RT liest

Olivia Jones / Lina Obschinsky: Ungeschminkt – Mein schrilles Doppelleben

Dass Olivia Jones nicht nur schrill, unterhaltsam und extrem sympathisch ist, wissen wir längst. Dass sie an vielen Stellen schon ihren Mut bewiesen hat, auch.
Jetzt erzählt sie uns auch von ihrem Leben. Was sie über bestimmte Dinge denkt, wie sie in ihrem Leben geschafft hat, was anzupacken war.
Gemeinsam mit Lena Obschinsky hat sie ihre Biographie “Ungeschminkt – Mein schrilles Doppelleben” herausgebracht.

Dabei ist Olivia Jones in der Öffentlichkeit genau das nie: ungeschminkt. Denn hinter Olivia steckt auch Oliver. Aufgewachsen in einer niedersächsischen Kleinstadt hat Oli schon vor der Pubertät heimlich die Kleider von der Oma probiert. In der Schule hat er früh gezeigt, dass er zeigen wollte, wer er ist. Mit auffälligen Outfits und Make-ups sorgte er schnell für Aufsehen. Was ihn nie davon abhielt, es sein zu lassen.

Auf spannende, aber auch sehr plauderhafte Art – wie man Olivia Jones kennt – berichtet sie, wie aus Oliver irgendwann Olivia wurde. Von ihren ersten Auftritten, vom Weg nach St. Pauli auf die Reeperbahn. Wie sie inoffizielle Bürgermeisterin von St. Pauli wurde. Wie sie beim NPD-Parteitag die Neonazis aufmischte. Wie sie unbedingt ins Dschungelcamp wollte und dort mit allen Mitteln Olivia bleiben wollte – was natürlich in 16 Tage Dauer-Kamerabeobachtung alles andere als einfach war.
Ihr Buch ist sehr unterhaltsam, gespickt mit bemerkenswerten Begebenheiten und Erlebnissen. Schön ist es zu lesen, wie sie sich ihre Olivia-Jones-Familie um sich geschart hat.
Wie es sich für eine schrille Autobiografie gehört, gibt es in der Mitte auf 32 Seiten viele Bilder aus Olivers und Olivias Leben.

Olivia Jones / Lina Obschinsky: Ungeschminkt – Mein schrilles Doppelleben
ro ro ro, 320 Seiten
7/10

Hits: 262

Einen Kommentar schreiben: