Tagesarchiv für 8. August 2022

aRTikel

Charlie Chaplin auf der Leinwand, dazu Live-Musik vom Klavier

Montag, den 8. August 2022
Tags: ,

Im Strandbad am Rahmersee im Zühlsdorfer Ortsteil Seefeld spielt der Leipziger Musiker Tobias Rank zu drei Stummfilmen aus den Jahren 1917 bis 1925

MAZ Oberhavel, 8.8.2022

Zühlsdorf.
In der absolut idyllischen Atmosphäre des Rahmersees in der Abenddämmerung fand am späten Sonnabendabend eine ganz besondere Veranstaltung statt. Zu Gast war Tobias Rank. Der Leipziger tourt mit seinem Wanderkino durch ganz Deutschland. Im Strandbad am Rahmersee im Zühlsdorfer Ortsteil Seefeld zeigte er drei Stummfilme und begleitete die Aufführung live mit seinem Klavier.

Der Kontakt zum Strandbad war durch einen Zufall entstanden. „Wir waren im vergangenen Jahr in Oranienburg“, erzählte Tobias Rank vor seinem Auftritt. „Wir haben eine Schlafstätte gesucht.“ In diesem Fall ging es eher um einen Stellplatz, denn er ist mit seiner Frau mit dem Magirus Deutz unterwegs. „Das Auto habe ich seit 20 Jahren“, erzählte er. Das Auto dient mit seinen kleinen Kammern auch als Schlafraum. „Es ist ein wenig spartanisch, aber es geht, es sind zwei Schlafkabinen drin.“ Wenn es um die Wartung des Fahrzeuges geht, dann muss da „vor allem Öl“ rein, wie er sagte.

Am Magirus wird auch die Leinwand befestigt, der Projektor stand am Sonnabend inmitten der Zuschauer. Drei Filme sind gezeigt worden: „Easy Street“ mit Charlie Chaplin von 1917, „Paris schläft“ von 1925 von René Clair und der Film „One Week – Flitterwochen im Fertighaus“ von 1920. Gezeigt werden die rund 100 Jahre alten Werke auf 16-Millimeter-Filmen. Der Projektor rattert. „Wenn es nicht mehr rattert, ist der Film gerissen“, sagte Tobias Rank zu Beginn der Aufführung mit einem Lächeln. Das aber ist am Sonnabend nicht passiert. Zwischen den Filmen musste der Pianist selbst die Filmrollen wechseln.
„Ich zeige auf den Touren verschiedene Programme“, erzählte er. „Die Musik ist improvisiert, ich spiele einfach los. Man lässt sich vom Film inspirieren.“ Vom Veranstaltungsort, dem Strandbad Rahmersee, war er sehr angetan. „Das ist ein sehr schöner, sehr natürlicher, lauschiger, kleiner Platz.“ Zwischen 200 und 300 alte Stummfilme habe er in seinem Repertoire. „Das wächst mit den Jahren.“ Immer wieder wechselt das Programm. Im Strandbad dauerte es gute 70 Minuten.

Immer mit dem Blick zur Leinwand spielte Tobias Rank. In einer Szene läuft Charlie Chaplin vor einer Polizeistation hin und her, unschlüssig ob er reingehen soll. Tobias Rank übertrug das Zögerliche auf sein Klavierspiel, und als sich Chaplin auf der Leinwand einen Ruck gibt und rein läuft, da wird auch die Live-Musik vom Klavier wieder schneller. Im Hintergrund war nicht nur das Rattern des Projektors zu hören, sondern auch die Vögel vom See und ein sanftes Wummern einer entfernteren Disco.

„Ich fand das eine schöne Idee“, sagte Julia von Tresckow, die Pächterin des Strandbades. Einmal im Jahr finde eine solche Veranstaltung auf dem Gelände statt, ansonsten eher Geburtstage und private Feiern.

Hits: 169

RTZapper

Diether Krebs – Der Größte

Montag, den 8. August 2022
Tags: ,

SA 06.08.2022 | 20.15 Uhr | NDR

Zwei Frauen sitzen am Kaffeetisch.
Sagt die eine: “Stellen Sie sich vor, meine Tochter lebt jetzt in Mexiko.”
Die andere: “Ach, nein, wie interessant! Was macht sie denn da?”
“Sie hat sich mit einem jungen Mexikaner verlobt.”
“Und wann wollen die beiden heiraten?”
“Meine Tochter meinte, sie wollen warten, bis der Peso besser steht.”
“Mein Gott, bei so einem jungen Mann, kann man denn da nichts gegen machen?”
Die eine stutzt und starrt in die Kamera.

