hochzeit von William und Kate.
Prinz William und Kate Middleton haben geheiratet.
William und Kate haben Ja gesagt.
Und so weiter und so weiter. Kreativ sind sie ja, die Leute bei n-tv.

RTZapper

Küss mich, Kate! Prinz William traut sich

Samstag, den 30. April 2011
Tags: , ,

FR 29.04.2011 | 9.00 Uhr | Das Erste

Leute, die jubeln. Leute, die an einer Mauer sitzen. Leute, die winken. Leute, die auf eine Straße starren. Leute, die ganz lustige Hüte tragen.
Mensch, Mensch. So eine Hochzeit kann sich ganz schön hinziehen. Und für Kommentatoren ist sie Schwerstarbeit. Also, nicht die Hochzeit. Aber die Stunden davor.

Das Erste war einer von sechs deutschen Sendern, die die englische Prinzenhochzeit übertrugen. Und die ARD hatte eindeutig den witzigsten Titeleinfall: “Küss mich, Kate! Prinz William traut sich”.
Wie alle anderen auch, übernahm Das Erste am Freitag die Livebilder von der englischen BBC. Und irgendwie hat sie in den entscheidenden Momenten versagt. In dem Moment, in dem William erstmals Kate in ihrem Hochzeitskleid sah, sahen die Zuschauer irgendwas anderes. Als Lisbeths Mann beim Einsteigen fast wieder rückwärts aus der Kutsche fiel, schnitt die BBC schnell wieder aufs neue Ehepaar um.

Alle lästerten sie über die Klamotten, über die Hüte und überhaupt. Was, bitteschön, hatte aber Rolf Seelmann-Eggebert da auf dem Kopf? Ein paar graue Haare, dann eine dunkle Haarfläche. Ist das Toupet verrutscht? Ist da was bei der Färbung schiefgelaufen?
Und ist der Adelsexperte ein Macho? Als seine Mitkommentatorin zu viel quatschte, fiel er ihr Wort und meinte, sie könne ja wieder was sagen, wenn es ums Hochzeitskleid ginge. Ah ja.
Nach der Trauung schien dann RSE so erschöpft gewesen zu sein, dass er jegliche Kommentierung einstellte. So erfuhren wir nicht, warum das Paar in der Kutsche irgendjemanden huldigte. Hätten wir mal zu RTL geschaltet – oder zu Sat.1 mit seiner Klatschbase Sybille Weischenberg. ie höätte das doch bestimmt gewusst – und wenn nicht, hätte sie halt irgendeinen anderen Scheiß erzählt.

RTelenovela

Royale Mittagspause mit Pippas Knackarsch

Samstag, den 30. April 2011
Tags: , , , ,

Freitagvormittag. Bürozeit. Eigentlich. Aber heute heiratet Prinz William seine Kate. Da ist eben mal alles ein bisschen anders. Die Kolleginnen haben schon die Fernsehsession im Sportbüro angekündigt. Nur dort gibt’s einen Fernseher.
Wann steigt kate noch mal ins Auto? 11.51 Uhr? Na, dann ist ja noch Zeit.

Dann also mal ran an die Arbeit. Die Fallschirmspringer in Fehrbellin bekommen einen großen Platz. Großes Foto. Sieht gut aus. Und die Biker? Passen die da noch drunter?
Bitte? Prinz William ist schon in der Kirche angekommen?
Im Büro setzt Gerenne ein. Kuchen steht bereits auf dem Tisch, Teller auch. Auf dem Flur kommt es zum Bürostuhlstau.
Die beiden Sportkollegen sind begeistert, dass sie heute mit uns die Prinzenhochzeit sehen dürfen. Natürlich im Ersten. Wir sehen so was nur im Ersten. Auch wegen Rolf Seelmann-Eggebert.

Ich sehe auf die Uhr. Noch 20 Minuten. In der Kirche passiert sowieso gerade nichts. Na ja, fast.
Sitzt da wirklich der Ian Thorpe? Der Schwimmer? Was macht der denn da?
Und was hat Frau Beckham da für einen bescheuerten Gut auf?

Egal, zurück an meinen Platz. Die Biker. Hm, ja, die passen doch drunter. Das sieht gut aus. Und mit dem Friedhof in Walsleben muss ich mich auch noch beschäftigen.
Bitte? Kate steigt ins Auto?
Wieder setzt Gerenne auf dem Flur ein.

Einen Schleier? Kate trägt einen Schleier.
Also, das geht ja mal gar nicht. Und wie sie geschminkt ist… wie eine Leiche… Aber andererseits: Sie sieht voll Englisch aus.
Wir Männer fragen natürlich: Wie sieht man denn voll Englisch aus?
Ich finde: Sie sieht Spanisch aus.
Die andere Kollegin findet, sie sieht dänisch aus.
Und, die Schleppe? Hat sie eine Schleppe?
Ja! Sie! Hat!! eine!!! Schleppe!!!!
Hm, aber sie ist ganz schön kurz.
Will jemand Cracker? Kuchen ist auch noch da!

Oh, wer ist denn diese Frau dort? Ist das Pippa, die Schwester von Kate? Wahnsinn, ihr Kleid! Weiß!
Darf die das?
In Weiß?
Das darf sie doch nicht! Sie stiehlt doch der Braut die Show!
Und dann der Knackarsch!
Sieh mal, wie Harry auf Pippas Arsch glotzt! Hahaha! Da geht noch was!
Pippa heißt nun Pimpa.

Hach ja, wie Vater und Tochter da den Kirchengang entlanggehen.
Und wie Harry schmult und seinem Bruder sagt: Sie sieht gut aus.
Ist man als Vater eigentlich gerührt in so einem Augenblick?
Klar ist man gerührt, sage ich. Also, ich vermute mal.
Na toll!! Jetzt haben sie nicht gezeigt, wie sie sich das erste Mal sehen.
Zu spät umgeschaltet!
Sind die blöd von der ARD!! Hätten wir mal RTL geschaut!
Achso, ist ein Signal der BBC. Sind die blöd von der BBC!

Willi hat Ja gesagt. Yes, I Will.
Warum hat er denn gesagt, dass er Will heißt? Und warum ist niemand auf diesen Witz gekommen?
Kate sagt auch Ja.
Mensch, aber ziemlich emotionslos. Was isn da los?
Ich glaube, das wird nicht lange halten.

Immer mal wieder schauen Kollegen vorbei, um sich zu vergewissern, dass alles seinen Gang geht und sie Ja sagen. Und um uns dann mitzuteilen, wie albern das doch alles ist. Ein paar Minuten später schauen sie noch einmal vorbei. Finden es aber immer noch doof.

Hm, es zieht sich ein bisschen. Immer diese Musik.
Kann es sein, dass sie die beiden ein bisschen langweilen.
Oh, William bläst die Backen auf.
Ach du Schande, was hat die denn für einen Hut auf! Geht ja gar nicht.
Da! Da ist der Beckham, siehst du! (Gegacker)

Wie spät ist es eigentlich?
Ach so, na dann haben wir ja noch Zeit.
Ist es gleich vorbei?
Ich hole hier unterdessen ein Stück vom Baumkuchen. Inzwischen ist die Zeremonie zu Ende und das Paar steigt in die Kutsche.

Jetzt lachen sie. Scheinen ja doch ganz glücklich zu sein.
Wieso denkst du denn, das hält nicht?
Hast du gesehen, Prinz Philipp wäre fast rückwärts aus der Kutsche gefallen!

13.25 Uhr. Die Arbeit ruft. Die Biker. Und die Fallschirmspringer. Und der Friedhof. Und die Maulwürfe auf dem Sportplatz.
Die Sportkollegen atmen auf, ihr Raum leert sich, auch das Geplappere ebbt ab.
Den ersten Kuss sehen wir uns im Laufe des Nachmittags im Internet an. Auf facebook laufen unterdessen diverse Meldungen ein.
Nein, ein normaler Arbeitstag war das ganz gewiss nicht. Ganz Neuruppin, oder mindestens unser Büro, war voller Lords und Ladys. Und wie wir erfahren haben, ging es den Kollegen in Oranienburg, Rathenow und Potsdam ähnlich.

In diesem Sinne: Alles Gute für die Ehe, Ihr Lord Franz-Max von und zu Bella-Pasteur.

RTZapper

ZDF Royal: William & Kate – Traumhochzeit im britischen Königshaus

Samstag, den 30. April 2011
Tags: ,

FR 29.04.2011 | 8.00 Uhr | ZDF

Wenn sechs Fernsehsender ein und dasselbe Ereignis live übertragen, muss man sich schon was einfallen lassen.
Was sich das ZDF hat einfallen lassen? Man begann mit seiner Sondersendung “William & Kate – Traumhochzeit im britischen Königshaus” einfach eine Stunde früher als alle anderen – statt wie geplant um 9 Uhr schon um 8 Uhr.

Das ist eine Menge Zeit, die da sinnloserweise gefüllt werden musste. Um 7 Uhr englischer Zeit war in London auch noch nicht so wirklich was los. Also mussten die Moderatoren erst mal das Nichts erklären. Und Luftbildaufnahmen von London. Sehr spannend. Aber wenigstens ist man als erster Sender live in London. Egal, was man dann mit dieser Stunde anstellt.

Zwei Millarden Menschen wollen das Ereignis verfolgen. Wahnsinn! Ein Drittel der Menschheit sitzt vor dem Fernseher oder dem Computer, um zu sehen, ob William und Kate wirklich Ja sagen. Wie diese Zahl zustande kommt, weiß zwar niemand, aber man kann das ja trotzdem zehnmal sagen.
Irgendwann klingen dann auch zwei Millarden Menschen ein bisschen poplig – deshalb waren es dann am Abend laut ZDF auch schon drei Millarden Menschen – also die Hälfte von uns allen.
Nun ja: wohl eher nicht.