Tagesarchiv für 14. Oktober 2021

ORA aktuell

Coronavirus: Wieder keine Lichternacht in Oranienburg

Donnerstag, den 14. Oktober 2021

Auch 2021 wird es in Oranienburg keine Lichternacht geben. Das sei wegen der Lage rund um die Coronapandemie nicht machbar, sagte Steffen Wiesjahn von der Citygemeinschaft bei einem Pressetermin.
Allerdings wollten viele Händler am 29. und 30. Oktober bis 22 Uhr öffnen. Auch eine Beleuchtung an den Geschäften solle es geben, nahe der Schlossbrücke stehen dann “Lichtwächter”. Live-Bands und Stände auf der Straße gebe dagegen nicht.

Hits: 138

RTZapper

Geliefert

Donnerstag, den 14. Oktober 2021
Tags: ,

MI 13.10.2021 | 20.15 Uhr | Das Erste

Volker (Bjarne Mädel) ist alleinerziehender Vater, er lebt getrennt von seiner Frau. Das Geld ist knapp. Sehr knapp. Trotzdem versucht er alles mögliche, damit er sich mit seinem Sohn Benny (Nick Julius Schuck) über Wasser halten kann. Braucht Benny Geld für eine Klassenfahrt, dann versucht Volker, das Geld aufzutreiben.
Das aber ist schwierig. Volker ist Paketfahrer. Ein Knochenjob. Erst muss er die Pakete zu den Haustüren buckeln, wo er entweder keinen antrifft oder abgewiesen wird. Bei seiner Firma wird er schikaniert, jeder Schritt wird beobachtet. Überstunden werden nicht bezahlt.
Die Belastungen werden immer größer. Und damit auch der Stress. Bald kommt es zu einer Eskalation – beruflich und privat.

“Geliefert” hieß das Drama, das am Mittwochabend im Ersten lief. Einerseits geht es darum, wie die Leute alles geliefert bekommen. Aber irgendwann ist es Volker, der geliefert ist. Wenn ihm irgendwann alle Fälle davonschwimmen.
Eindrücklich zeigt dieser Film das Leben einer Familie am Existenzminimum. Den Frust, weil es für alle Unternehmungen unklar ist, ob Geld da ist. Die Angst, dass noch mehr finanzielle Belastungen dazukommen. Die Angst, den Job zu verlieren. Und der eine Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.
Bjarne Mädel spielt den Mann, der sich bemüht, eindrücklich. Mit Nick Julius Schuck bildet er ein tolles Team. Gleichzeitig legt der Film übrigens auch einen Finger in die Wunde: Müssen wir uns eigentlich jeden Mist liefern lassen? Und ist uns wirklich wurscht, was für ein Knochenjob das ist?

-> Der Film in der ARD-Mediathek (bis 13. Januar 2022)

Hits: 145

RT liest

André Hoff: TurTank – Das Erwachen des Helden

Donnerstag, den 14. Oktober 2021

Es wird höchste Zeit für einen Superhelden made in Berlin. Für Showdowns rund um den Alexanderplatz mit dem Fernsehturm in der Mitte. Dafür sorgt nun der Autor André Hoff.

Kylian hat seinen Schulabschluss in der Tasche. Blöderweise ist das Zeugnis lange nicht so gut wie er – und seine Mutter – sich das erhofft hatte. Eigentlich will er Paläontologe werden, aber mit seinem Zeugnis wird das wohl erst mal nichts.
Er ist zwar in ein Mädchen verliebt, wird aber verprügelt, als der Ex das mitbekommt. Seine Mutter liegt unterdessen schwerkrank in der Klinik. Sie ist es, die Kylian mit einer Reise überrascht. Er soll zu seinem Vater auf die Galapagosinseln. Er hat ihn zehn Jahre nicht gesehen.
Dorian gehört zu einer geheimnisvollen Organisation, die ein außerirdisches Fossil entdeckt hat. Kylian wird nach dieser Reise ein ganz neues Leben führen – und nicht allein. Kylian wird als Superheld ganz Berlin aufmischen: TurTank ist da!

“TurTank – Das Erwachen des Helden” heißt der Roman von André Hoff. Es könnte der Beginn der neuen Romanserie sein. Denn es ist viel Potenzial für weitere Storys da. Dafür sorgen schon mögliche Intrigen rund um seinen Vater, die keinesfalls auserzählt sind.
Der Roman ist an den Stellen, an denen es actionmäßig zur Sache geht, ganz großes Kino. Dass der Showndown in Berlin-Mitte spielt, macht die Sache erst richtig interessant.
Zudem werden durchaus soziale Probleme der Großstadt vermischt mit einer Krimi- und Science-Fiction-Story. So geht es um sogenannte Schattenkinder – eine Geschichte, die hoffentlich mit diesem Roman auch noch nicht zu Ende erzählt ist. Klar ist jedenfalls, dass sich Kylian/TurTank schon ordentliche Feinde macht.
Das alles liest sich weitgehend flüssig und spannend. Einen Punktabzug gibt es für das Cover, das ein wenig einfach und düster geraten ist. Denn düstere Stellen gibt es zwar im Roman, das Cover wird Kylian und auch Berlin aber nicht gerecht.
Ansonsten gern mehr davon!

André Hoff: TurTank – Das Erwachen des Helden
Books on Demand, 267 Seiten
7/10

Hits: 149

RTZapper

Afghanistan – Großer Zapfenstreich

Donnerstag, den 14. Oktober 2021
Tags: , ,

MI 13.10.2021 | 18.50 Uhr | Das Erste

Soldaten marschieren mit brennenden Fackeln vor dem Reichstag. Es ist dunkel, und das Feuer der vielen Fackeln, die die Uniformierten in den Händen halten, löst ein Flackern aus.
Es ist ein Bild, das schon irgendwie gruselig ist.
Es ruft Bilder hervor. Fackelumzüge am Berliner Reichstag oder nebenan, am Brandenburger Tor, erinnern an im wahrsten Sinne des Wortes düstere Zeiten.
Aber die, die dort aufmarschieren, sind deutsche Soldaten. Unsere Soldaten. Unsere Bundeswehr. Unsere Leute, die in Afghanistan für eine bessere Zukunft dieses Landes gekämpft haben.
Der Afghanistan-Einsatz ist zu Ende, und der Erfolg ist ausgeblieben. Das aber kann man den Soldaten nicht anlasten. Mit einem Großen Zapfenstreich vor dem Regierungsgebäude der Bundesrepublik Deutschland wird der Afghanistan-Einsatz offiziell beendet und die Soldaten gewürdigt. Verdienterweise.

Der Große Zapfenstreich ist am Mittwochabend im Ersten übertragen worden. Auch das ist ein Zeichen dafür, dass diese Zeremonie äußerst wichtig und symbolisch war.

Aber dennoch: Das Bild vom Fackelumzug im Regierungsviertel löst ein flaues Gefühl im Magen aus. Da kann das Anliegen noch so gut und symbolhaft sein.
Natürlich hat das auch damit zu tun, dass die deutsche Armee sehr wenig im Bewusstsein der Menschen ist. Sie spielt ein wenig ein Schattendasein im öffentlichen Bewusstsein. Oft hat sie sogar einen schlechten Ruf.
Dabei ist klar, dass ein Land ohne eine Armee nicht auskommen wird. So gut ist die Welt leider nicht. Kriege wird es immer geben – und in Zukunft sicherlich noch andere Begebenheiten, die Hilfseinsätze nötig werden lassen.
Aber selbst wenn man die Bundeswehr weiter in die Lebensmitte der Deutschen rückt – der Zapfenstreich mit dem Fackelumzug wird wohl immer ein Fremdkörper sein. Dass das so ist, zeigt auch, wie hoch das Geschichtsbewusstsein der Deutschen ist. Die Erinnerung an das, was vor gut 90 Jahren geschehen ist.
Man könnte ja zumindest mal drüber nachdenken, was man anders machen könnte.

-> Die Sendung in der ARD-Mediathek (bis 13. Oktober 2022)

Hits: 146