RTZapper

Der Deutsche Fernsehpreis 2021

DO 16.09.2021 | 20.15 Uhr | RTL

Ein Hauch von ZDF-Fernsehgarten wehte am Donnerstagabend durch das RTL-Programm. Nicht nur, dass “Der Deutsche Fernsehpreis 2021” endlich mal wieder in einer richtigen Gala vergeben worden ist. Die Show fand draußen statt, am Kölner Tanzbrunnen. Das Publikum saß unter Pavillons, die nur von oben geschützt waren. Und wie wir ja alle wissen, wird es an September-Abenden schon ziemlich kalt, weshalb auf allen Stühlen Decken breitlagen, die sich die Zuschauer – also die deutsche Fernsehprominenz – über die Beine legen konnte. RTL war also nicht nur auf den Spuren des ZDF-Fernsehgartens, sondern auch von den bekannten Heizdecken-Shows auf Kaffeefahrten.

Es wird ja gerade darüber genörgelt, dass sich beim Fernsehpreis eine Branche ausschließlich selbst beweihräuchert. Dabei ist das absolut in Ordnung. Warum soll man sich mal nicht auch selbst feiern können? Zeigen, was man innerhalb des vergangenen Jahres geleistet hat? Wen man für preiswürdig hält? Deshalb ist es absolut richtig, dass “Der Deutsche Fernsehpreis” nach Jahren des Schattendasein wieder auf die große Bühne geholt worden ist.

Dass übrigens auch der “ZDF-Fernsehgarten” selbst, insbesondere Moderatorin Andrea Kiewel, ausgezeichnet worden ist, passte zur Stimmung am Tanzbrunnen. Seit gut 20 Jahren steht Kiwi an den Sommersonntagen vor der ZDF-Kamera und verbreitet gute Stimmung – schön, dass das mal gewürdigt worden ist.
Ein bisschen merkwürdig ist dagegen die Auszeichnung für das Lebenswerk an Hape Kerkeling. Nicht dass Kerkeling nicht preiswürdig sein könnte. Aber das Lebenswerk? Mit 58? Kommt da nichts mehr? Einerseits wirkt die Auszeichnung willkürlich, andererseits war RTL der Ausrichter der Show – und Kerkeling wird demnächst für die RTL-Gruppe aktiv, wird mehrere Formate bei VOX bekommen. Da hat diese Auszeichnung dann doch ein leichtes PR-Geschmäckle.

-> Die Show bei TV Now

Hits: 113

Einen Kommentar schreiben: