RTZapper

Die Giovanni Zarrella Show

SA 11.09.2021 | 20.15 Uhr | ZDF

Er kommt raus und singt erst mal ein bisschen. Auf Italienisch. Das kann er besonders gut. Und er hat ja auch gerade erst wieder ein Album mit italienischen Songs rausgebracht. Er begrüßt Gäste. Mit denen singt er auch gern mal. Auf Deutsch, aber auch auf Italienisch. Das kann er, wie gesagt, besonders gut. Er hat immerhin gerade erst ein… du weißt schon. Zwischendurch wird immer wieder seine Familie gezeigt, die ist besonders stolz auf ihn. Und der Papa kommt dann auch noch auf die Bühne, gemeinsam singen sie ein Lied. Auf Italienisch. Das kann… und die CD… und so weiter.

Der Name ist Programm: Am Sonnabend moderierte Giovanni Zarrella im ZDF erstmals “Die Giovanni Zarrella Show”. Nachdem Carmen Nebel dem ZDF nicht mehr jung genug war – und vielleicht auch nicht cool genug, und singen kann unsere Carmen doch auch nicht, oder? -, durfte nun erstmals Zarrella ran.
Er soll so auch ein bisschen das ZDF-Gegenstück von Florian Silbereisen sein. Denn auch beim ZDF möchte man eine kuschlig-fetzige Schlagershow haben. Auf ein jüngeres Format hatte man wieder keine Lust.

Deshalb wehte auch ein silbereisiger Wind durch das ZDF-Programm, als Andrea Berg auftrat. Und Nino De Angelo. Und Und Nik P. Und Chris Cronauer. Und Kerstin Ott. Und und und.
Es ist ein bisschen schade, dass sich das ZDF da nicht mehr traut. Dass auch hier wieder nur ein Segment bedient wird, das im deutschen Fernsehen eigentlich schon eine breite Bühne hat. Warum gibt es stattdessen in Deutschland keine richtige Show, die sich mit dem Pop beschäftigt? Warum müssen es immer nur Schlager sein? Deutschland hat so viele junge und etablierte Popkünstler, die in solchen Primetimeshows quasi nicht vorkommen, weil da immer nur Maite Kelly und Co. singen dürfen.

Giovanni Zarrella selbst war seine Nervosität stark anzumerken. Er brauchte eine gute Stunde, um warm zu werden. Seine Moderationen waren zunächst extrem hölzern und beschränkten sich auf das Ansagen und Absagen der Musikacts, wenn er nicht gerade selbst mitsang. Dass er ständig ein Teil der Show war, ist Konzept der Sendung – das muss man mögen, wenn man diese Show einschaltet.
Scheinbar kam der Applaus nicht nur aus dem Saal, manchmal schien auch aus der Konserve nachgeholfen worden zu sein, und apropos Saal: Warum sehen die Bühnenbilder der ZDF-Shows eigentlich immer so gleich aus? Also, gleich langweilig, so geleckt und bieder.

Und, wie war sie denn nun, die Show-Premiere? Es könnte für ein “Na ja” reichen. Zarrella hat noch viel Moderationsluft nach oben, die Musikauswahl könnte ein bisschen breiter sein, das Bühnenbild etwas frischer und cooler. Vor allem sollte sich das ZDF darauf besinnen, keine schlechte Silbereisen-Show-Kopie abzuliefern.

-> Die Sendung in der ZDF-Mediathek (bis 10. Oktober 2021)

Hits: 130

Einen Kommentar schreiben: