Tagesarchiv für 30. Juni 2021

ORA aktuell

Unwetter in Oranienburg führt zu Überschwemmungen

Mittwoch, den 30. Juni 2021
Tags:

Auf den Tag genau vier Jahre nach der Starkregen-Katastrophe in Oranienburg ist es am Dienstagabend erneut zu einem heftigen Unwetter in der Stadt gekommen.
Während des EM-Achtelfinales zwischen Deutschland und England begann ein Starkregen mit kräftigen Sturmböen. Erneut stand das Wasser auf vielen Straßen zentimeterhoch. An der Bernauer Straße wurden danach Nummernschilder von Autos gefunden, die im Hochwasser abgefallen waren.

Die André-Pican-Straße musste zwischen Lehnitzstraße und Fußballstadion voll gesperrt werden. Unter der Eisenbahnbrücke stand das Wasser sehr hoch.
An einigen Stellen sind Bäume umgefallen.

Hits: 254

RTelenovela

Fünfter Schnelltest in Zeiten des Coronavirus

Mittwoch, den 30. Juni 2021
Tags: ,

Das ist ja mal wieder verwirrend. Will ich in Oranienburg ins Freiluftkino, brauche ich keinen Corona-Schnelltest-Nachweis oder den Nachweis, dass ich geimpft bin. Inzwischen brauche ich auch keinen Nachweis mehr, wenn man essen gehen will oder in die Sauna.
In Berlin ist das anders. Wer dort ins Kino will, muss einen Negativ-Test nachweisen – oder den Impfpass. Ebenso im Freiluftkino. Andere Bundesländer – andere Regeln. Wer soll da noch durchsehen?

Am Montagabend sollte es nach fast acht Monaten endlich wieder ins Kino gehen. Dazu brauchte ich den Test. Ich bin zwar doppelt geimpft, der vollständige Impfschutz ist aber noch nicht da.
Also fuhr ich am Montagnachmittag das dritte Mal nach Lehnitz – zum Testzentrum. Zum fünften Mal also der Schnelltest.
Vor mir stand nur ein weiteres Auto, die Wartezeit war also gering, zumal ich vorher schon mal den Datenzettel ausfüllen sollte.
Die Test-Variante diesmal: Das Stäbchen wurde ganz tief in das linke Nasenloch geschoben. Somit hat auch nur mein linkes Auge getränt.

Ich dachte ja, dass dieses Testzentrum in Lehnitz nicht mehr lange existieren wird. Denn in Brandenburg muss dieser Nachweis, wie erwähnt, kaum noch vorgelegt werden.
Ich habe mich allerdings geirrt. Denn noch nie habe ich gleichzeitig mit so vielen Leuten auf dem Parkplatz aufs Ergebnis gewartet. Und es kamen auch permanent Autos mit Testwilligen. Der Bedarf ist also erstaunlicherweise immer noch da, und es ist gut, dass die Leute das kostenlose Angebot auch annehmen.

Nach 15 Minuten bekam ich mein Ergebnis: negativ. Der Kinoabend konnte also beginnen.

Hits: 216

RTZapper

13 Fragen

Mittwoch, den 30. Juni 2021
Tags:

SO 27.06.2021 | 23.15 Uhr | zdf neo

Das ZDF versteckt ein sehr schönes Debattenformat am späten Sonntagabend im Nischensender zdf neo, und selbst in der ZDF-Mediathek ist es nur schwer zu finden.
“13 Fragen” funktioniert so: Sechs Menschen kommen zusammen und debattieren eine Frage. Sie stellen sich auf ein Spielfeld, entscheiden sich am Anfang für eine Seite. Sagt jemand von der anderen Seite etwas, dem man zustimmen kann, macht man auf dem Feld einen Schritt vor. Und einen Schritt zurück, wenn jemand von drüben was sagt, dem man gar nicht zustimmen kann. Ziel ist es, dass sich alle am Ende in der Mitte treffen – also irgendwie einen Kompromiss schließen können.
Das ist wirklich spannend zu sehen, wie sich das entwickelt.
Die ersten Folgen liefen ausschließlich auf dem ZDF-“heute”-Youtube-Kanal und im ZDFkultur-Bereich der ZDF-Mediathek – also leider unter dem Radar vieler potenzieller Zuschauer. Seit kurzem läuft “13 Fragen” immer am späten Sonntagabend auf zdf neo. Also auch alles andere als ein prominenter Sendeplatz.

Thema in dieser Woche: “Stoppt die Klimakatastrophe!”. Es debattierten Aktivistin Pia Schulze, “Fridays for Future”-Aktivistin Carla Reemtsma, Yasemin Kiracti-Kücük ist Projektkoordinatorin bei Yeşil Çember – ökologisch interkulturell gGmbH; Daniel Mack ist Leiter Verkehr, Umwelt und Digitalpolitik bei Daimler, dazu Fahrzeugfolierer Muhammad Barmawi, Psychologin Melanie Jaeger-Erben, die auch das Fachgebiet Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung in der Elektronik an der TU Berlin leitet.
Moderator Jo Schück versucht, die Kontrahenten aufeinander zuzubewegen. Und das mit “13 Fragen”, die er insgesamt stellt und die sich meist aus dem Gesprächsverlauf ergeben.
In dieser Ausgabe ist dann tatsächlich auch kontrovers diskutiert und sind interessante Argumente ausgetauscht worden. Das war spannend anzuhören. Auch wie sich alle aufeinander zu- oder wegbewegten.

Warum allerdings die Sendung, seit sie bei zdf neo läuft, nur noch 30 Minuten statt 45 dauert, ist rätselhaft. Jetzt wirkt vieles gehetzt und geschnitten.
Diese Sendung hätte eine größere Aufmerksamkeit innerhalb des ZDF-Programms verdient!

-> Die Sendung in der ZDF-Mediathek (bis 23. Juni 2022)

Hits: 216