RTZapper

Bericht aus Berlin – Sommerinterview: Robert Habeck

Mittwoch, den 11. Juli 2018
Tags: ,

SO 08.07.2018 | 18.30 Uhr | Das Erste

Kommen wir ganz am Ende mal noch kurz auf andere Themen zu sprechen.
Das war am Sonntag im Ersten der Satz der Sätze. 20 Minuten hat jeder Gast im Sommerinterview im “Bericht aus Berlin”. 20 Minuten, um über die Lage in Deutschland zu sprechen, und jeder weiß, dass es viel zu besprechen gibt.

Am Sonntag war Robert Habeck von den Grünen zu Gast auf der Terrasse direkt an der Spree. Ziemlich laut ist es dort. Mal läuten in der Ferne irgendwelche Glocken, die Schiffe dröhnen, der Wind weht. Lärm und Ablenkung macht sich immer gut für ein Interview.
Und wie gesagt: 20 Minuten Zeit. Davon ging es gefühlte 18 um die Asylpolitik. Um Flüchtlinge. Um die CDU/CSU/SPD-Koalition. Wie umgehen mit den Flüchtlingen? Wohin sollen sie? Und was ist mit dem Masterplan von Seehofer?
Das ist ein wichtiges Thema.
Das Problem ist nur: In Wirklichkeit hat Deutschland viel drängendere Themen. Während sich die Union und die SPD um Themen streiten, die zahlenmäßig aktuell gar nicht so akut sind, wie sie akut geredet werden – die AfD sieht das natürlich anders – gibt es weiter riesige Probleme in der Pflege, mit der Infrastruktur, und von der Umwelt wollen wir gar nicht erst anfangen.
Fragt man die Deutschen, was denn eigentlich die drängendsten Probleme in Deutschland sind, landen nicht die Flüchtlinge ganz oben. In Talkshows hat man aber den Eindruck, es gäbe nichts anderes mehr.

RTZapper

Da kommst du nie drauf!

Samstag, den 7. Juli 2018
Tags: ,

DO 05.07.2018 | 20.15 Uhr | ZDF

Da kommst du nie drauf! Beim ZDF haben sie sich mal was richtig Innovatives getraut, und man kommt echt nie, nie, nie drauf, dass es so was eventuell schon mal gegeben hat.
Da sitzen am Donnerstagabend also zwei Rateteams bei einem Moderator. Sie müssen knifflige Fragen lösen, die oft witzig sind oder bei denen man noch etwas lernen kann.

Im Ersten heißt diese Sendung “Wer weiß denn so was?”. Damit es aber nicht so doll auffällt, dass es die Show schon gibt, hat man beim ZDF innovative Veränderungen vorgenommen. Nicht Kai Pflaume moderiert, sondern Johannes B. Kerner. Nicht zwei Promis sitzen im Rateteam, sondern drei. Nicht 1000 Euro gibt es pro richtig beantworteter Frage, sondern ansteigende Beträge. Damit es nicht aus Versehen eine gute Show wird, hat man sich mitunter so leichte Fragen ausgedacht, dass die Spannung auf der Strecke blieb.

Wenn das ZDF mit “Da kommst du nie drauf!” eines bewiesen hat, dann das: was für eine tolle Sendung doch “Wer weiß denn so was?” im Ersten ist. Vielleicht lief deshalb im Intro zur Show allen Ernstes die Titelmusik der ARD-Show. Sollte wohl ironisch sein. Na ja.

RTZapper

Trailer: Kurzfilmnacht 2018

Donnerstag, den 5. Juli 2018
Tags:

DI 03.07.2018 | 23.52 Uhr | Das Erste

Dass in der ARD jungen Filmtalenten die Chance gegeben wird, ein größeres Publikum zu erreichen, ist gut. Wie die ARD damit aber letztlich umgeht, ist alles andere als gut.
Programmplanerisch war die Nacht zum Mittwoch eine mittlere Katastrophe.

