Tagesarchiv für 9. März 2022

ORA aktuell

Ukraine-Krieg: Rekorde für Oranienburger Benzinpreise

Mittwoch, den 9. März 2022
Tags:

Die Preise an den Tankstellen steigen weiter steil an. Am Dienstag wurden an den Tankstellen in Oranienburg weiter Rekordpreise verlangt. Im Vergleich zur Vorwoche stiegen sie um weitere gut 20 Cent an.

Bei Total kostete der Liter Super am Dienstagnachmittag 2,179 Euro, der Liter E10 2,119 Euro. Besonders stark stiegt der Preis für Diesel. Er lag bei 2,179 Euro und damit auf demselben Niveau wie Super.

Im April 2020 – zu Beginn der Coronakrise – lagen die Preise für Super bei 1,139 Euro, für Diesel bei 1,039 Euro.

Hits: 162

RT liest

Katharina Wolf: Die Sache mit der Motte und dem Licht

Mittwoch, den 9. März 2022

Als Nick morgens das erste Mal in den Schulbus steigt, da ist es um Lenny geschehen. Er sitzt da nämlich mit seinen besten Freunden Karla und Freddy schon drin. Nick wird fortan Lennys Schwarm. Nick geht zwar auf die Nachbarschule, aber dennoch steht er im Fokus. Er gehört zu den Coolen, er spielt Fußball, und er ist ein Frauenschwarm. Also muss sich Lenny doch eh keine Hoffnungen machen, oder?
Ganz so ist es aber dann doch nicht. Denn auf einer Party, wo sich alle treffen, bekommt Lenny vom leicht angetrunkenen Nick plötzlich einen Kuss, und auch sonst gibt es Signale. Die beiden scheinen sich immer näher zu kommen – aber macht Nick einen Schritt vor, scheint er danach zwei Schritte zurück zu machen.
Lenny ist schwer gefrustet – er weiß nicht, woran er ist – kann aber auch nicht von ihm lassen. Es ist “Die Sache mit der Motte und dem Licht”.

So heißt auch der Roman von Katharina Wolf. Damit hat sie den Schreibwettbewerb von Tolino-Media und Impress gewonnen. Das ist insofern bemerkenswert, weil der Roman eigentlich keine neue, wirklich innovative Geschichte erzählt. Letztlich ist es die x-te Story um zwei Jugendliche, die sich einerseits verlieben, aber andererseits mit den Umständen klarkommen müssen. Darüber sind schon viele Geschichten erschienen. Zumal sich die Autorin rein auf die beiden konzentriert, dabei gäbe die Story so viel mehr her. Nick spielt Fußball, dieser Umstand spielt aber am Ende kaum eine Rolle – dabei ist doch gerade das eine spannende Sache, wie denn mit schwulen Jugendlichen im Fußball-Umkreis umgegangen wird. Da hat sich Katharina Wolf aber leider nicht rangewagt.
So ist ihr Roman tatsächlich nett, er liest sich auch gut – aber letztlich ist er dann aber doch nichts Außergewöhnliches und fast schon oberflächlich.

Katharina Wolf: Die Sache mit der Motte und dem Licht
Impress, 238 Seiten
6/10

Hits: 162

RTZapper

Deutschland sucht den Superstar

Mittwoch, den 9. März 2022
Tags: ,

SA 05.03.2022 | 20.15 Uhr | RTL

Nach zwei Stunden DSDS-Casting stand fest: Keiner kommt weiter. Niemand war gut genug, um es in den Auslands-Recall zu schaffen.
Das ist ziemlich ernüchternd für eine zweistündige Sendung, dass es am Ende kein handfestes Ergebnis gibt. Aber es zeigt auch eine große Schwäche des diesjährigen Konzeptes auf.

Neun Folgen vom neuen “Deutschland sucht den Superstar” sind inzwischen bei RTL gelaufen. 2022 begann auch bei dieser Show die Nach-Bohlen-Ära.
Vielleicht lohnt sich in diesem Zusammenhang, einen Blick zurück zu werfen: Bei RTL+ sind inzwischen viele ältere Staffeln von “DSDS” verfügbar – die älteste ist derzeit die Staffel 4 aus dem Jahr 2007 – also 15 Jahre alt. Wer sich die mal ansieht, weiß, dass diese Show sehr schlecht gealtert ist und im normalen Fernsehen heute eigentlich unsendbar wären. In der Jury saßen neben Dieter Bohlen damals Anja Lukaseder und Heinz Henn. Genüsslich beleidigten sie die Kandidatinnen und Kandidaten. Das waren sexistische Beleidigung, hammerhartes Bodyshaming oder plumpes Lustigmachen. Die Kritiken waren oft schlicht unverschämt und dreist, und gerade Musikunternehmer Heinz Henn schien großen Spaß an seiner Aufgabe zu haben, die Leute dort fertigzumachen. Bohlen und Henn waren da ein “gutes” Team. Heute wäre das alles so nicht mehr möglich, der Aufschrei wäre – zu recht – groß.
2021, in seinem letzten DSDS-Jahr, war Bohlen natürlich schon viel zahmer und altersmilde. Aber dennoch: RTL wollte die Wende.
Und, das noch nebenbei: Die Phase des ersten Casting umfasste 2007 noch fünf Folgen a 45 Minuten, eine Folge war 60 Minuten lang. 2022 umfasst das erste Casting zehn Folgen von je 120 Minuten! Und man verzichtet auf die wirklich schlechten Kandidaten, die man 2007 dem Publikum noch regelrecht zum Fraß vorgeworfen hat.

Nun sitzen Florian Silbereisen, Ilse DeLange und Toby Gad in der Jury. Und geben die Sympathieträger. Das ist einerseits natürlich zeitgeistmäßig richtig, weil man es heute schlicht nicht mehr macht, andere Leute fertig zu machen. Andererseits ist es damit aber auch belangloser geworden. Aber jedoch vor allem den Grund hat, dass die Jury leider nicht wirklich viel zu erzählen hat. Inhaltlich kommt von ihr erstaunlich wenig. Entweder hat’s gefallen, oder es hat nicht gereicht, oder für DSDS ist’s nicht das Richtige. Wirklich tiefergehende Kritik kommt sehr selten, und irgendwann wirkt das ziemlich lahm. Gerade Ilse Delange und Toby Gad sind in der Hinsicht riesige Enttäuschungen. Silbereisen macht seinen Job als Jurychef einigermaßen gut, aber ein bisschen mehr Biss braucht auch er.

Problematisch ist auch der Recall: Der spielt in der Sendung kaum noch eine Rolle, wird immer am Ende jeder Folge fix durchgenudelt. Am Ende jeder Folge findet der jeweilige Recall im Schnelldurchlauf statt, und vor dem Abspann sagt die Jury, wer weiter kommt. Das sind manchmal drei Leute, manchmal zwei, seltener einer – und am Sonnabend gar keiner.
Mal abgesehen davon, dass der Recall in Staffel 19 endgültig abgewertet ist – dass in einer Folge am Ende angeblich niemand gut genug war – was definitiv Unsinn ist oder für den Zuschauer schlicht nicht ersichtlich -, tat dieser Folge absolut nicht gut.
Falls es DSDS auch 2023 wieder gibt, sollte dringend daran gearbeitet werden.

-> Die Sendung bei RTL+
-> Staffel 4 bei RTL+

Hits: 193