KeineWochenShow

#152 – Mir steht’s bis hier!

Sonntag, den 1. Dezember 2019
Tags: , , ,

Mir steht’s bis hier! Also nicht dem Schreiber dieser Zeilen – sondern darum ging es beim Skandal im Bundestag in dieser Woche. Johannes Kahrs von der SPD sprach im Bundestag über die AfD und sagte, dass es ihm bis hier stünde und machte eine entsprechende Geste. Beatrix von Strolch von der AfD reagierte darauf, und diese Geste wurde zum Stein des Anstoßes. Aber alles war etwas anders.

Außerdem sprechen wir über die riesige Treckerdemo in Berlin und vor allem über die Anfahrt der Trecker aus dem Norden, als sie von Nassenheide über die B96 nach Berlin rollten.
Natürlich ist die Verpflichtung von Jürgen Klinsmann bei Hertha BSC ein Thema, ebenso noch mal das Country-Album von Westernhagen.

Das und noch viel mehr in KeineWochenShow #152 auf Youtube.

Hits: 70

ORA aktuell

Oranienburger Ü35-Fußballer nach Schiedsrichter-Attacke gesperrt

Freitag, den 15. November 2019
Tags:

Ein Spieler der Ü35-Fußballer vom Oranienburger FC Eintracht ist bis zum Saisonende gesperrt worden. Der Mann, dessen Name in den lokalen Medien nicht genannt wird, hatte in einem Pokalspiel Mitte Oktober gegen Mildenberg den Schiedsrichter angegriffen.

Nach einer Gelben Karte und einem weiteren Foul-Spiel gab es Gelb-Rot. Daraufhin habe der Mann einige Meter Anlauf genommen und prallte mit Absicht auf den Schiedsrichter – ein so genannter Check. Danach musste der Mann mehrfach aufgefordert werden, das Spielfeld zu verlassen.

Beim Sportgerichtsverfahren bekam der Mann eine Sperre bis zum 30. Juni 2020. Er war bei der Verkündung nicht anwesend, aber es heißt, er habe sich entschuldigt. Er bleibt Teil des Teams. Lars Köhler, Verantwortlicher der Ü35-Spieler, sagte, er halte die Strafe für vertretbar.

Hits: 80

RTZapper

Inside Borussia Dortmund

Donnerstag, den 17. Oktober 2019
Tags: ,

MI 16.10.2019 | Amazon Prime

Mehr als fünf Stunden Heldenverehrung: In vier Folgen blickt Aljoscha Pause für seine Doku “Inside Borussia Dortmund” hinter die Kulissen des Fußball-Bundesligisten.
Seit August ist die Dokureihe bei Amazon Prime verfügbar.
Die Doku zeigt vor allem eins: Wie ein Soundtrack einen Film ruinieren kann. Denn das fällt bei “Inside Borussia Dortmund” eklatant auf: der aufdringliche, nicht enden wollende Musikteppich, der die ganze Zeit umherwabert und leider nichts beizutragen hat – außer zu nerven.
Vermutlich soll die Musik ausdrücken: Das sind Helden, seht her! So klingt sie. Opulent und schwer.

Vielleicht ist diese Doku gar nicht so gemeint. Denn eigentlich geht es darum, den Fußballverein, seine Spieler und Entscheider eine halbe Saison lang zu begleiten. Es geht um den Anschlag auf den Bus, um Siege und Niederlagen. Da wird auch mal Kritik laut, aber dennoch wirkt der Film wie eine einzige Lobhudelei – was vielleicht auch daran liegt, dass ihm ein wirklicher Spannungsbogen fehlt. Eine WM mit einem Showdown ist eben doch spannender als eine normale Bundesliga-Saison.
Am interessantesten ist noch der vierte und letzte Teil der Doku, als es um vergeigte Spiele geht und endlich auch mal Eigenkritik laut wird.

