KeineWochenShow

#210 – Live aus dem Krisenzentrum

Sonntag, den 10. Januar 2021
Tags: , , , ,

Das fünfte KeineWochenShow-Jahr ist angebrochen. Und man kann nicht gerade behaupten, dass es seit Silvester sehr ruhig gewesen ist.
Deshalb ist viel zu besprechen: Silvester und das ZDF-Programm vom Brandenburger Tor. Natürlich Trump und die Ausschreitungen am und im Capitol in Washington. Michael Wendler und das KZ, das natürlich nicht Konzentrationslagerlager, sondern Krisenzentrum heißt. Und alles zum Coronavirus und zum Impfen. Und wir sprechen über Fußballer aus Bergfelde, die sich um Jerome Boateng bemühen.

Im Interview ist diesmal DJ Cryme., der etwas darüber erzählt, wie es momentan um die Clubszene in Berlin während der Coronakrise bestellt ist. Der Hennigsdorfer, der in Berlin lebt, berichtet aber auch über sein DJ-Hobby.

Auch im neuen Jahr gibt es ein Bier, Promi-Geburtstage und einiges mehr! In KeineWochenShow #210 auf Youtube!

Hits: 138

RTelenovela

2020

Donnerstag, den 31. Dezember 2020
Tags: , , , , , , , ,

DIE BESTE PARTY
Abi98-Treffen in Germendorf

DAS BESTE KONZERT/EVENT
Sido in der Waldbühne in Berlin

DER BESTE SONG
Diodato: Fai Rumore
außerdem:
AnnenMayKantereit: Ausgehen
Provinz: Diego Maradona
Neelix & Durs: The Day we meet
NF: Paid my Dues
Mahmood: Rapide
AaRON: Ultrarêve
AnnenMayKantereit & Rundfunktanzorchester Ehrenfeld: Vergangenheit &
Gegenwart

Kicker Dibs: Draußen regnet’s
Clueso: Flugmodus

DAS BESTE ALBUM
Provinz: Wir bauten uns Amerika

DER BESTE FILM
1917
außerdem:
Narziss und Goldmund
Corpus Christi

DER SCHLECHTESTE FILM
Ein verborgenes Leben
außerdem:
Einsam Zweisam
7 Minutes

BESTE TV-SENDUNG
Tatort: Das fleißige Lieschen, Das Erste
außerdem
Rita, Netflix
Sex Education – Staffel 2, Netflix
Tennis live: US Open 2020, Finale: Zverev – Thiem, Eurosport 1
Sandmann für Erwachsene, rbb
Sløborn, zdf neo

SCHLECHTESTE TV-SENDUNG
Balls – Für Geld mach ich alles, ProSieben
außerdem
Deine Hochzeit – Live!, RTL zwei
MTV EMA 2020, MTV
Das große Sat.1 Promiboxen, Sat.1
Täglich frisch geröstet, TV Now
Eurovision Song Contest 2020: Unser Lied für Rotterdam, one

BESTER RADIOSENDER
radioeins

BESTES BUCH
Axel Ranisch: Nackt über Berlin
außerdem:
Katharina Peters: Fischermord
Ángel Herygar: Sag allen, dass du mich liebst

BESTER AUGENBLICK
Neujahr in Travemünde

SCHLECHTESTER AUGENBLICK
Lindenstraße: Abschied nach fast 35 Jahren

Hits: 215

KeineWochenShow

#205 – Auto-Date mit Adrian

Sonntag, den 6. Dezember 2020
Tags: ,

Im Juli hatten wir das letzte Mal einen Gast, mit dem wir eine ganze Sendung lang gesprochen haben. Und nun wird es mal wieder Zeit für ein längeres Gespräch.

