Tagesarchiv für 12. Mai 2022

RTZapper

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Donnerstag, den 12. Mai 2022
Tags: ,

DO 12.05.2022 | 19.40 Uhr | RTL

30 Jahre! Also, genauer gesagt: 30 Jahre und ein Tag! Denn RTL feiert sein Serienjubiläum etwas verspätet – warum auch immer. Aber am Donnerstagabend gibt es wieder eine extralange Folge von “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”. Diesmal steht Jo Gerner im Mittelpunkt. Denn die Geschichte um seine Fehde mit seinem Erzfeind Bajan Linostrami strebt auf den Höhepunkt zu.

Und das muss man den Autoren von GZSZ lassen – sie haben sich einen spannenden Plott einfallen lassen. Vor gut zwei Wochen kam es schon zum ersten Showdown. Denn Linostrami wirft Gerner vor, dessen Tochter erschossen zu haben, und es gibt sogar ein Beweisvideo. Nun wissen allerdings die GZSZ-Zuschauer , dass es eben doch Linostrami selbst war, der seine Tochter erschossen hat – er will Gerner den Mord unterschieben.
In der Jubiläumsfolge am Donnerstag könnte es zu einer Klärung geben.
Bei RTL+ ist die Folge schon seit einer Woche verfügbar – und tatsächlich bietet die Geschichte einige sehr und einige weniger überraschende Wendungen.

“Gute Zeiten, schlechte Zeiten” hält sich bei RTL immer noch recht gut. Dafür sorgen moderne Geschichten, immer wieder neue, junge Charaktere. In den vergangenen Monaten drehte sich viel um Moritz und Luis und die Frage, ob die beiden nun zusammenkommen oder nicht.
Um die 2,5 Millionen Zuschauer sind regelmäßig bei RTL dabei. Das ist weniger als früher. Aber in Zeiten von Netflix und Co. immer gut, zumal die Marktanteile bei den jungen Zusehern weiterhin weit überdurchschnittlich sind.
Die nächste Marke, die es zu überholen gilt, ist im August 2026 – dann würde GZSZ zeitlich auch die “Lindenstraße” überflügeln und die langlebigste deutsche Serie werden.

-> Die Sendung bei RTL+

Hits: 114

RTZapper

Eurovision Song Contest 2022 – 1. Halbfinale

Donnerstag, den 12. Mai 2022
Tags: , ,

DI 10.05.2022 | 21.00 Uhr | one

Diodato! Der stärkste Moment des ersten Halbfinales beim Eurovision Song Contest 2022 in Turin hatte mit dem Wettbewerb gar nichts zu tun.
Stattdessen aber mit dem Contest von 2020, der ja leider nicht stattfinden konnte. Den hätte vielleicht Island gewonnen – aber eben vielleicht auch Italien. Denn mit “Fai rumore” hatte er einen Gänsehautsong abgeliefert. Der sorgte 2020 in Italien dennoch für Furore – er hatte sich zu einer Hymne in der Coronakrise entwickelt.
Am Dienstagabend hatte Diodato nun endlich seinen großen ESC-Auftritt in Turin – und das Publikum in der Arena sang kräftig mit, denn alle dort kennen “Fai rumore” und feiern das Lied.
Eigentlich wäre das ein großartiger Pausenact im Finale gewesen – ein sehr würdiger Song dafür.

Im von one live übertragenen Spektakel traten wieder 17 Länder an, von denen es aber nur zehn ins Finale schaffen. Mit dabei: die Ukraine. Sie wird im Finale dabei sein, und im muffeligen Social Media wird schon darüber gemeckert, dass ja alles schon abgemachte Sache sei. Dabei wäre das Kalush Orchestra auch ohne Krieg ins Finale gekommen. Wie auch Go_A 2021 funktioniert die Mischung aus heimischer Folklore und Pop recht gut.
Leider nicht im Finale dabei ist die Schülerband LPS aus Slowenien mit ihrem Song “Disko”. Vielleicht war die Stimme etwas wacklig, aber es wäre doch irgendwie rührend gewesen, wenn so eine junge Truppe beim Mega-Event hätte dabei sein können.
Überraschend ist auch Österreich ausgeschieden – wie auch 2021. Die Elektro-Nummer “Halo” von DJ LUM!X & Pia Maria hat scheinbar nicht gut genug funktioniert.

-> Die Sendung in der ARD-Mediathek (bis 10. Juni 2023)

Hits: 127