Es ist an sich schon seltsam, dass eine Kurzfilmnacht für 2.15 Uhr angesetzt wird. Das ist eine Zeit, wo nur noch Zufallszuschauer dabei sind. Immerhin warb man damit, dass alle Filme auch im Internet in der Mediathek zu sehen seien.
Dann aber funkte König Fußball dazwischen – und das gleich zweifach. Weil im Ersten an diesem Tag die beiden Achtelfinalspiele übertragen wurden, sollte die Kurzfilmnacht nun erst 3.20 Uhr beginnen. Eine echte Unzeit. In einem Trailer um 23.52 Uhr wurde darauf hingewiesen. Da war aber schon klar, dass auch diese Uhrzeit nicht mehr stimmt.
Weil das Abendspiel durch Verlängerung und Elf-Meter-Schießen noch länger dauerte, verschob sich die Kurzfilmnacht nun auf 4.20 Uhr. Aus der Nacht wurde ein Morgen – und letztlich lief auch nur ein Bruchteil der eigentlich geplanten Filme.

Warum stellt man das Programm nicht um, wenn solche Änderungen im Ablauf eintreten? Schon die Filmpremiere, die für 0.50 Uhr geplant war, lief nun 2.55 Uhr. Um 2.35 Uhr – mehr als zwei Stunden als eigentlich geplant – lief sogar noch ein “Nachtmagazin” für 110.000 Zuschauer.
Flexible Programmplanung sieht anders aus, und eine Wertschätzung der Filmemacher, die ihre Werke nun in den Morgen verschoben sahen, sieht ebenfalls ganz anders aus.
Es wäre besser gewesen, einen Filmblock komplett zu verschieben. Aber wahrscheinlich ist die gute alte Tante ARD dann doch zu behäbig, um spät am Abend noch solche Entscheidungen treffen zu können.

RTZapper

Die Story im Ersten: Das schmutzige Geschäft mit der Grillkohle

Mittwoch, den 4. Juli 2018
Tags: , ,

MO 02.07.2018 | 23.50 Uhr | Das Erste

In der deutschen Politik läuft es gerade nicht so optimal. Bei der Fußball-WM läuft es für Deutschland… ach, lassen wir das. Und jetzt auch noch das: Das Fernsehen will uns das Grillen vermiesen. Jetzt soll uns auch noch die letzte Freude, die wir haben, genommen werden.

Am späten Montagabend zeigte Das Erste eine Doku über “Das schmutzige Geschäft mit der Grillkohle”. Aufgedeckt worden ist, dass in den Säcken mit der Kohle sich in Wirklichkeit oft illegales geschlagenes Tropenholz befindet. Während nämlich normales Holz diversen Überprüfungsmechanismen unterworfen, sieht das bei der Holzkohle schon ganz anders aus. Hinter dem Handel stecken oft kriminelle Netzwerke. Und selbst, wer auf irgendwie Siegel mit Herkunftsinformationen achtet, könne darauf nicht vertrauen.

Nun könnte man sagen: Das ist doch kein großes Ding. Ist es aber – vor allem, weil die Deutschen nicht umsonst als die Grillweltmeister gelten und Unmengen von Holzkohle aus den Tropen hergeschafft werden.
Der eigentliche Skandal ist, dass die ARD für dieses gesellschaftlich gern unter den Tisch gekehrtes, aber durchaus relevantes Thema nur einen Sendeplatz vor vor Mitternacht gefunden hat.
Immerhin: Wiederholung am Donnerstag, 5. Juli, bei tagesschau24 – um 20.15 Uhr. Aber wer kennt diesen Sendern schon?!

RTZapper

Sportschau extra: WM-Aus für Deutschland

Sonntag, den 1. Juli 2018
Tags: , ,

MI 27.06.2018 | 20.15 Uhr | Das Erste

Aus!
Wenn es zur Primetime eine Sondersendung der “Sportschau” gibt, dann muss etwas ganz Furchtbares passiert sein. Und das ist es auch: Deutschland ist bereits nach der Vorrunde der Fußball-WM 2018 ausgeschieden. Eine Premiere.

Gegen Mexiko verloren. Gegen Schweden in letzter Sekunde gewonnen. Gegen Südkorea -Südkorea!! – verloren. Gruppenletzter! Fußball-Deutschland ist am Boden zerstört, und nun rennen die Reporter zu den Fanmeilen, um Menschen zu zeigen, die vor Trauer heulen. Es muss ein Reflex sein: Verliert die deutsche Mannschaft, müssen heulende Leute zu sehen sein. Klischees müssen bedient werden, die angeblich passenden Bilder zur Situation.
Dazu ratlose Kommentatoren und Moderatoren, die nach Worten ringen. Fast möchte man mitweinen. Andererseits: Irgendwie gibt es ja doch noch schlimmere Dinge auf dieser Welt.

RTZapper

Hart aber fair: Der Ball rollt, noch ist alles drin – Viel Spaß bei der WM in Russland?

