Tagesarchiv für 27. Juli 2021

RTelenovela

Die Waschbären kommen

Dienstag, den 27. Juli 2021
Tags: ,

Sie haben sich offenbar ordentlich vermehrt. Schon im Juli 2020 habe ich an dieser Stelle über zwei Waschbären am Kentucky Fried Chicken in Berlin-Reinickendorf geschrieben. Weil die Leute auf dem Parkplatz davor ihren Müll hinterlassen, haben sie dort ordentlich was zu fressen.

So ziemlich genau ein Jahr später kann ich verkünden: Es sind nicht mehr zwei Waschbären, sondern fünf. Sie haben sich vermehrt. Vielleicht hat sich auch rumgesprochen, dass es auf dem KFC-Parkplatz ein reichhaltiges Menü gibt.
Ich fahre gerade auf den Parkplatz, wollte mich direkt auf die Stelle gegenüber des Eingangs stellen, da erblicke ich am Mülleimer Waschbären. Ich zähle: fünf. Fünf dicke Tierchen, die sich da gerade am Mülleimer und dem Kram drumherum bedienen.
Und die KFC-Leute machen es den Tieren auch sehr leicht, denn scheinbar wird der Platz nicht regelmäßig gesäubert, die Eimer nicht oft geleert. Dass sich die Tiere daran bedienen, ist klar.

Mir ist das nicht geheuer, ich parke mein Auto an einer anderen Stelle, und so machen das auch die Leute, die nach mir auf den Parkplatz gefahren kommen. Fünf Waschbären wirken irgendwie schon etwas bedrohlich, auch wenn sie erst mal ganz niedlich aussehen. Aber fünf solcher recht großen Tiere sind schon eine ordentliche Gang.

Hits: 170

RT im Kino

Space Jam – A new Legacy

Dienstag, den 27. Juli 2021

Gerade mal 25 Jahre nach dem ersten “Space Jam”-Film gibt es jetzt so etwas wie eine Fortsetzung. Eigentlich war das ganz anders geplant – schon ein Jahr danach sollte es einen zweiten Teil geben und später eine ganze Reihe mit “Jam”-Filmen aus anderen Genres. Immer sollten Bugs Bunny und Co. mit echten Menschen zusammenkommen.
Es dauerte also bis 2021, bis “Space Jam – A new Legacy” in die Kinos gekommen ist. Und dieser ist sogar um Längen besser als der Film von 1996.

LeBron James (spielt sich selbst) ist ein großer Basketball-Star, und sein Traum ist es, dass sein Sohn Dom (Cedric Joe) mal in seine Fußstapfen tritt. Doch ob das so kommt, ist zweifelhaft, denn Dom findet Videospiele viel spannender – und noch mehr, selbst welche zu programmieren. Er hat es drauf.
Doch eines Tages gibt es einen kompletten Systemabsturz. Die Künstliche Intelligenz Al-G Rhythm (Don Cheadle) will Doms Spiel hacken. Ihm gelingt es, LeBron James in die virtuelle Welt zu entführen – und Dom gleich mit. Er hält sie getrennt voneinander gefangen. Er will sie erpressen, und LeBron muss ein virtuelles Basketballspiel gewinnen, damit er Dom zurückbekommt und selbst aus der virtuellen Welt raus kommt. LeBron bekommt allerdings Hilfe – von den Looney Toons, von Bugs Bunny, Duffy Duck, Sylvester, Tweety und Co.

Wie schon vor 25 Jahren vermischen sich Zeichentrick und Realfilm. Doch “Space Jam – A new Legacy” macht durch seinen sehr rotzigen Humor so richtigen Spaß. Was in den früheren ZDF-Synchronisationen der Looney Toons nicht richtig klar war, ist, dass diese Figuren eigentlich richtig böse sind und einen sehr erwachsenen Humor haben. Bugs Bunny ist dementsprechend auch in diesem Film der zwar liebenswerte, aber auch der nie um harte Sprüche verlegene Hase. Wie es überhaupt schön ist, wie die Toons in diesen Film extrem lustig integriert sind. Alle haben sie ihre Macken, mit dem sie mehr oder weniger für ein Chaos sorgen. Da explodiert was, da fällt eine Tür auf einen Toon, andere werden durch die Gegend gepfeffert – na ja, wie wir das eben von damals kannten und liebten. Dass LeBron beim Basketball mit diesen wunderlichen Typen den Mut verliert, sollte nicht verwundern.
Sehr modern, sehr schnell, sehr lustig – kleine Kinder könnte das vielleicht überfordern, aber dennoch ist der neue “Space Jam”-Film ein echter Kracher für Familien.

-> Trailer auf Youtube

Space Jam – A new Legacy
USA 2020, Regie: Malcolm D. Lee
Warner, 116 Minuten, ab 6
8/10

Hits: 148

RTZapper

Olympia 2020 live: Bogenschießen, Mixed

Dienstag, den 27. Juli 2021
Tags: , ,

FR 23.07.2021 | 2.55 Uhr (Sa.) | ZDF

Bogenschießen. Wann guckt man denn schon mal Bogenschießen im Fernsehen? Das denke ich, während ich gebannt vor der Röhre sitze und feststelle: Bogenschießen ist ja doch sehr viel interessanter, als ich dachte. Und dabei so simpel.

Die Olympischen Spiele sorgen jedes Mal dafür, dass Sportarten ins Rampenlicht kommen, die man sonst gar nicht auf dem Schirm hat. Skateboard oder Taekwondo. Und eben auch Borgenschießen.

In der Nacht zu Sonnabend übertrug das ZDF live einen der Bogenschießen-Wettbewerbe. In Tokio traten die Mixed-Teams gegeneinander an. Immer ein Team gegen ein anderes.
Und der Ablauf ist simpel: In jedem Durchgang dürfen die je zwei Teammitglieder zweimal schießen – davon gibt es vier Durchgänge. Es wird auf die Ringe geschossen, es gibt bis zu zehn Punkte.
Und das geht alles ganz fix – und als die Deutschen antraten, wurde es richtig spannend. Schon ein winziger Fehler – und aus der Entfernung ist es wirklich ein winziger Fehler -, schon gibt es nur noch sechs oder sieben Punkte statt der zehn. Zweimal die Sieben getroffen, schon könnte das ein großer Vorteil für die gegnerische Mannschaft sein.

Die Deutschen gewann am frühen Sonnabendmorgen, und ich fand das alles so spannend, dass ich, als sich das ZDF wieder ausblendete, mich in den Bogenschießen-Livestream in der ZDF-Mediathek einloggte.

-> Die komplette Übertragung in der ZDF-Mediathek (bis 31. Juli 2021)

Hits: 162