RTZapper

American Song Contest 2022

DI 29.03.2022 | 22.15 Uhr | Servus TV

Arkansas… ten points.
And finally… twelve Points… for… Puerto Rico!!

Ja, so ähnlich könnte es klingen, beim American Song Contest 2022. Denn gibt es jetzt nämlich wirklich. Die USA haben jetzt ihren eignen ESC-Ableger. Er läuft bei NBC und im deutschsprachigen Raum bei Servus TV.
50 US-Bundesstaaten, die fünf Außengebiete und der District of Columbia treten in diesem Musikwettbewerb gegeneinander an. Das ist ordentlich – beim Eurovision Song Contest 2022 treten 40 Länder an.

Und so kann der AMC dann doch nicht dieselbe Sause sein, die wir kennen. Zumal auf NBC sehr, sehr oft Werbung gezeigt werden muss. Mehr als zehn oder elf Songs bekommt man in einer Show also nicht unter. Somit gibt es fünf Vorrunden, zwei Halbfinals und ein Finale, das am Montag vor dem ESC-Finale laufen wird.

Um das gleich vorweg zu nehmen: So richtig Spaß macht dieser AMC nicht – und auf Servus TV erst recht nicht. Zwar versucht man bei NBC eine Musikparty draus zu machen, aber vor jedem Song läuft eine ewig lange Künstlervorstellung, es soll eben menscheln. Wie auch beim ESC dürfen ausschließlich originale, neue Songs antreten – das ist durchaus interessant.
Wer aber gewinnt, kommt ins Halbfinale? Das entscheidet einerseits sofort eine Jury und andererseits das Publikum per Onlinevoting. Letztes dauert drei Tage, wird also in der Show nicht bekannt gegeben. Nur der Jury-Sieger wird lieblos während des schon rasant durchlaufenden Abspanns genannt – und dann ist die Show zu Ende.
Spannung kommt da nicht auf, und dabei sind es doch auch die Votingmomente, die den ESC so aufregend machen – etwas, was man vermutlich in den USA nicht so versteht.
Bis zum ASC-Finale dauert es aber auch noch – mal sehen, wie das Voting dann abläuft. Klar ist aber auch schon, dass nicht 56-mal die Wertung abgefragt wird, das ist schon verraten worden.

Und Servus TV macht es noch schlimmer. Man hat sich nicht nur entschieden, die Show mit einem deutschen Kommentar zu versehen. Das allein wäre okay gewesen. Aber in vielen Passagen werden die Kommentatoren aus Österreich auch mit Kamera gezeigt, und dann dürfen sie ihre Eindrücke schildern. Was den Ablauf mehr als lähmt. Kommentare, die beschreiben, was wir sehen, sind zudem überflüssig. Ist ja kein Radio. Auch quatschen sie sogar in die Musik rein, was ein absolutes no go ist. Bei Servus TV wirkt die Show, als würden wir nur Ausschnitte sehen, und das kann nicht Sinn der Sache sein – und übrigens auch nicht, dass bis zur Ausstrahlung hierzulande acht Tage vergehen…

-> Die Sendung bei Servus TV on

Hits: 148

Einen Kommentar schreiben: