RTZapper

Vor Ort: Nach der NRW-Wahl

Dienstag, den 11. Mai 2010
Tags: , , , , , ,

MO 10.05.2010 | 10.40 Uhr | phoenix

Treiben sich eigentlich Reporter aller ARD-Anstalten in Berlin rum? Oder ist irgendwas bei der Organisation schief gegangen? Hatte der SWR Angst, dass niemand in Berlin vor Ort ist, wenn sich die Politiker zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen äußern?

Bei phoenix waren am Montag den ganzen Tag über Reaktionen auf die Wahl in NRW zu sehen. Und immer hatten die Politiker mehrere Mikrofone vor sich. Vor allem lauter ARD-Mikros. Da war natürlich das ARD-Hauptstadtstudio vertreten. Außerdem der SWR. Auch der WDR hatte hier und da eigene Mikros. Auch der Bayerische Rundfunk war gern und oft vertreten. Manchmal sogar zweimal, wenn auch der Radiosender B5 aktuell vor Ort war. Nicht zu vergessen die Deutsche Welle, die zwar nicht direkt zur ARD gehört, aber dennoch auf dessen Material zurückgreifen kann.

In Zeiten, wo über die Gebühren gestritten wird, wo beim rbb drastische Sparmaßnahmen besprochen werden, da kommt die ARD und schickt zig Reporter nach Berlin, damit alle dieselben Aufnahmen desselben Interviews bekommen. Da läuft irgendwas nicht ganz richtig.