Tagesarchiv für 18. Januar 2022

RT liest

Julia Bruns: Ostseeglut

Dienstag, den 18. Januar 2022
Tags:

(1) -> 26.1.2021

Der Fluch der Romanserie. Der Buchtitel muss möglichst nichtssagend sein, darf auch gerne keinen Sinn ergeben, ein bestimmtes Wort muss aber immer drin sein – im Fall des Rügener Küstenkrimis das Wort “Ostsee”. Dazu noch ein prägendes Fotomotiv – in diesem Fall die Seebrücke in Sellin. Dass sie im Roman gar keine Rolle spielt: wurscht.

Vielmehr geht es in “Ostseeglut” von Julia Bruns nämlich um das Selliner Kurhaus, das große Hotel am Hochufer der Ostsee. Es soll verkauft und wohl abgerissen werden. Und interessanterweise ist das Kurhaus 2021 tatsächlich abgerissen worden, die Autorin hat also die Chance genutzt, diesen wahren Punkt in ihre Story einzubinden.
Im schon geschlossenen Kurhaus kommt es zu einem Feuer, und nach den Löscharbeiten wird in einem verschlossenen Schrank im Bereich der Bar der seit zwei Wochen vermisste Eigentümer Georg Vetterich gefunden. Wer hat ihn dort eingeschlossen – und warum?
Anne Berber nimmt die Ermittlungen auf. Sie lebt immer noch in der Pension von Sören Hilgert, und der ehemalige Polizist hilft ihr erneut im Hintergrund bei der Aufklärung.

Leider kann aber “Ostseeglut” bei weitem nicht an den Auftakt der Krimireihe mit Anne Berber und Sören Hilgert mithalten. Die Geschichte schleppt sich ziemlich dahin, es kommt nur wenig Spannung auf. Person A redet mit Person B, dann mit Person C und immer so weiter. Das ist vom Spannungsaufbau her leider nicht aufregend. Das Finale mit der Auflösung bekommen wir sogar nur aus dem “Off” erzählt, wenn die Polizistin davon berichtet.
Teil 2 ist echt enttäuschend.

Julia Bruns: Ostseeglut
Emons, 271 Seiten
5/10

Hits: 175

RTZapper

Friedmanns Vier

Dienstag, den 18. Januar 2022
Tags:

SO 16.01.2022 | RTL+

Was beste Prädikat, was man einer Serie geben kann, die bei RTL+ zu sehen ist?
Dass es überhaupt nicht RTLig wirkt. Dass es ganz weit weg von den eher preiswert wirkenden Soap-Produktionen des Streamingdienstes ist.
Und mit der 8-teiligen Familienserie “Friedmanns Vier” hat RTL+ sogar eine richtige Perle im Angebot.

Fernseh-Deutschland wird überflutet mit Krimis, mit Mordfällen und Ermittlungen in allen Regionen Deutschlands. In den Streamingdiensten mit Teenieserien, Comicverfilmungen und Real-Life-Dokus.
Das Genre der Familienserien wird scheinbar kaum noch bedient. Aber da kommt “Friedmanns Vier” ins Spiel.

Es ist ein Erdbeben, das die Familie Friedmann erschüttert. Mutter Emma kommt bei einem Autounfall ums Leben. Ihr Mann Mischko hat die Liebe seines Leben verloren, und die drei Geschwister Tilda, Maya und Carla ihre liebe Mama. Wie kann man bloß mit diesem Verlust klarkommen?
Das ist der Ausgangspunkt, aber nur der Anfang von vielen Geschichten rund um die Friedmanns. Denn Emma hatte ein Geheimnis, hinter das Mischko kommen wird. Tilda verknallt sich in einen Jungen, der so anders ist als sie – und den sie gleich mal in ihr Theaterstück reinquatscht. Carla entdeckt, dass sie sich eigentlich als Junge sieht – gemeinsam überlegt die Familie sich einen neuen Namen – aber Carl muss nun auch mit Anfeindungen in der Schule und bei seinem Opa klarkommen. Mischko muss sich auf der ihm vom verwalteten Baustelle mit einem unangenehmen, neuen Kollegen auseinandersetzen.

“Friedmanns Vier” ist eine hochmoderne Familienserie, die zeigt, wie sehr eine Familie zusammenhalten kann – im Guten wie im Schlechten. Wie der Zusammenhalt auch mal erschüttert wird. Die Liebe, mit der Mischko (toll gespielt von Tom Beck!) versucht mit allem klarzukommen, ist rührend. Rührend ist auch die liebevolle Nachbarschaft – ein Hoch auf die Freundschaft. Es geht um Liebe und Respekt. Gerade wie Carls Geschichte der Transsexualität wie nebenbei in der Serie beleuchtet wird, vollkommen unaufdringlich, ist geradezu vorbildlich.
Vielleicht ist die Serie manchmal ein wenig zu zuckrig, aber andererseits muss es auch genau solche Unterhaltung auch geben – etwas erbauliches, etwas was Mut macht, Zuversicht gibt.
“Friedmanns Vier” muss unbedingt fortsetzt werden!

-> Die Serie bei RTL+

Hits: 187