RTelenovela

Rügen 2020 (3): Ersatz-Scholle

Freitag, den 6. März 2020
Tags: ,

(2) -> 5.3.2020

Seitdem die “Binzer Bierstuben” geschlossen sind, steckte ich in einer Schollenkrise. Denn zu einem Besuch der Insel Rügen gehört auch der Genuss einer ordentlichen, gebratenen Scholle.
Aber wo bekommt man die nun? Im November 2019 versuchte ich es an der Hauptstraße in Binz, aber die war nur okay, weil die Zubereitung anders war, als ich das kannte.

Ich erinnerte mich aber, dass es in der Schillerstraße in Binz die “Kogge” gibt, ein Fischrestaurant. Da muss es einfach auch eine gute Scholle geben.
Und so war es auch. Scholle Finkenwerder Art steht auf der Karte. Ich musste allerdings zur Sicherheit googlen, was das eigentlich genau ist. Gebraten, mit Speck.
Speck mag ich zwar nur bedingt, aber das war zu verschmerzen. Ich bestellte statt des Kartoffelsalats Bratkatoffeln, und als das Essen kam, war meine Freude groß. Die Scholle war lecker, und sogar der Speck war ganz okay.

Vorab gönnte ich mir übrigens gebackenen Camenbert – den Rügener Badejungen. Der wird zwar nicht mehr auf Rügen hergestellt, lecker und weich und warm war er trotzdem.
Ich war wohl nicht das letzte Mal in der “Kogge”.

Hits: 157

RT liest

Adriana Popescu: Mein Sommer auf dem Mond

Dienstag, den 24. Dezember 2019
Tags:

Fritzi, Sarah, Bastian und Tim sind Astronauten.
Das aber sind sie nicht freiwillig. Die vier Jugendlichen befinden sich im “Sonnenhof”, einem Therapiezentrum in Binz auf Rügen. Sie verbringen ihren Sommer dort, weil sie daheim mit ihrem Leben nicht klarkommen. Im Sonnenhof müssen sie lernen, mit sich klarzukommen.
Als Fritzi in Binz ankommt, ist sie schwer genervt. Sie will nicht in die Therapie, und als sie dann im Sonnenhof eincheckt, ist alles nicht viel schlimmer. Scheinbar.
Denn sie kommt in die Gruppe der Astronauten.
Tim hat ein Aggressionsproblem. Bastian scheint ganz nett zu sein, aber auch er muss Schwierigkeiten haben. Sarah scheint seltsam unnahbar.
Doch die vier müssen sich zusammenraufen. Sei es bei ihren Sitzungen oder auf einem kleinen Segelschiff, auf sie als Team zusammenarbeiten müssen.
Nach und nach öffnen sich die vier, und die Liebe funkt auch noch dazwischen.

Eigentlich bietet Binz eine perfekte Urlaubskulisse. Doch die beiden Mädchen und Jungs sind nicht dort, um Urlaub zu machen. Adriana Popescu gelingt es in “Mein Sommer auf dem Mond” einmal mehr – wie in “Ewig und eins” – in die Seele von jungen Leuten zu blicken. Es ist spannend und rührend zu erfahren, wie die Jugendlichen versuchen, das Beste aus ihrer Lage zu machen. Aber auch, wie sie scheitern, mit sich hadern.
Im Laufe der Zeit erfahren wir, warum sie eigentlich in der Therapie sind. Und wie die zwischen Fritzi, Sarah, Tim und Bastian eine Freundschaft entsteht.
Ein wunderbarer Jugendroman.

Adriana Popescu: Mein Sommer auf dem Mond
cbt, 399 Seiten
8/10

Hits: 103

KeineWochenShow

#151 – Offenbar ein Funkloch

Sonntag, den 24. November 2019
Tags: , , , , ,

Nach drei Wochen gibt es mal wieder eine reguläre Ausgabe von KeineWochenShow. Wegen der Mauerfall-Specials konnten wir nicht auf das aktuelle Geschehen eingehen.
Ein Thema ist natürlich das Funkloch in Meseberg. Das Bundeskabinett tagte in Meseberg, u.a. zu den Funklöchern, und bei der Tagesschau brach eine Schaltung nach Meseberg ab – angeblich auch wegen eines Funklochs. Die Story war natürlich zu gut, als dass man nachforschen wollte, ob es wirklich ein Funkloch war.

Außerdem geht es um die Youtuberin Pocket Hazel. Sie war zu Gast bei “Volle Kanne” im ZDF. Sie ist Vietnamdeutsche, und in der Online-Ankündigung für die Sendung ist mit einer anderen Vietnamdeutschen verwechselt worden. Diese Fotoverwechslung ist bei einigen Kritikern mit Rassismus gleichgesetzt worden. Kann man das?

Außerdem geht es um diversen Schließungen – Kinos in Berlin und Bergen auf Rügen machen dicht, und in der deprimierenden Herbst-Reportage von Rügen geht es um auch ein trauriges Kneipen-Aus in Binz.

Das und viel mehr und ein Prost auf Walter Freiwald gibt es bei KeineWochenShow #151 auf Youtube.

Hits: 170

RTelenovela

Rügen 2019 (13): Vermisst – Binzer Bierstuben

Mittwoch, den 20. November 2019
Tags: , ,

(12) -> 31.8.2019

Böse Überraschung beim herbstlichen Rügen-Trip. Eigentlich sollte der erste Tag mit einem Essen in den “Binzer Bierstuben” enden. Ein Besuch dort ist Pflicht. Die Scholle dort ist eine Wucht, dazu die leckeren Bratkartoffeln und der richtig leckere Krautsalat mit dem selbstgemachten Dressing.

Vergangenheit.
Die “Binzer Bierstuben” sind geschlossen.

Ein Moment des Schocks. Ich hatte mich schon gewundert, dass am späten Nachmittag alles duster ist. Aber ich dachte noch, am Abend wird das Ding dann schon geöffnet sein.
Falsch gedacht.
Stattdessen klebt ein Zettel am Eingang. Darauf steht, dass das Hotel “Granitz” mit den “Binzer Bierstuben seit dem 21. Oktober 2019 geschlossen seien. Man bedanke sich für die jahrelange Treue und wünsche alles Gute.

Was war da bloß passiert? Dass die pleite waren, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, gerade im Sommer geht am Abend nichts ohne Vorbestellung.
Also hörte ich mich in Binz mal um.
Übereinstimmend hieß es, dass die Betreiber die Pacht nicht verlängert hätten. Dass die wohl zu teuer geworden wäre, beziehungsweise erhöht worden sei. Vermutlich ist da was dran, aber genau weiß man es nicht.
Wenn man durchs Fenster schaut, ist die Einrichtung noch drin. Ob irgendjemand anderes das Haus übernimmt, ist unklar. Mindestens in den Hotelteil müsste allerdings investiert werden, was ich schon festgestellt hatte, als ich da mal gewohnt habe.
Aber in Binz wird befürchtet, dass das Ding nun stattdessen erst mal leersteht. Und das ist einfach nur ein riesiger Jammer.

An der Strandpromenade, wo ich die Ersatzscholle essen wollte, war übrigens auch geschlossen – aber nur bis Weihnachten. Und die Ersatz-Ersatzscholle im Lokal an der Hauptstraße war ganz okay, aber an die in der Binzer Bierstuben reichte sie bei weitem nicht ran.

Hits: 682

RTelenovela

Rügen 2019 (12): Die Möwen lauern schon

Samstag, den 31. August 2019
Tags: ,

(11) -> 21.8.2019

Am Binzer Strand gibt es ja die eine oder andere Imbissbude. Und natürlich auch neugierige Möwen. Die wissen genau, wo sie eventuell was finden.
Sitzt man mit einem Teller Pommes im Sessel am Imbiss, direkt am Strand, dann beäugen einen die Vögel sofort. Langsam pirschen sie sich an, schauen einen an. Patscht man in die Hände, dann zucken sie nicht mal zusammen. Guckt man gerade mal nicht hin, tippeln sie gleich wieder näher ran.
Wenn man die Pommes dann nicht abschirmt, dann kann es durchaus sein, dass die Möwen einen Angriff starten. Aber zum Glück waren wir mit dem Verspeisen schneller.

