RTelenovela

Klamottenkauf aus gutem Anlass

Normalerweise ist Klamottenkauf nichts, was irgendwie besonders ist. Ich gehe nicht oft Klamotten kaufen, man hat ja eigentlich genug. Wenn, dann aber immer bei C&A, da weiß ich, dass ich immer was bekomme, was mir gefällt – und meine Größen gibt es da auch. Das kann man ja leider von anderen Klamottenhändlern nicht immer sagen.

Diesmal war aber trotzdem etwas anders. Denn ich habe einen Anlass, Klamotten kaufen zu gehen. Ich werde demnächst auf die Hochzeit von engen Freunden gehen, und da will man ja nach etwas aussehen. Als bevorzugter Kleidungsstil für diesen Tage wurde “Beach formal” ausgegeben, wo ich erst mal schauen musste, was das überhaupt sein soll. Das bedeutet nicht, dass man mit Schnorchel und Badehose da auftauchen soll. Aber zum Beispiel wie ein abendlicher Strandbesuch mit kleiner Party. Also schon schick, aber auch nicht streng-schick.

Was also ziehe ich an? Deshalb war ich sehr viel nervöser als sonst, als ich den Laden in Berlin-Tegel betrat. Denn ein Kauferfolg war quasi ein Muss, die Party findet bald statt.
Lange Hose? Kurze Hose? Und welche Farbe? Leichter Stoff? Was Festeres? Und drüber? Ein Hemd? Aber was für ein Hemd?
Grundsätzlich sollte es etwas sein, dass ich später auf jeden Fall wieder anziehen kann – also nichts so Außergewöhnliches, dass man es nur zu diesem Anlass tragen kann.

Eine gute Stunde habe ich gebraucht. Die Hose war relativ schnell gefunden. Und dann begann etwas, was ich so eigentlich nie zu beachten hatte: Passt das Oberteil farblich zur Hose?
Um es schnell zu machen: Ich habe etwas gefunden. In Sachen Hemd werde ich am Partytag spontan entscheiden können, welches ich tragen werde – aber das wird nicht alles sein. Ich denke, das sieht schick, aber nicht extravagant aus – und es sollte temperaturmäßig nicht allzu heiß sein an diesem Tag…
Genauer kann ich an der Stelle nicht werden – man will ja nicht zu viel verraten…

Hits: 143

Einen Kommentar schreiben: