Tagesarchiv für 20. August 2021

ORA aktuell

Oranienburger Louise-Henriette-Steg wird saniert

Freitag, den 20. August 2021
Tags:

Durch die Bauarbeiten auf dem Gelände des alten Speichers war ein Teil des Oranienburger Louise-Henriette-Steges nicht begehbar. Teilweise wurde der Kleinpflaster-Weg abgetragen, um Platz zu schaffen für die Baufahrzeuge.
Ab Montag soll der Weg saniert und neu gebaut werden. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Die Arbeiten sollen bis voraussichtlich Mitte Oktober dauern.

Hits: 157

RTelenovela

Rügen 2021 (8): Fährtag

Freitag, den 20. August 2021
Tags: , ,

(7) -> 19.8.2021

Schaprode auf Rügen hat einen Hafen, und der Ort lebt auch ein bisschen davon. Von Schaprode aus gehen nämlich die Fähren nach Hiddensee.
Hiddensee ist für Autos tabu. Das bedeutet für Urlauber, dass sie ihre Autos irgendwo anders stehenlassen müssen. Das kann Stralsund sein, aber viele fahren nach Schaprode. Im Ort hat man sich darauf vorbereitet. Bevor man überhaupt ins Dorf fährt, kommen die Schilder mit dem Hinweis auf den großen Parkplatz.
3,50 Euro zahlt man, wenn man den Platz nur für einen Tag nutzen will. Wer also länger auf Hiddensee bleibt, muss dementsprechend draufzahlen. Aber andererseits zahlt man im Urlaub ja meistens für einen Parkplatz.

Vom Parkplatz kann man entweder mit einer kleinen Bahn zum Hafen fahren. Aber auch zu Fuß läuft man keine zehn Minuten, und wenn man einen Rollkoffer hat, dann geht das schon einigermaßen.
Aber der Parkplatz verschafft den Leuten in Schaprode Luft, denn ansonsten würden die Autos vermutlich das ganze Dorf zuparken. Andererseits nutzen die Leute im Dorf den Umstand, dass da viele Leute ankommen, um dann weiterzureisen, kaum. Es gibt außer dem Parkplatz nicht wirklich Einnahmequellen, die die Schaproder anzapfen.

Mit der Fähre “Vitte” ging es dann auch in genau diesen Ort. 45 Minuten braucht die Fähre von Schaprode nach Vitte auf Hiddensee. Allerdings ist es eine ziemlich zugige Fähre. Ein kleines Restaurant bietet einen Rückzugsort. Aber angenommen, die Fähre ist voll und es herrscht schlechtes Regenwetter mit starkem Wind – dann ist man auf der Fähre ziemlich aufgeschmissen. Auf der Hinfahrt wehte der Wind kräftig. Auf der Rückfahrt schien aber die Sonne.
Wer dann vom Parkplatz in Schaprode wieder runterfährt, wird übrigens noch mal kontrolliert, man muss seinen Parkschein vorzeigen. Nicht, dass man nur einen Tag gezahlt hat, aber zehn Tage auf der Insel war…

Von Hiddensee nach Rügen mit der Fähre. Aber auch von Rügen aufs Festland bei Greifswald nahm ich die Fähre. Es war der Sommer-Abschied 2021 von der Insel Rügen. In Glewitz musste ich fast 30 Minuten auf die Fähre warten – was nicht schlimm war. Denn über dem Strelasund ging gerade die Sonne unter und sorgte für phantastische Bilder.

Hits: 152