RTelenovela

Walnüsse!

Ich habe den Geschmack sofort erkannt, auch wenn ich nicht wusste, wo er denn herkommt: Walnüsse.
Seit weit mehr als zehn Jahren kann ich aus allergischen Gründen keine Walnüsse essen. Es hat ziemlich lange gedauert, bis ich das rausgefunden habe, denn eigentlich habe ich die immer sehr gern gefuttert. Aber dann war eben Schluss.

Am Montagnachmittag trieb mich der Hunger im Berliner Hauptbahnhof in einen der kleinen Läden, die Snacks verkaufen. Die Wraps sahen sehr gut aus, auch wenn nicht gleich ersichtlich war, was denn da drin ist.
Der Verkäufer war allerdings keine große Hilfe. Mal abgesehen davon, dass ich ihn wegen des Abstands, der provisorischen Scheibe zwischen uns und der Maske kaum verstanden habe, habe ich mich für einen Wrap mit Salat, Frischkäse, Obst und weiterem Gedöns entschieden. Ein bisschen ärgerlich fand ich das schon, dass es in der Auslage nicht den kleinsten Hinweis dazu gibt, was denn dort rumliegt und was das kostet.

Ich lief dann Richtung U-Bahn und biss vom Wrap ab. Lecker! Und noch mal. Und da war plötzlich dieser Geschmack, den ich lange nicht im Mund hatte. Aber woher kommt der? Ich wusste gleich, dass ich einen Walnuss-Geschmack im Mund hatte. Ich biss noch mal ab, und da war klar: Es ist nicht nur eine Creme, es sind Walnüsse im Wrap. Ein Hinweis dazu vom Verkäufer wäre dufte gewesen, aber vielleicht weiß der selbst nicht so genau, was er da verkauft.
Ich begann also die Walnüsse aus dem Wrap zu puhlen, was dazu führte, dass er mir fast auseinanderfiel.

Glücklicherweise hatte das keine Folgen, offenbar reagiert mein Körper nicht dramatisch darauf, wenn ich eine ganz kleine Walnuss-Menge esse. Aber so ein Allergie-Hinweis wäre trotzdem wertvoll.

Hits: 168

Einen Kommentar schreiben: