RTelenovela

Dönerteller – aber alles einzeln

Wenn man am Imbiss einen Döner bestellt, dann hat man ja in der Regel sehr viele verschiedene Möglichkeiten. Verschiedene Soßen. Keine Zwiebeln. Oder keine Tomaten. Besonders viel Fleisch oder eher weniger Fleisch. Bei einem Stamm-Dönerladen bestelle ich den Döner mit Kräutersoße und mit Eisbergsalat und Weißkraut. Meistens wissen die das schon, wenn ich den Döner bestelle.

Am Imbiss in Kremmen habe ich am Sonnabend aber etwas durchaus Außergewöhnliches mitbekommen – und ehrlich gesagt: So richtig kapiert habe ich das nicht. Ein Mann bestellte einen Dönerteller. Salat aber einzeln. Und fleisch aber auch einzeln. Und die Soße wohl ebenfalls einzeln.
Mir ist zwar nicht ganz klar, welchen Sinn ein Dönerteller macht, wenn man sich den ganzen Kram einzeln verpacken lässt, aber vielleicht machen die Leute ja zu Hause eine Dönertellerparty, wo sie die Zutaten zu etwas ganz anderem mixten.

Die Männer hinterm Verkaufstresen staunten jedenfalls nicht schlecht, sie mussten noch mal nachfragen, und so ganz sicher waren wir uns vermutlich auch nicht, ob das alles ernstgemeint war.
Vielleicht bestellte ich dort bald mal einen Burger: Brot. Fleisch, Salat, Soße – alles einzeln. Man kann ja mal experimentieren…

Hits: 173

Einen Kommentar schreiben: