RTZapper

havelland TV: BB Radio CD-Tipp

Donnerstag, den 11. November 2010
Tags: , ,

DO 11.11.2010 | 9.00 Uhr | havelland TV

BB Radio ist jung, hip und crazy. Zumindest sieht es so aus, wenn man den Lokalsender havelland TV einschaltet. Dort gibt nämlich den “BB Radio CD-Tipp”.
Und um den Leuten ja nichts Neues zu erzählen, stellt man den Zuschauern “die Neue von Israel ,Iz’” vor. Bei einem Mann, der 1997 gestorben ist, von einer “neuen” CD zu sprechen, die dazu noch 1993 bereits produziert wurde, ist natürlich sehr gewagt. Und überhaupt: Mit Israel Kamakawiwoʻoles Album jetzt etwas anzupreisen, was sich schon seit Wochen verkauft wie geschnitten Brot, ist auch peinlich. BB Radio ist wohl doch nicht der Trendsetter – eher der Trendhinterherläufer.

Jung, hip und crazy erscheint diese Rubrik aber noch aus einem anderen Grund: Die Moderatorin Marlitt von der Morgenshow des Potsdamer Senders ist nämlich viel zu hip, als dass sie ihre Zuschauer mal ansehen würde. Das ginge auch gar nicht, schließlich muss sie ihren persönlichen, wahrscheinlich von irgendeinem Redaktur geschriebenen CD-Tipp ja auch komplett ablesen. Und um es noch hipper zu machen, ist die Kamera so unruhig und wackelig, dass man denken könnte, das BB-Radio-Team wäre völlig betrunken. Gewackel hier, ein Schwenk da. Augen in Großaufnahme, die popelfreie Nase, dann der sinnliche Mund. Ganz toll. Fernsehen wie auf Drogen.

RTZapper

Einfach Verona

Sonntag, den 4. November 2001
Tags: ,

SA 03.11.2001, 18.00 Uhr, SAT.1

Was gab es nicht für ein wahnsinniges Tamtam. Jetzt kann jeder Verona Feldbuschs neue Show bewundern. „Einfach Verona“ heißt das, was man sich jeden Sonnabend um 18Uhr auf SAT1 ansehen kann. Verona traf sich mit den großen Stars, hieß es im Vorfeld. Und tatsächlich: Verona badete mit Niki Lauda im Whirlpool, um mit ihm über die Formel 1 zu reden. Toll. Vier Minuten dauerte das Ganze, dann stiegen die beiden wieder aus ihrer heißen Wanne. Was wir aber nicht mehr sehen durften.
Danach wurde die Sache schon wesentlich uninteressanter. Verona beim Golfen. Schön. Und weiter? Irgendwie ist das nicht das, was uns versprochen wurde. Von den Star-Interviews gibts pro Sendung jedenfalls nur eins, und das dauert auch nur ein paar Minuten. Davon hätte ich mir nun wirklich mehr versprochen.
Aber wirklich merkwürdig ist, dass in Veronas eigener Sendung den Off-Kommentar jemand ganz anderes spricht, und zwar die Tom-Hanks-Synchronstimme, die mir ehrlich gesagt ziemlich auf den Keks geht. Der seierte ja schon bei „BB-Radio“ ständig blödes Zeug rum. Immer mit der furchtbaren „Ich-bin-ja-so-lustig-Stimme“. Tja, so ist „Einfach Verona“ eben nur ein bisschen Verona. Und das wiederum kann verdammt langweilig werden.