Treffpunkt: Bahnhof Mühlenbeck-Mönchmühle. Adrian steigt dort aus der S-Bahn, er hat seine Familie im Ort, ist dort auch aufgewachsen. Adrian Saraç war einer von 20 Kandidaten der 2. Staffel von “Prince Charming” bei TV Now und VOX. In der 5. Folge ist er ausgeschieden, hat vom Prinzen Alexander seine Krawatte abgenommen bekommen.
Im Gespräch erzählt er, warum er bei der Datingshow mitgemacht hat, ob er zufrieden ist mit dem, was er dort erreicht hat. Auch darüber, wie er die Dreharbeiten erlebt und welchen Eindruck er vom Schnitt der Folgen hat.
Es geht aber auch um seine Jugend in Mühlenbeck, sein Engagement in der Musicalgruppe Glienicke, und gesungen hat er auch mal.

MetalMewes ist unterdessen immer noch in häuslicher Quarantäne, er präsentiert aus dem Studiokeller ein Bier und eine CD.
Das Auto-Date und mehr in KeineWochenShow #205 auf Youtube.

Hits: 192

RTelenovela

Überraschungsevent (43): Junior Eurovision Song Contest 2020

Montag, den 30. November 2020
Tags: , , ,

(42) -> 12.10.2020

Der Startschuss fiel im April 2016. Einmal im Monat wollen wir uns gegenseitig überraschen. Und immer darf der andere nicht wissen, wo genau wir hingehen werden – erst vor Ort wird das Geheimnis gelüftet. Der Termin muss beim anderen natürlich abgefragt werden, alles andere nicht. Die Preisgrenze liegt bei 30 Euro. Diesmal durfte ich das Event planen, beim nächsten Mal ist sie dran.

Momentan ist es ja in Sachen Events ein bisschen schwierig. Bis auf ein paar kirchliche Veranstaltungen findet derzeit nichts statt. Also muss improvisiert werden, und Live-Events kann man sich auch per Fernsehen oder Livestream nach Hause holen.
In Warschau fand am Sonntag der Junior Eurovision Song Contest 2020 statt, der KiKA übertrug live. Deshalb musste wir auch nicht fahren, sondern saßen auf dem Sofa und schauten zu – und vergaben Punkte, wie man das ja beim Eurovision Song Contest so macht. Und wir tippten auf die Sieger.
Ich hatte zwar Frankreich richtig als Sieger getippt, verloren habe ich am Ende trotzdem. Und wie die Show war, steht hier.

Hits: 140

aRTikel

Interview der Woche: Prince Charming ist nicht sein Typ

Dienstag, den 24. November 2020
Tags: ,

Adrian Sarac (25) aus Mühlenbeck ist zwar bei der Datingshow ausgeschieden, aber trotzdem glücklich

MAZ Oberhavel, 24.11.2020

Mühlenbeck.
Der 25-jährige Adrian Sarac war einer von 20 Männern, die in der Datingshow „Prince Charming“ auf TV Now und Vox um die große Liebe von Alexander Schäfer buhlten. In Folge 5, die am Montagabend bei Vox lief, ist der in Mühlenbeck aufgewachsene Adrian ausgeschieden. Er musste am Ende seine Krawatte abgeben.

Bist du enttäuscht gewesen?
Adrian Sarac: Klar ist man ein bisschen desillusioniert, wenn man gehen muss. Ich muss aber sagen, dass meine Enttäuschung nicht darin liegt, dass ich meine große Liebe nicht gefunden habe, sondern dass ich mich von der Gruppe im Haus trennen musste.

Ich hatte den Eindruck, dass du kaum stattgefunden hast.
Wahrscheinlich war ich nicht ordinär genug. Vielleicht war ich auch den Redakteuren gegenüber zu diplomatisch und haben es ihnen zu schwer gemacht, mir Böses zu entlocken.

Was haben wir denn von dir durch den Schnitt verpasst?
Ich würde sagen, dass ich auch sehr schöne Messages und Botschaften an die Welt adressiert habe. Es ging mir ja um die Problematik, die viele türkische Homosexuelle haben.

Ist das heutzutage immer noch ein Problem?
Auf jeden Fall! Ich weiß ja, wie es bei den anderen läuft, ich stehe ja auch im Austausch mit türkischen Homosexuellen und mit vielen schwulen Muslimen. Ich bin nicht religiös, aber ich habe viele Berührungspunkte mit der Szene. Ich möchte, dass sie eine gewisse Sichtbarkeit bekommen. Viele wissen nicht, was es heißt, Türke und schwul zu sein.

Was heißt es denn?
Das heißt, dass man automatisch an den Pranger gestellt wird. Meine Eltern haben eine gute Intuition und merken, in welche Richtung sich ihr Kind entwickelt. Bei anderen wird es totgeschwiegen und nicht thematisiert. Außer, du bringst es selbst zur Sprache. In vielen Familien ist es so, dass du Drohungen bekommst und du musst in Kauf nehmen, deine Familie zu verlieren.

Wie ist es bei dir?
Bei mir war es entspannter, da ich ja auch nur Halbtürke bin, habe ich auch deutsche Einflüsse. Deshalb zog mein Vater ganz gut mit. Aber ich weiß, dass es bei anderen ganz anders aussieht.

Seit wann war klar, dass du bei der zweiten Staffel von „Prince Charming“ dabei bist?
Beworben habe ich mich im Januar, Mitte März kam die Zusage. Eigentlich sollte es Ende April losgehen, das hat dann aber wegen der Pandemie nicht geklappt. Gedreht wurde dann erst im August auf Kreta.

Und wie hast du dich vorbereitet?
Ab Ende Juli habe ich mir Gedanken gemacht. Man weiß ja, was man so alles gefragt wird. So Fragen wie: Wie war dein Outing? Obwohl ich ja der Meinung bin, dass ein Outing eigentlich nicht mehr vonstatten gehen müsste. Ich habe mich aber auch mit viel Sport vorbereitet. Ich wollte Vorreiter sein mit meinem Körper.

Was hast du gedacht, als du das erste Mal Alex, den „Prince Charming“, gesehen hast?
Ich dachte mir: ein lieber, netter Mann. Ich fand es schön, dass er auch so ein bisschen eingeschüchtert war. Das hat ihn nahbar gemacht. Er war allerdings nicht mein Typ. Was aber auch nichts zu heißen hat, mein Ex-Freund war anfangs auch nicht mein Typ. Aber ich war neugierig auf ihn.

Was war der schönste Moment beim Dreh auf Kreta?
Wo wir in Folge 3 alle zusammen Party gemacht haben. Wir standen ja deutlich unter Musikentzug. Aber es war ein toller Moment, wo wir alle tanzten, und auch, dass wir über Community-relevante Dinge gesprochen haben. Wir hatten Botschaften an die Menschen da draußen, das war ein intimer Moment. Leider hat man vieles davon nicht sehen können.

Es gibt Kritik am Schnitt.
Ich muss sagen, dass ich den Schnitt etwas gewöhnungsbedürftig finde, etwas überradikalisiert. Viele Zusammenhänge wurden nur oberflächlich angeschnitten, vieles wurde nicht zu Ende erzählt. Das macht es den Zuschauern schwer, in die Staffel reinzukommen. Viele schöne Szenen wurden komplett weggelassen. Botschaften und Messages wurden hintenan gestellt, das ist vielleicht ein bisschen missglückt.

Wie ist es für dich, plötzlich mehr Aufmerksamkeit zu bekommen?
Auf Instagram hatte ich vorher gut 8000 Follower, jetzt sind es knapp 11 000. Der eine oder andere hatte da durchaus mehr Resonanz. Aber ich muss auch sagen, dass ich da manchmal noch überfordert bin. Manchmal habe ich mehr als 100 Anfragen, zum Teil machen sich die Leute ganz viel Mühe, schreiben ganz lange Texte, erstellen Fanseiten. Das finde ich zwar schön, aber ich würde so was niemals machen, da bin ich nicht der Typ für. Also damit komme ich kaum hinterher. Ich bin ja immer noch Student, arbeite in Teilzeit, und in dieser Woche fange ich an, für ein paar Dinge Werbung zu machen.

Wenn schon nicht in den Prinzen, hast du dich ansonsten verliebt in der Show?
Verlieben, nein. Aber ich habe Leute kennengelernt, die ich sympathisch finde und mit denen ich teilweise noch im Austausch bin. Ich bin da vorsichtig, ich brauche lange, bis ich eine Freundschaft entwickele. Aber es gibt da Leute, die definitiv das Potenzial dazu haben. Ich suche auch nicht die große Liebe, das habe ich ja auch in der Show gesagt. Weil ich das doof finde, verkrampft nach der „großen Liebe“ zu suchen. Man sollte aber für die Liebe bereit sein. Sollte es der Fall sein, dass ich beim Einkaufen jemanden treffe und eine gewisse Chemie da ist, bin ich der letzte, der das verwehrt.

Wie ist es, sich selbst im Fernsehen zu beobachten?
Schrecklich! Ich kriege da immer eine Art Schamgefühl. Man sieht sich da gestikulieren. Es ist ungewohnt. Man muss sich da echt dran gewöhnen.

Und wirst du auf der Straße erkannt?
Ich arbeite ja Teilzeit beim Bäcker, da kommt das schon mal vor. Neulich war ich in einem Shop, da trug ich Maske und Basecap, es waren außer mir noch zwei Leute da, und genau die haben mich angesprochen.

Hits: 153

ORA aktuell

Oranienburgerin gewinnt bei “Wer wird Millionär?”

Sonntag, den 20. September 2020
Tags:

Eine Oranienburgerin schaffte es am Montag auf den Ratestuhl bei Günther Jauchs RTL-Show “Wer wird Millionär?”. „Die Woche war wirklich aufregend“, sagte Simone Quilitz der Märkischen Allgemeinen. “Ich kann das alles noch gar nicht richtig realisieren, auch wenn ich die Sendung mit Freunden zusammen angeschaut habe.“

Nach der 32.000-Euro-Frage wollte Jauch wissen: „Wer benötigt eine Fiktionsbescheinigung?“. „Ich war mir unsicher.” Am Ende ging sie mit 32.000 Euro nach Hause. Sie möchte gern nach Grönland und in die Karibik reisen.

Hits: 254

RTelenovela

Kurze Rast in der ZDF-Straße

Montag, den 24. August 2020
Tags: ,

Das ZDF hat eine eigene Straße. Tatsächlich gibt es in Mainz die ZDF-Straße, und tatsächlich ist die Straße nicht sehr lang und endet am Pförtnerhaus vor dem ZDF-Gelände.
Auf meinem Weg nach Wiesbaden gab es eine Umleitung, und an der Bundesstraße stand plötzlich das Hinweisschild nach Lerchenberg mit dem ZDF und Sat.1. Ganz spontan entschloss ich mich, die Bundesstraße mal kurz zu verlassen.
Am Ende der Abfahrt befindet sich gegenüber das Gelände von Sat.1 in Mainz. Vor 30 Jahren war da wohl tatsächlich auch die Sendezentrale, und auch heute werden von dort noch regionale Sendungen ausgestrahlt.
Links davon befindet sich das ZDF-Gelände.

Vor dem Pförtnerhaus und der Schranke befindet sich ein Parkplatz – meine Endstation. Weiter kommt man nicht. Dort befindet sich auch ein kleines Glashäuschen mit einem Kiosk. Normalerweise werden dort Tickets verkauft oder ausgegeben, zum Beispiel für den ZDF-Fernsehgarten.
Doch gerade ist da nicht viel los.
Zu sehen ist das ZDF-Hochhaus und der Beginn eines internen Straßennetzes. Immer wieder kommen Autos, die aufs Gelände fahren.
Vielleicht hätte ich mal beim Pförtner fragen sollen, ob nicht zufällig gerade eine Moderationsstelle frei geworden ist…

-> Beitrag in KeineWochenShow auf Youtube

Hits: 170