RTZapper

Lorelei und Luke: Anonyme Beratung

Dienstag, den 20. Juni 2017
Tags:

MO 19.06.2017 | 22.30 Uhr | Astro TV

Einfach mal den Mund halten. Ein bisschen schweigen. Stille. Entschleunigen. Weg von der Hektik.
Lange, sehr lange Zeit sitzen Lorelei und Luke am Montagabend in ihrem Astro-TV-Studio und sagen nichts. Sie gucken nur und klimpern mit den Augen. Luke nuschelt irgendwas und schweigt dann wieder. “Das ballt sich gerade”, flüstert Lorelei später und kritzelt etwas auf ihre Unterlagen.

Lorelei und Luke sind hellhörend und hellfühlig. Bei Astro TV können die Zuschauer anrufen, bei der “Anonymen Beratung” sind sie allerdings für die Zuschauer nicht zu hören. Durch Lorelei und Luke können sie Kontakt mit Verstorbenen aufnehmen.
Was für ein Service!

Während Lorelei und Luke weiter schweigen, wird Lorelei schon von zwei Verstorbenen heimgesucht. Sie erzählt, dass, seit die beiden in Berlin seien ganz schön was los sei. Die Verstorbenen haben wohl verspürt, dass die Hellseher in der Hauptstadt angekommen sind. Zwei seien gerade extrem, sagt Lorelei, nun fehlen ja nur noch die passenden Anrufer.
Nach langem Warten gibt es dann tatsächlich ein Gespräch. Lorelei spricht anonym mit jemandem – wir hören den Anrufer nicht. Es geht um den Vater, und natürlich ist der Vater schon im Studio. Lorelei spürt ihn ja schon seit Minuten. Sie erzählt vom Leiden des Verstorbenen, wie schwer alles war und wie gut nun alles ist. Lorelei musste nicht mal fragen, wer dran ist am Telefon. Sie wusste es schon.

Nun gut, irgendwie ist es ja schön für Lorelei und Luke. Selbst wenn sie sich morgens am Frühstückstisch angeödet anschweigen, dann sind sie immer umgeben von Toten, die sie belagern und bequatschen.

Aber halten wir mal fest: Da behauptet die Hellfühlige, es sei ein bestimmter Toter im Raum. Da ruft danach also genau die passende Angehörige im Studio an, und die hellfühlige weiß alles über den Toten und erzählt darüber.
Der Zuschauer hört nicht, wer da dran ist am Telefon und ob überhaupt jemand dran ist. Vielleicht hat ja Lorelei auch nur ein Selbstgespräch geführt.
Ist das seriös? Kann man das glauben? Astro TV tut jedenfalls recht wenig dafür, es glaubwürdig rüberkommen zu lassen. Transparenz ist was anderes.
Und ich kann mich auch vor eine Kamera setzen, mit wichtigem Gesicht Notizen machen und dann mit, ähm, jemandem zu sprechen, dessen toter Verwandter angeblich gerade im Studio ist.
Ja, nee, is’ klar.

RTZapper

Shop 24 Direct: Heintje

Samstag, den 9. Januar 2016
Tags: , ,

DO 07.01.2016 | 3.45 Uhr (Fr.) | Astro TV

Achtung, Breaking News! Es sind total seltene Musikaufnahmen von Heintje gefunden worden! Nach vielen Jahrzehnten können sie nun endlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden!
Seltsam, bislang habe ich von dieser Musiksensation gar nichts in der “Tagesschau” gehört. Aber vermutlich schaut sonst nachts um 3.45 Uhr niemand Fernsehen. Schon gar nicht Astro TV.
Aber das ist vielleicht auch besser so, denn nun kann ich diese Meldung also fast-exclusiv auch an dieser Stelle verkünden.
Endlich also dürfen wir die Hits von Heintje wieder hören. Heintje, der junge Holländer, der in den 60ern die Mütterherzen zum Bröckeln brachte – bis er in den Stimmbruch kam. Jetzt, endlich, können wir ihn wieder singen hören: “Mama”, das “Schwalbenlied”, “Oma so lieb”, “Mamatschi” und natürlich der Kracher “Heidschi Bumbeidschi”.
Ich bin so glücklich, dass ich…

Ähm, wie bitte?
Es gibt das Zeug überall sonst auch zu kaufen? Es sind gar keine verschollene Aufnahmen? Bei Amazon und Co. kann ich auch Heintje-CDs kaufen? Die Aufnahmen sind gar nicht selten?

