RTelenovela

29n oder 39d oder 43

Dienstag, den 29. Juni 2021
Tags: ,

Klingt eigentlich 29n besser als 43?
Oder wäre 39d zumindest glaubwürdiger?
43 jedenfalls.

Der Zeitpunkt meines Geburtstages hat mir in dieser Pandemie Glück gebracht. Denn sowohl 2020 als auch 2021 hatte ich das Privileg, meinen Geburtstag weitgehend normal zu feiern. Und es war ein schönes Gefühl, endlich mal wieder die Familie und die Freunde um sich haben. Vor allem auch, die Freunde – die meisten sind schon komplett geimpft – mal wieder in die Arme zu schließen.

So trafen wir uns auf der Gartenterrasse, es war glücklicherweise nicht so heiß wie an so manchen Tagen davor, und da das Ganze an einem Sonntag war, konnte wir auch etwas früher anfangen.

Die 42 liegt nun hinter mir. Und die 42 ist die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Wissen wir aus dem Roman und Film “Per Anhalter durch die Galaxis”. Zumindest in der Hinsicht, dass während dieser 42 eine Impfung auf dem Plan stand, die hoffentlich wieder Normalität ins Leben bringen könnte, zeigt, dass die Frage nach eben diesem Leben tatsächlich auf diese Weise beantwortet worden ist.

Hits: 135

RTelenovela

Bernd ist im Katzenhimmel

Samstag, den 3. April 2021
Tags: ,

Kein Tier war länger bei uns. Es müssen 15 oder 16 Jahre gewesen sein. Am Donnerstag mussten wir von Bernd Abschied nehmen.

Wann genau Bernd zu uns kam, wissen wir gar nicht mehr so genau. Ich kann mich nur erinnern, dass der Kater zur Fußball-WM 2006 schon bei uns war. Also muss er entweder Ende 2005 oder Anfang 2006 zu uns gestoßen sein.
Er ist uns zugelaufen. Wir wissen nur, dass zu zuvor bei Nachbarn bereits zugelaufen war. Er muss in der Nachbarstraße geboren worden und irgendwann losgelaufen sein. Bei unseren Nachbarn – und den Kindern dort – scheint es ihm aber nicht gefallen zu haben.
Zu dem Zeitpunkt hatten wir schon Oskar, 2006 war der Kater drei Jahre alt.
Plötzlich tauchte der plüschige grau getigerte Kater bei uns auf. Wir wussten, dass er Bernd heißt, und wir haben den Namen eigentlich immer auch beschmunzelt. Und plötzlich war da. Im Garten. Und plötzlich war er im Haus. Und er kam immer wieder. Immer öfter. Und blieb dann irgendwann.
Es schien ihm bei uns mehr gefallen zu haben, denn bei uns hatte er einerseits seine Ruhe. Andererseits hatte er aber auch Oskar, der Bernd erstaunlich gutmütig und freundlich bei uns aufnahm – war ja auch nicht selbstverständlich.
Offenbar war es der anderen Familie auch nicht so wichtig, wo der Streuner abgeblieben war. Bernd jedenfalls blieb.

Wie Oskar und Bernd quasi als Brüder ihr Leben bei uns führten, war oft rührend anzusehen. Abends lagen sie Rücken an Rücken auf dem Sofa. Natürlich gab es hin und wieder Zoff. Aber nie ernsthaft. Als Bernd zu uns kam, war er noch nicht ausgewachsen, und es schien, als ob Oskar ihm erst mal beibringen musste, wie man sich putzt. Das hat Bernd erst getan, nachdem er das bei Oskar gesehen hat.
Als Oskar am Ende des Winters 2016 bei uns in der Veranda eingeschläfert werden musste und der Kater noch auf der Bank lag, sprang Bernd rauf und leckte ihn ein paar mal – vermutlich wusste das Tier, dass es Abschied nehmen musste.

Zuletzt wurde festgestellt, dass Bernd einen Tumor im oder am Magen hatte. Nachdem das klar war – vermutlich hatte er ihn schon länger -, hatte er noch ein paar Wochen. Aber dann kamen die Tage, wo er gar nichts mehr fraß, wackelig wurde. Und ehe das Leiden ganz schlimm wird…
Mach’s gut, kleiner Freund! Ich werde die Zeit auf dem Sofa mit dem ausführlichen Kuscheln vermissen.

Hits: 170

RTelenovela

Weihnachten 2020 in Zeiten des Coronavirus

Samstag, den 26. Dezember 2020
Tags: , ,

Was Weihnachten 2020 in Brandenburg erlaubt ist: In jeden Haushalt dürfen vier Gäste eingeladen werden, wenn die Gesamtzahl nicht mehr als zehn ist, ausgenommen Kinder unter 14.

Zugegeben, da unsere Familie (leider) nicht (mehr) sehr groß ist, verläuft unser Weihnachtsfest 2020 größtenteils relativ normal. Wir sind zu fünft. Und in den Singlehaushalt kamen Heiligabend vier Gäste. Das passte also. Zudem war auch klar, dass meine Mutter Weihnachten nicht alleine feiern wollte – trotz Risikogruppe.
Immer wieder und überall wurde davor gewarnt, dass man zu Weihnachten zusammenkomme. Selbst wenn die Regeln es erlauben, solle man doch überlegen, ob… Und auch in vielen Foren schien es fast ein Sakrileg zu sein, wenn es hieß, man werde sich trotzdem mit den Eltern treffen. Immer wieder musste man sich anhören, dass es das letzte Weihnachtsfest sein könnte. Mal abgesehen davon, dass es immer das letzte Mal sein könnte, aber grundsätzlich sollte man den Menschen immer auch ein Stück Eigenverantwortung überlassen. Gedanken macht man sich so oder so schon. Da ist der zusätzlich Druck von außen auch nicht mehr sehr hilfreich.
Aber so verlief Heiligabend – abgesehen von zusätzlichen Lüftungen – eigentlich wie immer.

Am ersten Weihnachtstag sind wir normalerweise unterwegs. In Berlin erleben wir dann ein Theaterstück, wir gehen ins Konzert oder in den Weihnachtszirkus. Das gibt es alles 2020 nicht. Und auch der Restaurantbesuch war nicht möglich.
So war dieser Tag wesentlich stiller als sonst. Wir waren nicht zu viert, sondern nur zu zweit. Wir blieben zu Hause, und es gab “nur” die Reste vom Vortag. Immer noch lecker. Und dann schauten wir in der ARD-Mediathek schon mal den Biografiefilm “Louis van Beethoven”. War auch mal schön. Aber 2021 steht dann hoffentlich wieder ein Ausflug auf dem Programm.

Hits: 183

RTelenovela

Firenze und ein Ära-Ende

Mittwoch, den 30. September 2020
Tags: , ,

Wir haben mehrfach Abschied gefeiert. Meine Tante und ihr Lebensgefährte haben gute 20 Jahre lang in der Wedemark gelebt, in Meitze.
Das Gehöft, auf dem sie gelebt haben, war ein sehr schönes Fleckchen Erde. Wenn der Lärm von der ein paar Kilometer entfernten A7 nicht rüberwehte, herrschte eine stille, dörfliche Atmosphäre. Sah ich dort aus dem Fenster, blickte ich auf ein kleines Waldstück, auf der anderen Seite auf weites Feld.
Es gab eine große Terrasse, auf der anderen Seite des Zauns war eine Pferdekoppel.
Ich bin immer gern dort gewesen.
2015 sind die beiden dort weggezogen, nach Hannover rein, auf eine altersgerechte Wohnanlage. Kürzlich ist Werner gestorben, mit 92.

Fünf Jahre danach sind wir noch mal nach Meitze gefahren, um einmal ums Gehöft zu laufen. Es wohnen nun andere Leute dort, und wir leben nun von unseren Erinnerungen.
Das Lieblingslokal von ihm, und von dir auch, ist “Firenze” im Nachbardorf Bissendorf. Weil es keine richtige Trauerfeier gibt – wie von ihm gewünscht -, kam unsere Familie dennoch im italienischen Lokal zusammen, um an ihn zu denken.

Aber im “Firenze” endete noch eine Ära. Am selben Tag als Werner gestorben war, wurde vermeldet, dass der Cartoonist Uli Stein gestorben ist. Er lebte in Bissendorf-Wietze, und beim Italiener hatte er einen Stammplatz. Immer wieder war er dort, aß und rauchte. Sein Tisch wird erstmal nicht vergeben.