So ist “Inside Borussia Dortmund” vermutlich nur für eingefleischte Dortmund-Fans wirklich spannend und interessant. Für alle anderen ist die Doku ein guter, aber nicht übermäßig fesselnder Einblick in den Bundesliga-Zirkus. Nur leider kann man eben nicht die Musik ausblenden.

-> Die Doku auf Amazon Prime

Hits: 133

ORA aktuell

Fußball-Landespokal: Fans stürmen Oranienburger Spielfeld

Mittwoch, den 16. Oktober 2019
Tags:

Beim Achtelfinale des Fußball-Landespokals in Oranienburg gab es am Sonntag einen Zwischenfall. Im Spiel zwischen dem Oranienburger FC und dem SV Babelsberg 03 stürmten nach einer Stunde Fans beider Lager das Feld.
Es soll zuvor Auseinandersetzungen im Fanbereich gegeben haben – laut OFC sollen es aber keine OFC-Fans gewesen sein, die provoziert haben.

Die Polizei hatte die Lage schnell unter Kontrolle. Dennoch sind beide Teams kurzzeitig in die Kabinen geschickt worden.
Oranienburg verlor übrigens 0:3.

Hits: 126

RT im Kino

Kroos

Donnerstag, den 11. Juli 2019
Tags:

Mit Real Madrid hat Toni Kroos schon dreimal die Champions League gewonnen. Mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wurde er 2014 Weltmeister – aber schied 2018 mit ihr auch in der Vorrunde schon aus.
Wer ist dieser Toni Kroos?

Manfred Oldenburg verfolgt in seiner Doku über den 29-jährigen Fußballer seinen Werdegang. Wir sind in Greifswald, wo die Familie Kroos gespielt und trainiert hat – Toni, Bruder Felix und Vater Roland. Bald war klar, dass Toni es drauf hat. Er spielte bei Rostock, bei Bayern München, in Leverkusen, wieder bei den Bayern, bei Real Madrid.

Ohne Zweifel: Toni Kroos ist ein spannender Mensch, und auch die Doku ist fesselnd. Kroos ist und war nie der Mensch, der sich irgendwie in den Vordergrund stellen will. Das sieht man in einem besonders schmunzeligen Moment des Films: Auf dem Jubelfoto nach dem WM-Sieg sieht man die Mannschaft mit Merkel und Gauck – und hinten, ganz rechts sitzt Toni Kroos unscharf auf der Bank und zieht sich seine Schuhe aus.
Kroos leistet viel für seine Mannschaft in Madrid – er ist der Denker, er liest das Spiel, er hat alles unter Kontrolle. Er ist offenbar ein fantastischer Techniker.
Davon erzählt der Film, und davon erzählen auch viele Wegbegleiter. Wir erfahren auch, wie seine Familie mit dem Trara klarkommt, wie sehr er seine Frau und die Kinder liebt, wie eng er mit seinem Bruder Felix ist, der auch Profifußballer ist – und wie wichtig ihm seine Stiftung ist.
Dieser Toni Kroos ist ein grundsympathischer und kluger Typ.
Aber ein bisschen viel Lobehudelei ist es dennoch. Dass die verpatzte WM 2018 seltsamerweise nur gestreift wird, und dass Kroos dazu nicht wirklich was sagt, ist sehr merkwürdig. Dabei wäre so eine Niederlage und wie er damit klarkommt, sicherlich sehr spannend gewesen. Immerhin wird aber seine Bayern-Krise erzählt. Auch wäre es reizvoll gewesen, mit ihm gemeinsam noch mal nach Greifswald zu fahren.
Aber der Film fesselt, er berührt, und dass Toni Kroos ein Weltfußballer ist, stellt niemand in Abrede. Aber ein bisschen weniger Heiligenschein hätte es auch getan.