Nun ja. Vielleicht haben ja die Leute vom “Shop 24 Direct” irgendwelche ganz speziellen verrauschten Original-Aufnahmen gefunden. Irgendwas muss schließlich dran sein an der von denen verbreiteten Meldung. Immerhin würden solche Teleshopping-Leute doch nie, nie, nie Stuss reden, oder?
Im Shop gibt es 80 seiner größten Hits auf vier CDs. 80? Größte Hits? Heintje hatte 80 Hits? Das Ganze gibt es jedenfalls für ‘nen guten Fuffi plus Versandkosten. Ist ja, ähm, ein Schnäppchen. Andererseits: Sind ja so seltene Aufnahmen, nicht wahr?

RTZapper

Wunsch-Blitz

Dienstag, den 29. Dezember 2015
Tags:

MO 28.12.2015 | 7.00 Uhr | Astro TV

Zwischen den Jahren ist die Zeit der Hellseher: Was bringt 2016? So rein privat?
Kein Wunder, dass bei Hilli Hotan auf Astro TV die Leitungen glühen. Hilli Hotan ist Hellseherin, die legt sich die Karten, lässt sich sagen, wer da anruft, wie alt und Beziehungsstand – und schon weiß sie Bescheid.

Jutta, 56, ruft schon zum zweiten Mal an diesem Montagmorgen beim “Wunsch-Blitz” bei Astro TV an. Sie ist in einer Partnerschaft, und Hilli sieht in ihren Karten eine große Familienfeier auf Jutta zukommen. Vielleicht sogar eine Hochzeit.
Na ja, vielleicht auch ein lapidarer Geburtstag, wer weiß das schon so genau.

Bei Hannelore-Marie, 73, ledig, kommt 2016 jemand auf sie zu. Jemand, den sie länger nicht gesehen hat. Jemand aus ihrem sozialen Umfeld. Hannelore-Marie horcht auf: Ihr Bruder? Kann sein, sagt Hilli.
Irgendwas wird schon richtig sein, irgendwer kommt ja immer mal, nicht wahr, Frau Hellseherin?

Inge, 61, hat einen Freund, und Hilli sieht in den Karten, dass sie zusammen bleiben, und er wird sie fragen, ob sie zusammenziehen wollen. Vielleicht zu Ostern.
Da wundert man sich fast schon, dass sie nicht auch die genaue Uhrzeit weiß, wann der Angebete sie fragen wird.

Einer anderen Anruferin (es riefen am Montagmorgen nur Frauen an) sah Hilli eine Reise hell, im Mai oder Juni. Eine Schiffsreise eventuell.
Und tatsächlich, die Reise war sogar schon gebucht, und Hilli huschte ein Lächeln übers Gesicht. Aber nur ganz kurz.
Hausreparaturen im April, große Feiern im Agust – die Hilli sieht einfach alles.
Okay, hier und da ist es naheliegend, was die Hilli da so sieht, und irgendwie wird sie ja immer recht haben. Einfach immer so ungefähr bleiben wie möglich, da wird schon irgendwie eintreffen, was Hilli sagt. Insofern ist das durchaus clever, was sie da bei Astro TV so treibt. Und die Leute wollen solche Botschaften offenbar hören – und dafür auch die Telefongebühren zahlen…

RTZapper

Anonyme Beratung: Channeling

Samstag, den 4. Juli 2015
Tags:

FR 03.07.2015 | 1.00 Uhr (Sa.) | Astro TV

Wenn’s mal mies läuft, dann habe ich wieder mal eine Idee für einen ertragreichen Nebenjob: Ich werde Channeling-Experte.
Was das ist? Leute fragen mich nach einer Problemlösung, und ich habe sofort auf alles eine Antwort. Und damit kann man ordentlich Kohle machen.
Zumindest bei Astro TV.

Am sehr späten Freitagabend konnten die Zuschauer Veronika anrufen. Blöd nur: Worin die Probleme der Zuschauer bestanden (nur eine Fraghe war erlaubt!), durften die unbeteiligten Zuschauer nicht erfahren, die Beratung war anonym. Das wäre, als wenn wir nur Domian hören, aber nicht seinen Anrufer. So sehen wir also die vor sich nickende Veronika, die irgendwelchen Leutem sagt, wo es langgeht.

Brigitte zum Beispiel. Ihren Namen hören wir nmoch, dann wird es still. Aber Veronika hat sofort eine Lösung: “Du kannst es unterschrieben”, sagt sie, alles sei postiv und sie werde sich sehr sehr wohl fühlen.
Oder Elfriede (da ist Veronika total unanoym der Name rausgerutscht, obowhl er nicht zu hören war): Die bekommt im September ihre Wohnung. Die, die sich auch vorstellt. Toll, was veronika alles weiß und sieht.

