Tagesarchiv für 7. August 2021

ORA aktuell

Überraschung: Oranienburger Schlosspark-Nacht 2021 findet statt

Samstag, den 7. August 2021
Tags:

Die Oranienburger Schlosspark-Nacht 2021 findet doch statt. Diese überraschende Nachricht kam am Freitag von der Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH (TKO).
2020 musste sie wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. 2021 sollte sie eigentlich am 13. August stattfinden und galt schon als erneut abgesagt.

Nun soll die Schlosspark-Nacht 2021 recht kurzfristig am Sonnabend, 28. August, stattfinden. Dementsprechend kurz sei die Organisationszeit.
Tickets gibt es nicht an der Abendkasse, sondern nur ab Montag im Vorverkauf für 18 Euro, ermäßig 10 Euro – online auf oranienburg.de oder in der Tourismusinfo am Schlossplatz.

Hits: 162

RTZapper

Olympia 2020 live: Moderner Fünfkampf – Finale

Samstag, den 7. August 2021
Tags: , ,

FR 06.08.2021 | 11.35 Uhr | Das Erste

Heulend sitzt Annika Schleu auf dem Pferd. Geradezu verzweifelt und panisch wirkt die junge Frau. Sie verliert nämlich gerade ihre sicher geglaubte Goldmedaille im Modernen Fünfkampf bei den Olympischen Spielen in Tokio. Nun aber sitzt sie auf einem Pferd, das nicht so will wie sie.
Flennend haut sie auf das Pferd ein, immer und immer wieder.
Zuvor wird sie von Bundestrainerin Kim Raisner angefeuert: “Hau mal richtig drauf! Hau drauf!” Und Annika Schleu haute drauf.

Am Freitagmittag hat Olympia seine extrem hässliche Fratze gezeigt. Schon in der vergangenen Woche habe ich mich hier kritisch über den Reitsport geäußert. Der Moderne Fünfkampf aber schlägt dem Fass den Boden aus.
Das schreckliche Debakel wurde live im Ersten übertragen, und als Zuschauer saß man fassungslos davor, wie viel Unvermögen da im Spiel war.

Es sind grundsätzliche und spezielle Fragen, die hier gestellt werden müssen. Die grundsätzlichen: Was hat das Reiten im Modernen Fünfkampf noch zu suchen? Zumal: Pferd und Reiterin kennen sich nicht. Normalerweise ist es im Reitsport so, dass Mensch und Tier lange ein Team sind. Beim angeblich Modernen Fünfkampf werden die Pferde dem Sportler zugelost – das muss man sich mal vorstellen. Gerade mal 20 Minuten bleiben, sich bekannt zu machen. Das Pferd ist in dieser Disziplin nicht mehr als ein Sportgerät. Allein das ist scharf zu verurteilen und abzuschaffen.
In diesem Fall war es so, dass eine Reiterin zuvor schon mit Saint Boy Probleme hatte und nicht im Ziel ankam. Es war also klar, dass Saint Boy ein Problem hatte.
Der Umgang von Annika Schleu und Kim Raisner in dieser Situation ist aber nicht weniger skandalös. Anzufeuern, das Pferd zu schlagen, ist in der modernen Welt alles andere als modern. Das völlige Ausrasten Annika Schleus ist jedoch ebenfalls nicht zu entschuldigen. Später sagte sie, sie hätte abbrechen müssen, aber sie hatte ja die Hoffnung, dass es noch was wird, und sie habe ja die Chance auf Gold gehabt. Sprich: Annika Schleu wollte, wollte, wollte Gold. Und war stinksauer und verzweifelt, dass Saint Boy nicht wollte. Da schlägt man im Heulkrampf schon mal um sich.

Dass die Kritik danach groß ist, dass es zu einem Shitstorm kam, ist verständlich. Das Olympische Komitee muss sich schleunigst überlegen, was sie mit dem Modernen Fünfkampf machen will. Pferde als Sportgerät zu nutzen, kann nicht zukunftsweisend sein. Und die deutsche Sportlerin und die Trainerin müssen sich fragen lassen, ob sie wirklich kompetent genug sind, sich mit Pferden zu befassen.
Da können die Sportler und Funktionäre noch so darauf beharren, dass man ja weder Ahnung vom Sport und den Pferden habe. Die Fernsehbilder am Freitagmittag sprachen absolut für sich, und waren der Tiefpunkt dieser Olympischen Spiele.

-> Die Live-Übertragung in der ARD-Mediathek (bis 31. Dezember 2021)
-> Interviews zum Thema in der ARD-Mediathek (bis 31. Dezember 2021)

Hits: 175