Mittwoch, den 20. Juni 2018
Tags: , , ,

MO 18.06.2018 | 23.50 Uhr | Das Erste

In Deutschland ist die Regierung dabei, sich aufzulösen, und im ARD-Polittalk sitzt Mario Basler und blubbert, wie schlecht denn die deutschen Fußballer bei der WM gespielt haben.
Das ist kein Scherz.

Während der Fußball-WM sind viele politische Sendungen in der Sommerpause. Was natürlich ungünstig ist, wenn eine handfeste Regierungskrise ausgebrochen ist. Am Sonntag wollte eigentlich Anne Will mit “Anne Will” auf Sendung gehen – doch die ARD-Verantwortlichen haben das abgelehnt. Die Krimi-Wiederholung am Sonntagabend war wichtiger. Außerdem gibt es da ja am späten Montagabend noch Frank Plasbergs “Hart aber fair”. Doch nach einem langen Fußballtag wollte man auch dort den Zuschauern keinen harten Stoff mehr zumuten.

Also hieß das Thema: “Der Ball rollt, noch ist alles drin – Viel Spaß bei der WM in Russland?” Mehr als 30 Stunden nach dem deutschen WM-Auftaktspiel und nachdem am Sonntag in der Nachberichterstattung alles dazu gesagt worden ist und am Montag quasi noch mal, saßen bei Plasberg Ex-Fußballer und ein Sportkommentator, um nach mal das Spiel auseinanderzunehmen. Mario Basler war empört, und Christoph Daum war auch empört, und irgendwie war das alles unglaublich uninteressant.

Und demnächst: Anne Will darf nicht senden, weil das “In aller Freundschaft”-Special von 2004 nicht ausfallen darf. Und Frank Plasberg erörtert mit seinen Gästen, ob die Beziehung zwischen Ernie und Bert noch doch ein Fake ist und welche Folgen der Skandal hat. Prost.

RTZapper

Der deutsche Michel

Dienstag, den 5. Juni 2018
Tags: , ,

FR 01.06.2018 | 0.10 Uhr (Sa.) | NDR

Das Gesabbel bei “Inas Nacht” hat inzwischen ein großes Publikum. Dabei hat alles mal freitags um Mitternacht im NDR angefangen. Zu einer Zeit, wo die in die Jahre gekommenen NDR-Zuseher nach den Talkshows ins Bett flüchten.
Aber noch immer laufen auf dem Sendeplatz interessante Shows – wenn man auch nicht unbedingt durchsieht, nach welchem Schema zum Beispiel “Der deutsche Michel” kommt. Alle paar Wochen jedenfalls.

Michel Abdollahi begrüßt auf St. Pauli immer einen prominenten Gast zu einem bestimmten Thema. Dazu gibt es mehr oder weniger lustige Einspieler, und der Moderator gibt seinen Senf dazu ab. Diesmal ging es um den Sex, und diesmal war Barbara Schöneberger zu Gast.
Barbara Schöneberger ist grundsätzlich immer ein wahnsinnig guter und extrem unterhaltsamer Gast. Momentan allerdings tingelt sie auch und vor allem aus PR-Gründen durch diverse Shows. Sie hat ein neues Album rausgegeben.
So tauchte sie damit und mit Sonmgs daraus auch in verschiedenen NDR-Sendungen auf. Bei der Grand-Prix-Party auf der Reeperbahn sagte sie sich sogar unangenehmerweise selber an, um dann zu sigen.

Hat das beim NDR jemandem nicht gefallen?
Neulich war Barbara Schöneberger zu Gast bei “Inas Nacht”. Dort sang sie ebenfalls. Allerdings wurde dieser Song in der ARD-Mediathek-Fassung rausgeschnitten. Auf Youtube ist der Auftritt zu sehen – allerdings nicht auf der ARD-Seite.
Nun war sie also auch beim “deutschen Michel”, und auch dort stellte sie einen Song aus ihrem Album vor. Und schon wieder: In der ARD-Mediathek hat man das rausgeschnitten.
Fehlende Rechte? Aber wenn, warum lässt man sie dort auftreten, wenn man nicht will, dass es auch in der Internetversion zu sehen sein kann. Oder hat der NDR die Songs aus anderen Gründen weggelassen?

Eine Antwort darauf gibt es bislang nicht. Auf Twitter schrieb die ARD-Pressestelle, man wolle mal nachfragen. Das Fragen dauert wohl länger.