Die Wedemark war die Heimat des zweiten Teils unserer Familie. Nachdem mein Onkel vor fünf Jahren verstorben ist – auch er liebte Firenze in Bissendorf – gibt es kaum noch Berührungspunkte mit der Wedemark. Nur noch Erinnerungen. Firenze ist eine davon.

Hits: 301

RTelenovela

Der Garten mitten in der Stadt

Samstag, den 29. August 2020
Tags: , ,

Leute, die nur in einer Wohnung leben, wollen immer öfter einen eigenen Garten. Gerade in Zeiten des Coronavirus hätten sie im eigenen Garten herumwerkeln und Zeit verbringen können. Die Betreiber von Schrebergärten merken das jetzt mehr und mehr. War die Warteliste für solche Gärten schon immer recht lang, ist sie jetzt noch viel länger.

Wir sitzen am Rande der City von Hannover. Hier gibt es mehrere Schrebergarten-Kolonien. Eine Straße führt dort rein, man stellt das Auto am Straßenrand ab, und dann geht auf das eingezäunte Gelände der Kolonie. Innerhalb dieses Geländes gibt es diverse Wege, an denen die Gärten liegen.
Dementsprechend ist es in den Gärten herrlich still, man erlebt die pure Idylle.
Allerdings muss, das habe ich mir sagen lassen, in diese Gärten ziemlich viel Zeit investiert werden. Einfach nur faul rumliegen – das ist nicht. Ein gewisser Anteil des Gartens muss aus dem Anbau von Obst- und Gemüse bestehen. Und natürlich müssen auch die Wege, Wiesen und Büsche gepflegt werden.

Wir verbringen den Abend am Grill – und mit vielen Dingen, die aus dem eigenen Garten geerntet worden sind. Zucchini, Salatblätter, Tomaten und noch einiges mehr liegen auf unseren Tellern und in den Schüsseln für unser Abendbrot.
Sitzt man in diesem Garten, entspannt man sofort. Es scheint, als befinde man sich abseits allem Alltagsstress. Setzt man sich aber ins Auto, dauert es nur gute fünf Minuten, und schon ist man in der Innenstadt.

Hits: 238

RTelenovela

Innehalten mit Roger W.

Sonntag, den 2. August 2020
Tags: ,

Und wieder brachten wir jemanden unter die Erde. Wieder versammelten wir uns auf dem Friedhof. Wir standen wir da und lauschten dem Trauerredner, der letzte Worte zum Verstorbenen vortrug.

Er war einer der besten Freunde meines Vaters. Seit mehreren Jahren schlug er sich mit einem Tumor herum. Zum zweiten Mal musste er operiert werden, und diesmal ist er danach nicht mehr aufgewacht.
Er wollte auf dem Friedhof in Lehnitz beerdigt werden, dort gibt es ein Areal, das ein wenig an einen Friedwald erinnert, aber eher wie eine Art Wildwiese wirkt.

Als der Trauerredner über sein Leben spricht, da erwähnt er auch meinen Vater, als es um dessen Freunde geht. Wie ja überhaupt der Tod dieses Mannes auch viele Erinnerungen an meinen Vater und dessen Beerdigung nach sich zog. Es war einerseits ein Stich ins Herz, andererseits aber auch ein warmes Gefühl, das diese Erwähnung auslöste.
Einer der Songs, die auf dieser Beerdigung gespielt wurde, war von Roger Whittaker – dessen Musik verbinde auch ebenfalls sehr mit meinem Vater. Auch er war Fan von Whittaker, und seine Musik lief immer auf den Partys in der Familie.

Diese Stunde auf dem Friedhof in Lehnitz war deshalb mal wieder eine Zeit des Innehaltens, und ich habe mich dort auch wieder gefragt, wie viele Beerdigungen ich in meinem Leben wohl noch erleben muss. Wenn der Lauf der Zeit voranschreitet.

Hits: 399

RTelenovela

Rasenmähen in Zeiten des Coronavirus

Sonntag, den 10. Mai 2020
Tags:

Rasenmähen. In Zeiten des Coronavirus.
Wie immer.
Beruhigend. Es gibt noch Konstanten.

Hits: 293