Tagesarchiv für 5. Mai 2021

RTZapper

Lassie

Mittwoch, den 5. Mai 2021
Tags:

DI 04.05.2021 | 12.05 Uhr | KiKA

Schock: Lassie spricht! Und der Köter spricht wie eine Oma.
Den Collie, der so klug ist, dass er seinen Herrchen und Frauchen aus jeder Patsche hilft, gab es erstmals 1954 als Fernsehserie. Deshalb dürfte so ziemlich allen Erwachsenen dieser Wunderhund bekannt sein.
Lassie bellte, sie (oder ist sie ein Er?) fiepte, sie (er?) kläffte, sie (?) rannte – aber sprechen, das konnte sie nie!

Genau genommen kann sie das auch heute noch nicht. Momentan lief beim KiKA immer am Mittag die Zeichentrickserie, die ab 2015 erstmals zu sehen war. Lassie lebt hier bei einer Familie, die an einem Nationalpark wohnt.
Und immer wenn Lassie mit den anderen Tieren unter sich ist, dann beginnt das Hundevieh plötzlich zu sprechen – mit einer echten Omastimme. Wobei ja jeder weiß, dass Lassie schon gute 80 Jahre alt ist, so lange ist der erste Roman her. Aber vermutlich hat auch Fury damals mit den anderen Pferden geplaudert, und Delphin Flipper mit seinen Meereskumpels (falls er welche hatte) ebenfalls.

Leider gehört auch “Lassie” nicht zu den Zeichentrick-Premiumserien, sondern es handelt sich um eine der schnell dahingepfuschten Animationen. Keine Hintergründe, alles im hinteren Bild ist nur noch verwischt. Manchmal wirkt es, als ob Tiefen im Bild nicht erwünscht seien, die Figuren wirken nur nur hin- und hergeschoben. Die Mutter sieht aus wie aus einem 90er-Computerspiel gefallen, die kleine Zoe scheint die verschollene Schwester von Bibi Blocksberg zu sein. Und, ja, das muss man leider so sagen: Lassie ist schlicht hässlich und lieblos gezeichnet. Und wenn sie gerade nicht mit den anderen Tieren quasselt, dann glotzt sie ständig nur doof in der Welt rum.

Kinder werden sich an den nett-harmlosen Geschichten mit kleinem Lerneffekt sicherlich erfreuen. Aber ansonsten ist die neue Lassie ziemlicher Schund. Nun gut: Schund war die Serie auch früher schon, aber da haben wenigstens noch richtige Leute mitgespielt. Und ein richtiger Hund.

-> Die Serie in der ZDF-Mediathek

Hits: 187

RTelenovela

Leere Sauna in Zeiten des Coronavirus

Mittwoch, den 5. Mai 2021
Tags:

Niemand da. Außer ein paar Bauarbeiter. Das Licht ist abgeschaltet, aus den Duschen kommt kein Wasser. In der finnischen Sauna ist es ebenfalls dunkel. Die Bänke sind hochgeklappt, und es ist alles andere als warm.
Es handelt sich um eine Sauna außer Betrieb.
Ganz still ist es drüben im Spaßbad zwar nicht. Aber es ist auch dort niemand da. Im großen Wellenbecken ist keine Welle zu sehen, das Wasser liegt ganz ruhig da. Die Liegen sind übereinandergestellt. Es rutscht auch niemand, und es fließt auch kein Wasser durch die Rutschen. In den Whirlpools ist gar kein Wasser.
Im Gastrobereich ist das Licht abgeschaltet, der Tresen ist leer. Aus der Küche kommen keine Geräusche, und Essen kommt schon gar nicht raus. Es ist auch dort niemand da.

Seit mehr als einem halben Jahr ist die Oranienburger Turm-Erlebniscity geschlossen. Ich bin zwar nie im Spaßbad, aber die Sauna – ich vermisse sie sehr. Das relaxen in der Hitze. Das Bauernfrühstück zwischendurch. Das Rumlümmeln draußen im Hof auf einem der Stühle – und dazu ein Buch.
Das Coronavirus macht das alles unmöglich – am 1. November war das Haus letztmals für alle geöffnet.

Hin und wieder wird noch Handball gespielt, im Schwimmbad findet selten Kurse statt. In der kleinen Halle ist ein Impfzentrum. Mehr ist gerade nicht möglich in der Turm-Erlebniscity.

Neulich durfte ich dort mit dem Geschäftsführer Kay Duberow durch das Haus laufen. In Straßenklamotten durch die Spaßbad-Landschaft, die Treppe hoch zu den Rutschen mit Blick aufs Bad. Durch die Küche und die Katakomben in die Sauna. In der Kristallsauna haben wir ein Interview für KeineWochenShow aufgezeichnet.
Und es war viel Wehmut dabei. Weil das ein Ort ist, den ich sehr vermisse. Aber vielleicht geht es ja bald weiter. Es wird Zeit.

-> Der Beitrag in KeineWochenShow: Interview mit Kay Duberow und Bilder vom menschenleeren Bad.

Hits: 156