Tagesarchiv für 17. April 2022

RTZapper

Live: Statement von Bundesfamilienministerin Spiegel

Sonntag, den 17. April 2022
Tags: ,

SO 10.04.2022 | 21.08 Uhr | tagesschau24

Sie wirkt angestrengt, angeschlagen, auch niedergeschlagen. Mitten zur besten “Tatort”-Zeit am Sonntagabend tritt Bundesfamilienministerin Anne Spiegel vor die Kameras. Die Pressekonferenz wird live auf tagesschau24 übertragen, und es ist eine denkwürdige Veranstaltung.

Anne Spiegel ging im Sommer 2021 zehn Tage nach der Flutkatastrophe im Ahrtal für vier Wochen in den Urlaub. Das wurde ihr zum Vorwurf gemacht – auch, weil es zunächst geheißen hatte, sie habe dennoch an Kabinettssitzungen der Regierung in Rheinland-Pfalz teilgenommen. Zu dieser Zeit war sie dort Umweltministerin. Doch ihre Teilnahme hat sich als Lüge erwiesen.
Und nun stand Anne Spiegel da und versuchte, sich zu erklären. Ihr Mann sei schwerkrank, nach einem Schlaganfall brauche er Hilfe. Dazu sind vier Kinder und die Pandemie, die Familie habe den Urlaub gebraucht. Und sie sei immer erreichbar gewesen, sei auch einmal noch im Ahrtal gewesen, und sie hätte ihren Urlaub unterbrochen, wenn was gewesen wäre, so Spiegel weiter.

All das trägt sie mit leidender Miene vor. Sie bittet mehrfach um Entschuldigung. Für den Urlaub, für die unzutreffende Meldung ihrer Sitzungsteilnahme. Über die Opfer der Flutkatastrophe spricht sie nicht. Thema ihres Vortrages ist: Ich. Immer wieder: ich, ich, ich.
Sie ist um ihren Ruf bemüht, was ins Schema passt. Schon Wochen zuvor waren SMS-Nachrichten bekannt geworden, in der Anne Spiegel nach der Flut bemüht um das richtige Wording der Pressemitteilungen bemüht war.
Dazu passt auch der Schluss der Pressekonferenz: Anne Spiegel stockt plötzlich, dreht sich zu ihrem Pressesprecher um und sagt, sie überlege, ob sie noch irgendwas, ob sie es noch abbinden solle. Dann dreht sie sich wieder zur Kamera, setzt wieder ihre leidige Miene auf, dazu ihre brüchige Stimme – und bittet nochmals um Entschuldigung.
Es wirkt, als ob sie sich da eine Masche zurecht gelegt hat. Und auch wenn ihre Familienumstände tragisch sind, in diesem Moment wirkt es, als gehe es Anne Spiegel vor allem um Anne Spiegel – und ihre Angestrengtheit, ihre Demut wirkt plötzlich auch nicht mehr echt.

Zehn Minuten später wird bei tagesschau24 die Korrespondentin vor Ort befragt, und die wunderte sich, dass Anne Spiegel in dieser PK nicht ihren Rücktritt verkündete.
Der kam am Montag. Und er kam nicht, weil die Frau und Mutter ist. Der kam, weil sie eine Situation falsch eingeschätzt hat und Unwahrheiten verbreitet hat, die sie selbst in ein gutes Licht rücken sollten.
Sie ist zurecht zurückgetreten.
Und falls jetzt jemand fragt: Hätte dann Andreas Scheuer nicht auch zurücktreten müssen, weil er sich noch viel Schlimmeres geleistet hatte, dann lautet die Antwort: Ja, natürlich!

-> Die Übertragung bei tagesschau24 auf Youtube

Hits: 178

RTelenovela

Von Dagebüll nach Föhr

Sonntag, den 17. April 2022
Tags:

Wer auf die Insel Föhr will, muss die Fähre nutzen. Föhr ist Deutschlands größte Insel ohne Landverbindung. Man kann auch das Auto mitnehmen, im Idealfall muss man allerdings vorher einen Platz reservieren.

Meine Familie war schon am Tag davor angereist, ich konnte also mein Auto vor der Fähre stehen lassen. Unweit der Hafenkante im nordfriesischen Dagebüll gibt es einen großen Parkplatz, der auch rege genutzt wird. Für 7,50 Euro pro Tag kann man das Auto dort parken. Am Parkplatz kann man auch die Tickets für die Fähre kaufen – nach Föhr oder auch nach Amrum. Vom Parkplatz aus fährt dann kostenlos ein Bus direkt in den Hafen.

Etwa 45 bis 50 Minuten dauert die Überfahrt von Dagebüll nach Wyk auf Föhr. Es ist eiskalt und extrem windig an diesem Sonntagnachmittag. Schon als die Fähre noch im Hafen liegt, herrscht auf dem oberen Deck ein eisiger Wind. Man kann aber auch ins Innere des Schiffes gehen. Dort gibt es zu essen und zu trinken.
Vor mir steht eine junge Frau, will was kaufen – und als der Mann hinterm Tresen ihr den Preis nennt, stutzt sie und will plötzlich gar nichts mehr kaufen. Das sei ihr viel zu teuer, sagt sie. Wobei die Frage ist, ob sie die direkt daneben hängende Preistafel vorher nicht studiert hat – zumal die Preise relativ normale Gaststättenpreise waren, und wir befanden uns ja nicht an einer Supermarktkasse.

Für eine Bockwurst und ein Getränk hat es bei mir glücklicherweise noch gereicht – und als ich fertig war, da war dann auch schon Wyk in Sicht. Bald würde ich erstmals die Insel Föhr betreten.

Hits: 156