aRTikel

Morgensalat mit viel Humor

Mittwoch, den 26. April 2000
Tags: , , , , ,

Neues Radioprogramm sendet auch für den Landkreis Oberhavel

MAZ Oranienburg, 26.4.2000

ANGERMÜNDE/OBERHAVEL
„Power Radio 4″, ein neuer Hörfunksender für den Nordosten Brandenburgs ist seit Donnerstag, 20. April, auf Sendung.
Das 24-Stunden-Programm sendet aus dem Angerzentrum in Angermünde für die Landkreise Uckermark, Barnim, Märkisch Oderland und Oberhavel. Für unseren Landkreis wird vom Standort Zehlendorf aus auf der Hörfunkfrequenz 104,9 MHz gesendet. Damit wird der gesamte Landkreis Oberhavel erreicht. Eine gute Empfangsqualität wurde bis nach Berlin-Pankow und Reinickendorf beobachtet. Insgesamt können theoretisch etwa eine Million Hörer erreicht werden.
„Wir hatten wider Erwarten einen recht guten Sendestart”, freut sich die Geschäftsführerin Gabriele Rausch. „Im Augenblick haben wir nur ein paar interne Schwierigkeiten. ” Die Moderatoren sind noch ein wenig nervös und unsicher. Und auch mit den Telefonleitungen gibt
es noch Probleme. Aber die sollen so schnell wie möglich behoben werden. Die Resonanz der Hörer auf den neuen Sender war in den ersten Tagen sehr groß. „Zeitweise hat der Ansturm unsere Telefonanlage gesprengt”, erzählt Gabriele Rausch, „die Hörer waren begeistert”.
Gabriele Rausch ist die Erste Geschäftsführerin des Senders. Sie wohnt in Berlin, ist aber schon seit mehreren Jahren in Angermünde tätig. Programmchef und Zweiter Geschäftsführer ist der Schwedter Ingo Fuhrmann. Er ist überzeugt: „Wenn man die richtigen Leute findet, kann man auch in unserer Region eine Idee umsetzen.”
Getreu dem Slogan „Hier spielt Ihre Musik” finden auf „Power Radio 4″ fast alle Musikrichtungen statt. Man hat aber auch den Mut, einzelne Sparten zu bedienen. Am Wochenende gibt es in der Zeit von
19 bis 1 Uhr eine Jugendsendung mit dem Namen „Seraphir”. Ivonne Epp und Marcel Ehrenreich spielen in dieser Show die Musik, die Jugendliche gern hören: Techno, House, Trance und vieles mehr. Mit dem „Morgensalat” sollen die Hörer in den neuen Tag geschickt werden, wobei der Humor nicht fehlen darf.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der regionalen Berichterstattung. Nachrichten aus den vier Landkreisen sollen den wichtigsten Teil der Informationen ausmachen. Auch Verkehrsnachrichten aus der Region gibt es bei „Power Radio 4″.
Der Radiomarkt in Berlin und Brandenburg gilt das der am härtesten umkämpfte in ganz Deutschland, die Konkurrenz ist groß. Auch andere Privatsender wie „BB Radio” und „94.3 r. s. 2″ senden Regionalprogramme aus Brandenburg und auch der ORB mit der „Antenne Brandenburg” ist recht stark vertreten. Trotzdem wollen die Angermünder Radiomacher die Spitzenposition anstreben und sehen voller Zuversicht in die Zukunft.

RTZapper

Radio in Sachsen-Anhalt

Dienstag, den 20. Oktober 1998
Tags: , , ,

Vor einiger Zeit schrieb ich an dieser Stelle über die Radio-Vielfalt hier in Berlin-Brandenburg. Seit diesem Artikel hat sich einiges verändert. Inzwischen bin ich nämlich der Meinung, wir können noch Glück haben, daß wir hier Sender wie 104,6 RTL oder Energy 103,4 haben! Und das hat folgenden Grund: Seit Anfang September habe ich die Gelegenheit, den Norden Sachsen-Anhalts näher kennenzulernen, Nicht freiwillig. Bestimmte Leute in Tarnfarbe haben das so bestimmt! Und die Radio-Landschaft dort ist, wie ich finde, geradezu katastrophal. Ich meine, wenn ich mich mit Informationen volldröhnen möchte, hätte ich große Wahlmöglichkeiten, denn in den Stationen, die ich dort empfangen kann, wird gequatscht und gequatscht und gesülzt und gefaselt, was das Zeug hält. Gut, es gibt auch Radiosender, die durchaus mal Musik machen, aber es gibt immer fast eine Freudenfeier, wenn mal etwas aus den Charts gespielt wird! Was bei Energy und Co. zuviel an Neuem runtergedudelt wird, ist dort entschieden zu wenig.
Sogar zwei Sender aus der Heimat können wir dort empfangen! Aber leider spielt auch in letzter Zeit „Fritz” meistens nur beschis… Musik, so daß man ziemlich schneit genervt wieder am Sendersuchlauf herumschraubt. Und ich wage es kaum auszusprechen, ah, auszuschreiben: Meistens hören wir „BB Radio”. Und was das wirklich Schlimme dabei ist: Man kann sich auch noch daran gewöhnen! Asche auf mein Haupt!