RTZapper

Wham!: Last Christmas

Montag, den 17. Dezember 2018
Tags: , ,

SA 15.12.2018 | 21.47 Uhr | 105’5 Spreeradio

Wenn es um Hass-Weihnachtslieder geht, dann steht bei vielen Leuten vermutlich ein Song ganz oben auf der Liste: “Last Christmas” von Wham!
Wenn das Lied gespielt wird, dann heulen nicht alle, aber zumindest viele Leute auf. Schon im Herbst werden Witze darüber gemacht, wann denn der Song seine Jahrespremiere erleben wird.

Die Angst vor “Last Christmas” ist fast so dramatisch wie vor einer fiesen Klassenarbeit oder dem Besuch beim Zahnarzt. Will man nicht, wünscht man sich nicht.

Um so erstaunlicher ist es, dass die Radiobosse das ganz anders sehen, und “Last Christmas” trotzdem bis zum Abwinken spielen. Am Sonnabendabend zum Beispiel beim Berliner 105’5 Spreeradio. Vielleicht haben die zu viele Zuhörer und möchten damit die Quote nach unten drücken?

Bei radioeins kündigen sie die Sendezeiten von “Last Christmas” schon Tage vorher an, damit man weiß, wann es so weit ist. Also, eigentlich ist es nur eine Sendezeit: Heiligabend um 14.05 Uhr.

Hits: 156

RTZapper

105’5 Spreeradio Verkehr

Mittwoch, den 6. Juni 2018
Tags: , ,

MO 04.06.2018 | 7.14 Uhr | 105’5 Spreeradio

Wer morgens mit dem Autos unterwegs ist, der ist meistens auf den Verkehrsservice im Radio angewiesen. Gibt’s auf meiner Strecke Stau? Einen Unfall? Eine plötzliche Baustelle?
Kein Wunder, dass sich die Radiosender mit ihren Morningsshows in ihrem Ehrgeiz darin überbieten wollen, den besten Verkehrsservice zu bieten.
Da gibt es mehrere Möglichkeiten: Entweder habe ich den Anspruch, alles zu vermelden, was relevant ist. Oder ich habe einen Hubschrauber. Bei 105’5 Spreeradio haben sie sich für Letzteres entschieden.

Montagmorgen. Moderator Jochen Trus ruft den Reporter im Verkehrshubschrauber. Der ist gerade über dem Süden Berlins unterwegs und berichtet, dass auf der Autobahn ein Stau ist. Zu verstehen ist er kaum, denn der Hubschrauber ist laut, sein Mikrofon eher mau. Das klingt wie in billigen Sketchcomedys, in denen Flugzeugpilot irgendwelche Ansagen vernuscheln.
Vielleicht ist die miese Tonqualität auch der Grund, warum man den Hörern vom Spreeradio keinen umfassenden Service zumuten will. Denn der Mann im Hubschrauber erzählt nur, was er in diesem Moment sieht. Wenn es am anderen Ende der Stadt einen Unfall mit Megastau gibt – bei Spreeradio erfährt man es scheinbar nur, wenn der Pilot mit seiner Maschine zufällig auch hingeflogen ist.

Kaum zu verstehen und pure Augenzeigenberichte. Unter einem guten Verkehrsservice verstehe ich was anderes. Und wenn der Servicemann dafür im Studio sitzt und mehr erzählen kann, dann ist mir das lieber als ein Hubschrauber in der Luft. Oder eben die Morningshow eines anderes Senders.

Hits: 39

RTZapper

Der Deutsche Radiopreis 2011

Freitag, den 9. September 2011
Tags: , , , , , ,

DO 08.09.2011 | 22.00 Uhr | NDR fernsehen

Manchmal hilft Kritik eben doch. Der Deutsche Radiopreis 2010 war eine überwiegend öde Veranstaltung. Der Deutsche Radiopreis 2011 war dagegen sehr unterhaltsam. Die Macher haben sich scheinbar Gedanken gemacht, was sie verbessern können. Es hat sich gelohnt.

Viele Radiosender übertrugen live. Das NDR fernsehen versteckte die Gala diesmal nicht im Nachtprogramm. Diesmal erfuhren Hörer und Zuschauer auch, wer neben den Gewinnern in den Kategorien nominiert war. Es gab Musikeinlagen sowie eine interessante Mischung aus Radio und Fernsehen, da auch die Radiokommentatoren der Gala im Fernsehen hin und wieder zu Wort kamen.

Die im Norden kultige Comedy “Frühstück bei Stefanie” (NDR2) hat ebenso gewonnen wie “Jenni Zylka zu Gast bei Peter Wawerzinek” (beste Sendung, WDR3). Leider ging radioeins mit “Die schöne Woche” leer aus. Sabine Heinrich (1LIVE) ist beste Moderatorin, Volker Haidt (radioSAW) bester Moderator. Die beste Morningshow ist nach dem “schönen Morgen” von radioeins in diesem jahr die von SWR3.

Mit Barbara Fleisch…, äh, Schöneberger hatte “Der Deutsche Radiopreis 2011” zudem eine Moderatorin, die ordentlich Pepp in die Gala brachte, die über Jochen Trus von Spreeradio 105.5 schwärmte und sich durch den Abend frotzelte.
Das Konzept ist diesmal aufgegangen.

Hits: 51

RTZapper

ZAPPER VOR ORT: PK mit Helge Schneider

Mittwoch, den 18. Oktober 2006
Tags: , , , , , , ,

MI 18.10.2006, Berlin, am Admiralspalast

“Käsebrot ist ein gutes Brot. Sexy, sexy Käsebrot.” Das klingt nach einem Song, den man im Suff auf eine Kassette singt und diese dann vor lauter Peinlichkeit danach verschwinden lässt. Quasi auf den privaten Index setzt.
Nicht so bei Helge Schneider. Bei Helge Schneider wird der Käsebrot-Song bestimmt wieder Kult.
Man könnte es auch als grenzwertig bezeichnen. Das noch um so mehr, wenn man den völlig debil wirkenden Tänzer auf der Bühne beobachtet.
Im Hof des Berliner Admiralspalastes stellte er heute sein neues Programm vor, mit dem er ab Weihnachten in Berlin gastieren wird.
Dabei wirkt Helge Schneider allerdings wesentlich gepflegter als auf den Tourplakaten. Dort macht er eher einen pennerhaften Eindruck. Die Tour trägt den Namen “I Brake Together”. Frei nach Helge übersetzt: Ich breche zusammen. Dass die Übersetzung eigentlich ganz anders lautet – dem Helge ist das schnurz.
Finden ja auch alle total lustig.
Im Interview mit den Radiosendern beantwortet er Fragen, die die Welt bewegen. Ob er mal einen Song über Quark mit Leinöl schreiben wolle (“Nein, ist nicht geplant.”). Ob denn Käsebrot zum Weihnachtsfest passe (“Ja, kann man immer essen.”). Ob er denn selbst Käsebrot mag (“Ja, immer mehr.”). Was er denn zwischen seinen Auftritten in berlin machen werde (“Touristen gucken, spazieren gehen.”). Und so weiter.
Auffallend ist übrigens, dass die Vertreter von Berliner Rundfunk 91!4, rs2, 98.2 Radio Paradiso und Spreeradio 105.5 allesamt aus sehr jungen leuten bestanden. Wie sich später herausstellte: alles Praktikanten. Der Kollege von Antenne Brandenburg war mit Abstand der älteste Radiovertreter.
Was bei den Interviews rausgekommen ist, wird man heute oder bald sicher in den jeweiligen Radiosendern hören dürfen. Oder auch nicht.

Hits: 330