Die Leute scheinen dort gern mehrmals anzurufen, und es hat schon soapartige Züge. So sagt Veronika einer zunächst namenlosen Frau: “Du hörst von diesem Mann in den nächsten vier Wochen, und es kommt zu einem Treffen.” In diesem Fall hat Veronika dies mit Hilfe von Erzengel Metatron gesehen.
Später kommt Angelika zum Zuge, und vermutlich ist sie dieselbe wie ein paar Minuten zuvor. Nun weiß Channeling-Frau Veronika, dass die Partnerschaft fest wird – im September. Und die Beziehung wird ausgebaut, aber: “Öffne dein Herz der bedingungslosen Liebe.” Weniger später ruft Angelika ein weiteres Mal an, und endlich erfahren wir auch das Happy-End: “Hochzeit in zwei Jahren!” Auch das weiß Veronika.

Wahnsinn, damit möchte ich auch mein Geld verdienen! Fragt mich, was immer ihr wollt! Ich antworte! irgendwas fällt mir schon ein!
Neuer Mann? Na klar, im Dezember 2022! Hochzeit? Unbedingt, im Januar 2041! Neuer Job? Natürlich, in 451 Tagen! Eine spannende Begegnung? Und ob, und zwar am 12. August 2056 um 13.59 Uhr! Und dann halte ich meine Hand auf und werde nach und nach steinreich!

Keine Ahnung, ob Veronika von Astro TV nur irgendwas daher sagt oder ob sie das tatsächlich irgendwo sieht (wo auch immer). Aber es ist doch immer wieder faszinierend, worauf sich Leute einlassen.

RTZapper

Kalkofes Mattscheibe rekalked: Fresse 2014

Sonntag, den 28. Dezember 2014
Tags: ,

SA 27.12.2014 | 20.15 Uhr | Tele 5

Da muss man erst den Jahresrückblick von Oliver Kalkofe auf Tele 5 sehen, um vom echten, wahren TV-Event 2014 zu erfahren. Man könnte auch sagen: von der Schocknachricht, der traurigsten Absetzung des Jahres. Der “Astro TV Shop” sendet nicht mehr. Die Klitsche ist geschlossen worden. Ausschnitte aus der letzten Sendung zeigte Kalkofe am Sonnabendabend.

Und es war traurig, es sollen Tränen geflossen sein – regelrechte Sturzbäche. Luke, der Nuscheltyp von Lorelei und Luke, erzählte, so weit man etwas verstehen konnte, dass die Kameramänner geheult haben, dass alle total niedergeschlagen seien und es ja überhaupt total traurig sei, dass der “Astro TV Shop” nicht mehr senden würde.

Warum hat niemand über diesen TV-Abschied berichtet. Über das Aus von “Wetten, dass…?” ist monatelang berichtet worden. Über das Aus vom “Astro TV Shop” hat die von den USA gesteuerte Lügenpresse – ja, LÜGENPRESSE – nichts, aber auch gar nichts berichtet. Ein unfassbarer Skandal.
Wie gut, dass es den Kalkman gibt, der über die waren 2014er-Nachrichten berichtet, und ich zünde noch schnell ein Kerzlein an. Mach’s gut, “Astro TV Shop”. Aber wer verarscht uns nun stattdessen?

RTZapper

Rundum Tacheles

Sonntag, den 7. März 2010
Tags: ,

SA 06.03.2010 | 15.00 Uhr | Astro TV

Mälkiel ist langweilig. Mälkiel ist Astroberater, und angeblich sei an diesem Sonnabendnachmittag in der Astro-TV-Telefonzentrale nichts los. Weil das Wetter ja so schön sei. Seine Hellsichtigkeit scheint das Wetter nicht zu berücksichtigen, denn im Süden ist wieder mal Winter und Fernsehzeit. Nur bei Astro TV, da ruft eben wieder mal keiner an. Sagt Mälkiel. Deshalb glotzt er auch beschäftigungslos mehr als 20 Minuten in die Kamera. Sagt, dass er wohl am Sonnabendnachmittag nie wieder auf Sendung gehen wolle, weil ja so wenig los sei.

Astro TV spielt auf perfide Art mit seinen Zuschauern und macht aus seinen Astroberatungen ein Glücksspiel. Wer durchkommt entscheidet der Zufallsgenerator – oder irgendein Astro-TV-Typ, der feststellt, dass wieder genug Kohle reingespült wurde. Anruf und Anrufversuch kosten 50 Cent.

Dann aber ist Ilse am Telefon. Ilse ist 80. Von Mälkiel will sie “Rundum Tacheles” hören, so wie auch die Sendung heißt. Wie denn ihre Beziehung weitergeht, will Ilse wissen. Ihr Mann Bodo ist 85.
Und Mälkiel hat Neuigkeiten für Ilse. Für ihren Bodo sieht’s schlecht aus, und Ilse soll sich auf ein letztes Jahr mit ihrem Bodo einstellen.
Mälkiel sagt also seiner Anruferin den Tod ihres Mannes im Jahr 2011 voraus. Das ist doch mal packendes Fernsehen.
Und Ilse nahm es erstaunlich gelassen und freut sich nun auf ein letztes Jahr mit ihrem Mann. Dem sie übrigens nicht traut. Hat Bodo eine andere?, fragt Ilse den Mälkiel noch. Der verneint. Mälkiel kann sich wahrscheinlich denken, dass mit 85 nicht mehr all zu viel passiert. Mit Bodo sowieso nicht, der stirbt ja bald.

Astro TV. Ganz schön gruselig.

RTZapper

Anonyme Beratung

Donnerstag, den 10. Dezember 2009
Tags: ,

DO 10.12.2009 | 12.00 Uhr | Astro TV

Wieso stehen eigentlich die Gewinnspielsendungen unter strenger Beobachtung, die Astrosender aber nicht? Wieso werden die Regeln bei Gewinnspielen strenger, beim Astrofernsehen scheint es jedoch keine zu geben?
Dabei ist das, was dort abgeht, ebenso ominös und unseriös.

Donnerstagmittag bei Astro TV (übernommen auch von Das 4.). “Anonyme Beratung” heißt das Thema. Anrufer können eine Frage stellen, die aber die Zuschauer zu Hause nicht hören. Die Moderatorin antwortet. So ergibt sich für die Zuseher ein seltsamer Monolog:
Nein, da kommt nichts mehr. Pause.
Nein, das ändert deine Person auch nicht, wenn du dich selbstständig machst. Pause.
Bitte stelle mir eine Frage (genervter Blick). Du sollst du nur eine Frage stellen. Pause.
Ja, aber erst in sieben Monaten.

Karten braucht die Frau dazu übrigens nicht, sie hört einfach auf ihre innere Stimme. Toll. Man könnte es auch eine reine Meinungsäußerung nennen. Aber dafür mindestens 50 Cent zahlen?

Gegen 12.45 Uhr ist plötzlich Schluss. Die Moderatorin wird unruhig, gibt seltsame Zeichen. Sie legt ein paar Karten auf den Tisch.
Jetzt komme die XXL-Beratung, sagt die Frau. Und laut ihrer Karten gehe es um die Liebe, um eine Veränderung, um eine Frau, die im Hintergrund stehe. Die Geschichte des nächsten Anrufers – wer immer das auch ist – scheint also schon festzustehen.
Dann sind gut zwei Minuten nur die Karten auf dem Tisch zu sehen, nebst Tick-Tack-Musik. Ob die Moderatorin mal schnell aufs Klo musste? Sie war danach jedenfalls ganz schön außer Atem.

Die Zeit vergeht. Und niemand wird durchgestellt. Es geht immer noch um eine XXL-Beratung bis zur vollen Stunde. Das wären gut 11 Minuten.
Die Zeit vergeht weiter. Immer noch passiert nichts. Außer die Moderatorin, die meint, man müsse jetzt un – be – dingt anrufen. Das sei ganz wichtig.

Und das ist ja jetzt blöd. Denn plötzlich reicht die Zeit nicht mehr für die XXL-Beratung.
Wie war das noch gleich bei den Gewinnspielregeln? Dort darf kein zeitlicher Druck aufgebaut werden. Und bei Astro TV? Da darf also etwas behauptet und angeboten werden, was dann gar nicht passiert. Sehr unseriös.
Stattdessen bietet die Moderatorin eine Privatberatung nach Sendungsende – noch gut 5 Minuten – an. Sie blickt nochmal auf ihre Karten. Sie sieht dort Liebe. Eine Frau im Hintergrund. Und drei Ex-Frauen. Eine Dreiecksbeziehung. Sie sieht Hoffnung in dieser unglücklichen Dreiecksbeziehung.
“Sie brauchen nur kurz durchzukommen”, sagt die Frau. Wieso sollte ich da aber anrufen? Mit einer Dreiecksbeziehung kann ich nicht aufwarten, und drei Ex-Frauen habe ich auch nicht. Blöd, das.

Aber dann. Ganz zufällig 25 Sekunden vor Stunden- und Sendungsende kommt eine Hertha durch. Die Frau ruft zurück und auf Wiedersehen. Sendung vorbei.
Die Abzocke im Astrogewerbe ist mindestens so dreist wie bei den Call-in-Gewinnspielen. Auch da muss bald gehandelt werden. Denn hier wird auf die Gutgläubigkeit, die Sorgen und die Einsamkeit der Menschen gesetzt, die ihr Geld bei den wunderlichen “Beratungen” aus dem Fenster schmeißen.