An der Strandpromenade ist unterdessen Showtime. Ein Mann steht am E-Piano, das unter einem Pavillon steht. Eine ältere Frau singt Schlager. Das heißt, sie singt zum Playback mit. Im Playback sind noch mehr Stimmen zu hören, ein kleiner Chor. Aber dafür hat vermutlich die Gage nicht gereicht.
Vermutlich würde man im Normalfall die ganze Sause einfach ignorieren – aber wenn man in Urlaubsstimmung ist, nimmt man das mal mit. Jedenfalls für fünf Minuten. Dann mussten wir dann doch, ähm, dringend los.

Hits: 177

RTelenovela

Rügen 2019 (10): Ohne Frühstück wäre das Zimmer doch viel zu billig!

Dienstag, den 20. August 2019
Tags: ,

(9) -> 19.8.2019

Binz ist schön. Aber auch teuer. Sechs Nächte in Binz kosten vermutlich mehr als zwei Wochen Türkei. Ob das berechtigt ist, weiß ich nicht.
Das Schlimme ist: Die Binzer denken, ihre Absteigen sind immer noch viel zu preiswert.

Als ich mein Pensionszimmer bezog, fragte mich der Chef, ob ich denn mit oder ohne Frühstück bestellt habe. Diese Möglichkeit allerdings lässt mir das Bestellsystem gar nicht. Das bemerkte der Mann dann auch, um festzustellen, dass ich mit Frühstück – also 8 Euro pro Tag – gebucht habe.
Als ich anmerkte, dass ich das Zimmer gern ohne Frühstück haben wolle, schüttelte er nur den Kopf. Das sei nicht möglich. Warum er denn dann überhaupt frage, wollte ich wissen.
Daraufhin begann er zu rechnen. 83 Euro zahle ich pro Tag, ohne Frühstück wären es 75 Euro. Das sei ja viel zu billig, tönte er dann. Für den Preis würde ich ja in Binz überhaupt nichts bekommen.
Was mich ein bisschen wundert, denn an der Preistafel draußen, stehen 72 Euro für das Zimmer. Total billig.

Wie man darauf kommen kann, dass 75 Euro unfassbar wenig Geld für ein Zimmer ist, wo man nicht mal in der Lage ist, eine Seife oder Duschgel ins Bad zu stellen, erschließt sich mir nicht.
Vielleicht ist Binz wirklich auf dem Weg, zu versnobben.

Hits: 189

KeineWochenShow

#137 – Die Sassnitzer BMX-Bande

Sonntag, den 18. August 2019
Tags: , , , ,

Es wird Zeit für das Urlaubsspecial von KeineWochenShow! Es gibt wieder einiges von und über die Insel Rügen zu erzählen. Moderationsstandort ist Moritzdorf. Von der Moritzburg aus hat man einen schönen Blick auf die Having und den Hafen von Baabe.
Außerdem geht es um Sassnitz. 1989 lief dort in den Stubnitz-Lichtspielen der Film “Die BMX-Bande”, der in der DDR Kult war. Auch einen Abstecher zum Hafen gibt es.
Zudem gibt es einen Ausschnitt des Konzertes der Band Wiesner auf dem Kurplatz in Göhren.

Außerdem sprechen wir über den Klimanotstand, der in Hennigsdorf ausfällt, über einen teuren Ausflug nach Berlin-Spandau, teuren Salat in Binz, und Musik, Bier und Promi-Geburtstage haben wir auch.
Das alles in KeineWochenShow #137 auf Youtube.

Hits: 295