RTelenovela

Wo die DDR und die 90er grüßen

Wer mit dem Auto auf dem Weg in den Norden ist, kommt auf der A24 an der Raststätte Stolpe in Mecklenburg vorbei. Es war Mittagszeit, ich hatte Hunger, und die Werbung für die Nordsee-Imbisskatte lockte mich auch an – zumal ich auf dem Weg zur Nordsee war.

Die Raststätte Stolpe lag zu Zeiten der DDR an der Transit-Strecke zwischen West-Berlin und Hamburg. Sie ist 1982, also vor 40 Jahren eröffnet worden. Und so sieht sie auch heute noch aus.
Genau genommen ist die Raststätte nicht mehr als eine sehr in die Jahre gekommene Kantine. Kommt man aus dem Vorraum in den Kantinenraum, gibt es auf der rechten Seite mehrere “Ausreichen”, die aber teilweise verschlossen sind. Im hinteren Teil ist der Nordsee-Tresen, links daneben ein Tresen mit Kuchen, daneben ein kleiner Zeitungsständer.
Ansonsten besteht der Raum aus mehreren Tischen, die aber meist alle besetzt sind, weil die Kantine ja nicht mehr als der kleine Raum ist. Zu DDR-Zeiten scheint das ausgereicht zu haben.

Die Toiletten scheint man immerhin mal saniert zu haben, aber auch das muss in den 90ern gewesen sein. Vielleicht ist es aber auch noch die 1982er-Ausstattung.

Eine Sanierung oder gar ein Neubau scheint sich bislang nicht gelohnt zu haben. Aber vielleicht will man ja in Stolpe mal ein DDR-Raststättenmuseum eröffnen.

Hits: 142

Einen Kommentar schreiben: