Tagesarchiv für 4. August 2022

KeineWochenShow

#278 – Held in der Krise

Donnerstag, den 4. August 2022
Tags: , , ,

Auch in der letzten Sendung vor unserer Sommerpause ist wieder einiges anders, denn MetalMewes ist nach seinem Arbeitsunfall in Folge #276 immer noch stark gehandicapt.
Als Gastmoderator ist diesmal Andreas Dalibor dabei. Der Beetzer hat in Kremmen ein Theater und ein Bistro und wird in dieser Woche MetalMewes vertreten. Ein Bier hat er nicht dabei, aber dafür andere Leckereien.

Wir sprechen über die aktuelle Lage in Deutschland: Wohin entwickeln sich die Preise, wie gehen wir damit um, wir wird der Winter? Außerdem geht es um Bonnie Tyler. Die Sängerin war zu Gast in Oranienburg, und im Video sehen wir, dass ihr “Hero” leicht ramponiert rüberkommt. Außerdem erzählt Andreas Dalibor über das bald stattfindende Festival in Kremmen: Am 20. August heißt es im Scheunenviertel “Feuer(wehr) und Flamme für Kremmen”.

Und damit gehen wir dann in die Sommerpause – weiter geht es am 8. September! KeineWochenShow #278 gibt es wie immer auf Youtube.

Hits: 189

RTZapper

Buba

Donnerstag, den 4. August 2022
Tags: , ,

MI 03.08.2022 | Netflix

Also, das mal vorweg: Happy Ends sind Mist. Will keiner sehen, sind eh langweilig. Sagt zumindest Jakob Otto, besser bekannt als Buba (Bjarne Mädel). Und dass es für diesen Film kein Happy End geben kann, das wissen wir ja gleich am Anfang, und wir wissen es sowieso, wenn wir die Netflix-Serie „How To Sell Drugs Online (Fast)“ gesehen haben. Da stirbt Buba.
Aber wer war der Typ eigentlich? Darum geht es in diesem Film: “Buba”, seit Mittwoch auf Netflix. Der Film spielt zeitlich vor dem Seriengeschehen.

Jakob/Buba hat ständig Pech. Läuft etwas mal ganz gut, dann zieht er mal wieder das Pech an. Wird vom Auto angefahren oder so. Seine Eltern starben einst nach einem Unfall. Er glaubt seitdem daran, dass er alle seine guten Gefühle im Leben ausgleichen muss.
Blöd nur: Er hat sich verliebt. Also, genau genommen hat er sich schon als Kind in ein Mädchen verliebt – als jetzt aber dieses Mädchen viele Jahre später als Frau vor ihm steht, ist es um ihn geschehen. Noch mal. Dabei muss er sich selbst doch immer schlecht behandeln, damit es anderen besser geht. Wie aber soll er das jetzt machen?
Und dann sind da ja noch die Geschäfte mit der Albaner-Mafia, die ihm Drogen verkaufen, damit er damit dealen kann…

Es ist ein, nun ja, schräger Humor, den “Buba” ausmacht. Aber Regisseur Arne Feldhusen steht ja genau so solche Stoffe. Es ist ein Humor, den man erst mal überblicken muss – und auch mögen. So ähneln sich Buba und sein Bruder null – Buba ist Deutscher und sein Bruder spricht breites Österreichisch. Angeblich soll der Bruder durch einen Unfall ein Hirntrauma erlitten haben und deshalb so sprechen. Nun ja. Und in der Albaner-Mafia ist auch gar kein Albaner, sondern nur Deutsche, die denken, dass Albaner besonderen Schrecken verleihen. Wie gesagt: schräg.
Wer solchen Humor nicht mag, der wird bei “Buba” nicht besonders gut aufgehoben sein, für den wird der Film eher etwas langatmig sein.

Einen besonderen Auftritt hat in diesem Film die Stadt Kremmen. Wie die Filmemacher von der bildundtonfabrik die Kremmener Altstadt in Szene setzen, wie sie sie in schönste Farben tauchen, das hat Kremmen so auch schon lange nicht mehr erlebt. Entstanden sind die Szenen vor gut einem Jahr. Der Stadt wird sogar im Abspann gedankt: “Special Thanks to the City of Kremmen”.

-> Der Film auf Netflix

Hits: 163

ORA aktuell

Besoffener ritzt in Oranienburg Hakenkreuze auf Autos

Donnerstag, den 4. August 2022

Ein extrem betrunkener 59-Jähriger kratzte am späten Montagabend in der Hildburghausener Straße in Oranienburg Hakenkreuze in den Lack von dort parkenden Autos. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 1500 Euro.

Der Mann war so betrunken, dass er nicht mehr in der Lage war, einen Alkoholtest durchzuführen. Er wurde von Passanten festgehalten, dann an die Polizei übergeben, die brachte ihn dann zu seiner Freundin. Die Kripo ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung.

Hits: 131

RTelenovela

Berlin-Zentrum (Alexanderplatz)

Donnerstag, den 4. August 2022
Tags: , ,

Eigentlich sind „Ost“ und „West“ schlichte Himmelsrichtungen. In Berlin aber haben die Wörter noch eine weitere, geschichtliche Bedeutung. Deshalb ist es vermutlich verpönt, auf offiziellen Verkehrsschildern auf Berlin-Ost und Berlin-West hinzuweisen, weil das ja irgendwie falsch verstanden werden könnte.

Vielleicht ist dir das auf den Hinweistafeln vor dem Kreuz Oranienburg auf der Autobahn auch schon aufgefallen. Irgendwie muss man die ortsfremden Autofahrer ja auf die zwei Stadtzentren im Osten und Westen Berlins hinweisen. Und damit die eigentlich ja logischen Schreibweisen „Berlin-West“ und „Berlin-Ost“ (oder “Berlin-Zentrum-Ost” und “Berlin-Zentrum-West”) umgangen werden, steht auf den Schildern: „Berlin-Zentrum (Zoo)“ und „Berlin-Zentrum (Alexanderplatz)“.

Aber vielleicht gibt es ja mal Generationen nach uns, die, wenn sie „Berlin-Ost“ hören, wirklich nur an die Himmelsrichtung denken.
Mir geht das jedenfalls so, wenn ich sage: „Ich fahre über den Osten nach Berlin rein.“ Dann meine ich Pankow. Oder “Ich fahre über den Westen rein.” Dann ist Heiligensee gemeint.
Himmelsrichtungen eben.

Hits: 137