Nun gut, so gelesen ist das sicherlich gar nicht so lustig. Aber wenn man sich diesen Sketch ansieht – da muss man tatsächlich lachen.
Die beiden Frauen werden gespielt von Iris Berben und Diether Krebs. Beide spielen sie Damen kurz vorm Seniorenalter, Diether Krebs ist die etwas gediegenere. Die Situation wirkt absurd, und die Art und Weise wie Iris Berben am Ende in die Kamera schaut und ihre Irritation, ihr Entsetzen zeigt, das ist unglaublich komisch.
Auch nach fast 40 Jahren.

Der Ausschnitt ist aus der Comedyreihe “Sketchup”. Sie lief in der Mitte der 80er-Jahre im Ersten, produziert vom BR. Er lief am Sonnabend in einer Doku über den Schauspieler und Komiker Diether Krebs, der 2000 gestorben ist und in diesem Jahr 75 geworden wäre.
In “Diether Krebs – Der Größte” erinnern sich Iris Berben, Beatrice Richter, Diether Krebs’ Söhne und viele andere an den Mann, der bekannt wurde als Schwiegersohn von Ekel Alfred in “Ein Herz und eine Seele”. Danach folgte die Krimiserie “Soko 5113”, dann gehörte er zum Ensemble von “Rudis Tagesshow”. “SketchUp” war seine erste eigene Sendung, später gab es “Voll daneben”.

Und es ist erstaunlich: Der Humor von “SketchUp” funktioniert noch heute, die Sendung, die Gags waren einfach genial. Der Clou war immer, dass am Ende eines Sketches eine der Personen entsetzt oder irritiert oder beschämt direkt in die Kamera schauten. Um einen Witz zu verstärken, um Raum zum Lachen zu geben. Das hat funktioniert, so gut wie nie davor und danach. “Voll daneben” hatte auch gute Momente, aber so richtig lachen konnte man eher über “SketchUp”.
So ist der Titel der NDR-Doku, “Diether Krebs – Der Größte” zwar ganz schön hochgegriffen. Aber wenn man nach 40 Jahren über die Gags immer noch lachen muss – da muss ja irgendwas dran sein…

-> Die Doku in der ARD-Mediathek (bis 13. August 2022)

Hits: 259

RTelenovela

Rahmer See / Rahmersee

Montag, den 8. August 2022
Tags: , ,

Na, wie schreibt sich denn dieser See nun? Zwischen Wensickendorf, Stolzenhagen und Zühlsdorf liegt der Rahmer See. Und der Rahmersee. Man ist sich nicht ganz einig, wie man den denn nun schreibt. Das sorgt mitunter für absurde Gegebenheiten.

So gibt es ja neuerdings an der B273 den Ort Siedlung am Rahmer See, gehört irgendwie noch zu Wensickendorf, darf aber aus ziemlich merkwürdigen Gründen aber nicht so heißen.
Dann kommt die Kreisgrenze zwischen Oberhavel und Barnim, und das nächste Ortsschild. Und da wird es nun vollkommen irre. Bis vor einiger Zeit stand “Rahmersee” auf dem Ortsschild, zugehörig zu Stolzenhagen. Weil nun aber direkt davor der Ort Siedlung am Rahmer See ist, hat man das Ortsschild geändert: Nun heißt Rahmersee plötzlich Rahmer See. Also, zumindest am Ortseingang. Am Ortsausgang heißt der Ort plötzlich wieder Rahmersee.
Irgendwie scheint es also vollkommen wurscht zu sein, wie man denn so ein Ort beschriftet.

Im Zühldorfer Ortsteil Seefeld gibt es außerdem noch das Strandbad Rahmersee, wo man den wiederum zusammenschreibt. Wer Wikipedia aufruft, wird ebenfalls sehen, dass das alles nicht so klar ist: In der Überschrift steht “Rahmersee”. Dann heißt es: “Der Rahmer See – auch Rahmersee geschrieben; historische Schreibweise Ramer See…”
Halten wir fest: Ist also wirklich wurscht. Nur bei Ortsnamen – da wäre es doch schön, wenn man sich mal einigt.

Hits: 135