PS: Was eigentlich Robbie Williams in dieser Doku zu suchen hat, ist unklar. Er redet meist eher über sich und seine Gefühle zum Fußball. Das ist leider oft unfreiwillig komisch und hätte man sich ganz sicher sparen können.

Kroos
D 2019, Regie: Manfred Oldenburg
Filmwelt, 113 Minuten, ab 0
8/10

Hits: 167

RTZapper

DFB hautnah: Trainingsspiel “Die Mannschaft”

Freitag, den 7. Juni 2019
Tags: ,

MI 05.06.2019 | 17.30 Uhr | Nitro

Deutschland gegen Deutschland! Das verspricht große Spannung! Kann Deutschland Deutschland schlagen? Wird Deutschland seine Schwächephase überwunden haben oder wird Deutschland Deutschland auch dieses Mal überrumpeln? Kommt Deutschland mit seinem kompletten Kader, oder wird Deutschland Deutschland auch in dieser Hinsicht überlegen sein? Wird Deutschland im Spiel gegen Deutschland die bessere Figur abgeben oder zeigt Deutschland Deutschland, wo der Hammer hängt?
Das sind die Fragen, die uns beim Spiel zwischen Deutschland und Deutschland bewegen, und es ist gut, dass Nitro uns Gelegenheit gibt, dabei zu sein, wenn es zu diesem packenden Duell kommt.

Wirklich! Nitro zeigte am Mittwochnachmittag genau dieses Spiel. Also, genau genommen handelte es sich um ein Trainingsspiel der Mannschaft, die sich “Die Mannschaft” nennt. Dazu hat sich “Die Mannschaft” in zwei Mannschaften aufgeteilt.
Bei Nitro muss man das alles so aufregend gefunden haben (oder vielleicht wollte man auch einfach nicht die 452. Wiederholung von “M*A*S*H” zeigen), dass sie live ein Trainingsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft übertragen haben. “DFB hautnah” hieß das Spektakel.
Irgendwer hat da also irgendwohin gekickt, und irgendwen wird das schon interessieren. Am Ende waren es gerade mal 190.000 Menschen. Die Erkenntnis lautet somit, man muss nicht jede Bewegung der Fußballer live übertragen.

Hits: 146

RTZapper

Union feiert Aufstieg

Freitag, den 31. Mai 2019
Tags: , ,

MI 29.05.2019 | 16.15 Uhr | rbb

Wenn der rbb gut zwei Stunden live überträgt, dass Leute mit einem Schiff auf der Spree in Berlin unterwegs sind, dann muss das etwas Besonderes sein.
Es waren tatsächlich auch nicht irgendwelche Leute auf irgendeinem Schiff. Sondern die Fußballer von Union Berlin. Sie feierten den Aufstieg in die 1. Fußball-Bundesliga. Erstmals spielt Union Berlin ab August in der höchsten deutschen Liga.

Klar dass das dem rbb am Mittwochnachmittag eine Sondersendung wert war: “Union feiert Aufstieg”, dadurch fiel sogar das “zibb”-Vorabendmagazin mehr oder weniger aus.
Reporter waren auf dem Schiff dabei, während es aus dem Berliner Zentrum in Richtung Köpennick unterwegs war, wo die Unioner ihre Heimat haben.
Es ging unter Brücken hindurch, auf denen viele Leute standen und feierten, überall huldigten sie ihrer Mannschaft.

Für Berlin ist das ein besonderer Moment. Seit langer, langer Zeit spielen zwei Berliner Mannschaften in der 1. Liga. Und in diesem Fall spielt das alte Ost-Berlin gegen das alte West-Berlin. Union gegen die Tante Hertha. Nach RB Leipzig – die ja relativ umstritten sind – zieht endlich wieder eine zweite Mannschaft aus Ostdeutschland nach oben. Das ist nicht weniger als ein großes Identifizierungding, und die Stadtderbys werden sicherlich eine spannende – und hoffentlich gewaltfreie – Sache.

Hits: 166