RT im Kino

Rosas Hochzeit

Mit 45 kann man mal so langsam überlegen, im Leben einiges anders zu machen. So auch bei Rosa (Candela Peña). Sie hat schon viel gemacht. Als Kostümbildnerin, und um die Kinder ihres Bruders hat sie sich auch gekümmert. Damit ist jetzt Schluss. Sie verlässt die Stadt, eröffnet einen eigenen Laden in einem kleinen Ort an der Küste. Und vor allem: Sie will auch mal Nein sagen. Außerdem will sie heiraten: sich selbst. Was natürlich bei ihren Gästen super ankommt…

Icíar Bollaín erzählt in “Rosas Hochzeit” vom Alltag südländischer Frauen. Von den Aufgaben, die sie so bewältigen müssen und wie sie damit klar kommen. Jeder ist auf seine Weise überfordert.
Richtig spannend ist der Film aber leider nicht. Die Idee der Selbsthochzeit ist zwar ganz putzig, aber am Ende dann doch nicht so unterhaltsam. Stattdessen ist der Film an vielen Stellen etwas langatmig.

-> Trailer auf Youtube

Rosas Hochzeit
Spanien 2020, Regie: Icíar Bollaín
Piffl-Medien, 97 Minuten, ab 0
4/10

Hits: 165

Einen Kommentar schreiben: