Tagesarchiv für 5. Januar 2022

RTZapper

Kitz

Mittwoch, den 5. Januar 2022
Tags:

DI 04.01.2022 | Netflix

Die schillernden Insta-Sternchen treffen auf die Dorfjugend. Reich trifft auf Arm – wobei die sich wahrscheinlich gar nicht als arm bezeichnen würden.
Normalerweise kommen solche Serien aus den USA oder neuerdings aus Spanien – jetzt ziehen Deutschland und Österreich auf Netflix nach. Und die sechs Folgen der Serie “Kitz” sind sehenswert!

Ort des Geschehens: Kitzbühel in Österreich. Schnee und Berge – ein wunderschöner Fleckchen Erde, auf dem aber spannende Dinge passieren. Zum Jahreswechsel findet sich die Münchner Schickeria in den Bergen ein. Darunter: das Instagram-Model Vanessa von Höhenfeldt, ihr Freund Dominik und ihre besten Freunde Kosh und Pippa. Es ist eine rauschende Silvester-Party mit Alkohol, Musik und Drogen.
Die einheimische Lisi Madlmeyer hat dort einen Job als Kellnerin. Sie wollte ihn unbedingt, und das hat einen Grund: Es ist ein Jahr her, dass ihr Bruder Joseph sich totgefahren hat – und Lisi gibt Vanessa die Schuld daran. Gemeinsam mit Jospehs bestem Freund Hans schmiedet sie einen Racheplan.
Blöd nur: Lisi verknallt sich in Dominik, und Hans verliebt sich in Kosh.

Klar, “Kitz” ist am Ende eine von immer mehr Jugend-Soaps, die sich mit Crime, mit Liebeskarussells, Sex, Drogen und Alkohol befassen. Die österreichisch-deutsche Produktion ist aber auf jeden Fall einer der guten Serien. Bildgewaltig werden die Zuschauer in den Rausch der Silvesternacht geführt, und die Fronten scheinen klar zu sein: Lisi aus dem Dorf, die ein Jahr getrauert hat, will Rache. Hans bewirtschaftet den Hof, schließt sich Lisi an, aber beginnt eine Affäre mit Kosh. Kosh wiederum tut sich schwer damit, dass sich jemand in ihn verlieben kann, weil er doch selbst nicht mit sich klar kommt. Und ob Vanessa wirklich das Doofchen ist, wird sich auch noch zeigen.
Die Serie ist locker, sie ist divers, und das, ohne näher darauf einzugehen.
Alle scheinen sich immer weiter in die Sch… zu reiten, was die sechs Folgen an keiner Stelle langweilig machen.
Ob es eine 2. Staffel gibt, ist unklar – und eigentlich wirkt die letzte Folge nicht so, trotz eines Cliffhangers, denn eigentlich ist die Geschichte am Ende erzählt, aber man weiß ja nie…

-> Die Serie bei Netflix

Hits: 208

RTelenovela

Berliner Neuigkeiten

Mittwoch, den 5. Januar 2022
Tags: ,

Als ich vor einem Jahr zum ersten Mal mit der U5 in Berlin zwischen dem Hauptbahnhof und Alexanderplatz unterwegs war, da war einer der Bahnhöfe noch gar nicht im Betrieb: die Museumsinsel. Erst im Sommer ist die Eröffnung nachgeholt worden.

Der U-Bahnhof Museumsinsel ist in mehrerer Hinsicht spannend. So weit ich weiß, liegt er zwar nicht auf der Museumsinsel (man hätte den Bahnhof auch Stadtschloss nennen können), aber von dort ist es nicht weit. Der Bau des unterirdisch liegenden Bahnhofes war deshalb so aufwendig, weil er unter der Spree liegt. Geht man die Treppen runter, sieht man links gleich das Spreeufer. Der Boden unter dem Fluss musste in einem besonderen Verfahren gefroren werden. Auch gilt die Station als einer der schönsten Bahnhöfe in Berlin. Der gewölbte Tunnel ist oben dunkelblau mit lauter kleinen Lichtern – wie ein Sternenhimmel. In der Tat: sehr schön. Aber der schönste Bahnhof nun auch nicht.

Es war leider schon dunkel, aber wenn ich schon dort war, dann wollte ich doch wenigstens einen kurzen Blick aufs Stadtschloss werfen. Merkwürdigerweise habe ich von dem Bau nie wirklich was mitbekommen – also, mit eigenen Augen. Es ist der Platz, wo einst der Palast der Republik stand, und ich als Autofahrer bin dort in den letzten Jahren nie vorbeigefahren, weil meine Wege durch die Stadt immer anders führen. Und nun stand ich vor dem riesigen Gebäude mit seinen verzierten Wänden und Säulen – nächstes Mal gehe ich dann auch rein…

Hits: 227

ORA aktuell

Aus für den Friseur in der Oranienburger Schulstraße

Mittwoch, den 5. Januar 2022
Tags:

Der Friseur auf dem Hinterhof der Oranienburger Schulstraße ist geschlossen. Schon am 23. Dezember war er das letzte Mal geöffnet.
Seit 1995 gab es an dieser Stelle einen Friseurladen, die meiste Zeit betrieben als “Schünkes Haarstudio” von Heidi Schünke, in den vergangenen drei Jahren als “Hair-Concept” von Dirk Herzog.

“Dies ist eine rein betriebswirtschaftliche Entscheidung, die aus der aktuellen Corona-Situation heraus entstanden ist“, sagte Dirk Herzog der Märkischen Allgemeinen. Es sei zudem schwierig, Mitarbeitende zu finden.
Gerüchten zufolge wird an der Stelle kein neuer Friseur eröffnen.

Hits: 221